Prosit 2012

Hier könnt ihr Gedichte, Texte und kleine Geschichten zum Thema "besonderes Kind" einstellen und darüber dikutieren.

Moderator: Moderatorengruppe

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3639
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Prosit 2012

Beitragvon Silvia & Iris » 01.01.2012, 09:48

auf ein neues Jahr!
Dieselbe Wurstelei wie im vergangenen Jahr,
alles, wie es immer war??

Angst und bang wird mir nur bei dem Gedanken,
wie die Erde 9 Milliarden Menschen ernähren soll!
Das Gleichgewicht ist schon lange nicht mehr in seinen Schranken,
und das finden viele Menschen gar nicht toll!

Aber keiner will auf den heutigen Standard verzichten,
ohne Strom kann man heute keinen Handgriff mehr verrichten!
An jeder Kasse, bei Arztbesuch und bei den Banken,
kein CHIP, keine Karte – und alles gerät ins Wanken!

Auch unsere Kinder
in den Schulen
Werden unterrichtet wie ein PC
in Modulen!

Der Glaube an den Euro geht verloren,
welch neuer Gedanke wird heuer geboren??

1000 Haushalte in Wien –
Im Winter schaut keiner hin!
Wenn die Bewohner frieren,
und explosive Gedanken kreieren!

Drum Prosit 2012
Im Wald heulen nicht mehr die Wölf!
Jetzt leben sie im Tiergarten,
dort kann man wilde Tiere besser warten…

alles wird technisiert,
was keinen Menschen geniert!

In China, Zimbabwe und Bangladesch
Finden die Industriellen Kinderarbeit fesch!

Oder auch was da geschieht in Afrika!
Trinkwasser ist dort keines da!
Die letzten Tropfen oh wie toll
Bewässern eine Blume, die nach Europa soll!

Der Menschen Ideen sind aller Säugetiere Untergang-
Gibt es für die Erde noch einmal einen glimpflichen Ausgang?

Der letzte Baum verschwindet bald aus dem Wald
Dann wird auch das letzte Leben kalt!

Aber Prosit 2012
Noch heulen ein paar Wölf!

Werbung
 
Cläre
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 10.06.2007, 11:35
Wohnort: Anhausen

Beitragvon Cläre » 01.01.2012, 13:11

Hallo Silvi!

Ziemlich pessimistisch!

Wann war es denn mal besser??


Ich wünsche dir und uns allen ein gutes Neue Jahr 2012, trotz allem.
Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Liebe Grüße
Cläre

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3639
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 04.01.2012, 09:02

Ja, vielleicht kommt da gerade mal wieder meine Stimmung durch... Es ist schon eine große Belastung mit Kindern, die nicht der Norm entsprechen und einem Partner, der auch noch auf einem herumhackt, dass nicht alles wie am Schnürchen läuft, obwohl er ja eh schaut, dass ich zu Hause bleiben kann...

Ja, ich weiß, man kann niemanden ändern... - man muss es hinnehmen, so wie es ist... man ist alleine und auch wieder nicht... man hat alle Entscheidungen selbst zu treffen und dafür gerade zu stehen... - Man erhält Unterstützung, aber man muss dabei immer zuerst alle Möglichkeiten ausschöpfen und immer alle Unterlagen aufs Neue kopieren und verteilen... - Ich komme mir bereits gläsern vor und das Internet unterstützt diese Vorstellung auch noch sehr! - Die E-Card ebenfalls...

Ja, die Hoffnung stirbt zuletzt!

Ich denke aber, dass es auch anderen so geht wie mir - wenn die Tage lange dunkel sind, die Kinder nicht die Bewegung finden, die sie brauchen...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

**carmen**
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2320
Registriert: 06.09.2010, 22:03

Beitragvon **carmen** » 04.01.2012, 09:30

Hi
Ich sehe es wie Cläre
Es war nie besser ,ich finde sagar noch viel schlechter.
Wir haben Gott sei Dank nicht den 30 jährigen Bürgerkrieg,
Inflation und 2 Weltkriege erleben müssen,abgesehen von
vielen Epidemien,Hungersnot und Armut.Das gab es auch in Deutschland.
Ich denke hier ist noch vieles in Ordnung und wir sollten dankbar
sein.Kein Land untertützt so wie Deutschland.
Das Elend der Welt können wir nicht aufhalten,die Erde dreht sich weiter und weiter.
Die Probleme von heute sind lächerlich gegen das was lange hinter uns
liegt.Viele Probleme hierzulande sind oft hausgemacht.
Da ist jeder gefragt,es zu ändern :wink: :!:
lg carmen

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3639
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 04.01.2012, 14:15

Tja, ich weiß nicht, ob das so ist, wie wenn man am brodelnden Vulkan sitzt und es gar nicht mitbekommt, weil man einfach ständig in der Situation ist...
Ich sehe keine Regenwälder mehr, die zumindest einen großen Teil der Luftfeuchtigkeit beeinflußt haben, ich sehe, dass die Wälder nicht mehr von einzelnen gefällt werden, sondern ganze Maschinenparks ruck-zuck ganze Kulturen in einem halben Tag vernichten, samt all dem Holz, das eigentlich noch wachsen hätte sollen... Selbst dort, wo die Bedingungen so schwierig sind, dass man jahrhundertelang dort nicht tätig war, wird abgeholzt und gerodet...

Bohrlöcher werden in Tiefen erledigt - der Mensch sollte doch irgendwann zugeben, dass es auch für ihn "natürliche" Grenzen gibt :roll:

Es liegt Müll im Meer, das Meer selbst ist vom Menschen vergiftet, die Tiere werden und sind dadurch unfruchtbar... Menschen, die sich bereits jahrtausende vom Fischfang ernähren konnten - jetzt geht es nicht mehr...

Auch so: auf der einen Seite gibt es Arbeitslose, auf der anderen Seite wird alles technisiert, wo man doch auch Menschen brauchen könnte...

Ich finde es nicht in Ordnung, wenn ich bei Stromausfall nicht mehr im KH behandelt werden kann - kein Geld mehr von einer Bank direkt mehr abheben kann, keine Lebensmittel mehr erhalte, nur weil ein Stromausfall ist...

Mir ohne Strom kein Essen mehr wärmen kann und vieles mehr...

Wie viele Häuser und Wohnungen haben heute nicht einmal mehr einen Kamin???
Wer hat noch heute zu Hause seine eigenen Hühner, Ziegen, Schafe, Hasen und anderes für den Eigenbedarf?? - Noch vor 20 - 50 Jahren gab es das noch in mindestens jedem 4. Haus... Heute kann ich - zumindest bei uns - nicht einmal mehr Milch frisch vom Bauern kaufen!!

Ist das wirklich noch in Ordnung??
Oder auch wenn ich die Bekleidung anschaue, ich finde eigentlich nichts - was man sich auch leisten kann - wo drin steht made in germany oder austria! (abgesehen mal von ein paar BHs und Nylonstrümpfen... - aber damit kann ich meine Kinder im Winter auch nicht wohlig warm einpacken...)

Bei den Lebensmittel detto: ich war jetzt ganz erstaunt, man bekommt wirklich das ganze Jahr über frische Erdbeeren :shock:
... ich finde es auch nicht in Ordnung, wenn Schlachttiere länger als 2 - 3 Stunden zu Schlachthöfen gekarrt werden...
... und vieles andere, was man einfach so im Alltag ausblendet...

Oder auch: wo gibt es in Ö, D oder CH noch so viel Industrie, dass Autos und andere elektrische Gegenstände des täglichen Gebrauchs nicht mit Fertigteilen aus Asien, oder anderswoher beliefert werden müssen?? -
Oder auch dann der Abtransport des Mülls... all die Autobatterien, die Akkus und weit mehr: warum muss da der Boden in Asien und Afrika vergiftet werden?? - Oder gar das Meer??

Aber wir kaufen... - wer von euch hat kein Handy - kein Auto?? -
Mit schaudern betrachte ich die Entwicklung des Elektroautos: was passiert da mit den ganzen Batterien, den Karosserien?? - Oder auch bei der Entsorgung von Fertigteilhäusern?? - Das kann man alles nicht wiederverwerten - zumindest heute nicht...

Auch die Kunststoffflaschen: Wer hat keine einzige Kunststoffflasche zu Hause?? Plastik in jeder Form, kaum mehr ein Produkt, das nicht irgendwo Kunststoffteile hat... Ein großer Teil dessen liegt nun am Meeresgrund...

wo nehmt ihr die Hoffnung her, dass unsere Generation es noch schafft unseren Kindern eine lebenswerte Umwelt ohne von uns verursachten Giftmüll zu überlassen??
Liebe Grüße

Silvia

Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein

Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Cläre
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 10.06.2007, 11:35
Wohnort: Anhausen

Beitragvon Cläre » 04.01.2012, 16:33

Tja, Silvi!

Wo haben die Menschen die Kraft hergenommen nach einem kaputten Deutschland teilweise ohne Männer oder psychisch gestörten Männern, gezeichnet vom Krieg oder Gefangenschaft einen Wiederaufbau zu beginnen. Spielplatz in Trümmerfeldern oder zwischen Bombenblindgängern, stelle ich mir auch nicht so prickelnd vor.

Ich würde sagen du hast den Winterblues! :?

Fang doch einfach selber an, dein Leben zu verändern. Gemüse, Obst ...vom Bauern, Wurst vom Metzger ohne Verpackung, Glasflaschen, Klamotten Secondhand,.....
Geh mit Beispiel voran, zeige deinen Kindern wie es geht.....und beteilige dich bei Nabu, Greenpeace,......

Aber ich drücke dich jetzt mal ganz feste und sage dir, dass sich viel verändert hat.

Jede Generation schüttelt den Kopf über die neue Generation und ich erlebe mich auch, dass ich von Früher rede!! :shock:

Liebe Grüße
Cläre

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3639
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 05.01.2012, 19:09

Tja... das kann schon sein...
kein Fahrtendienst mehr...
keine orthopädische Versorgung mehr...
nur mehr 25 % der Therapien bewilligt wie noch im vorigen Jahr...

... ist das wirklich ein Winterblues???
Schulversorgung geht so weiter...
Liebe Grüße

Silvia

Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein

Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

kathleen w
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 900
Registriert: 30.09.2008, 22:05

Beitragvon kathleen w » 05.01.2012, 19:20

Hallo,

Cläre hat geschrieben:Jede Generation schüttelt den Kopf über die neue Generation und ich erlebe mich auch, dass ich von Früher rede!! :shock:



Ich auch :shock: :shock: :lol: :lol: :lol: .

LG Kathleen
Kind (2005) ICP, Rolli fahrend, kann kurze Strecken gehen

Cläre
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 10.06.2007, 11:35
Wohnort: Anhausen

Beitragvon Cläre » 05.01.2012, 21:22

Hallo Silvi!

Hast du schon einmal alte spastische Menschen so richtig angeschaut, da gab es früher wohl keine tolle Versorgung.
Behinderte Menschen wurden weggesperrt,.....KZ-Lager......

Ich gebe dir Recht, es ist ein ständiger Kampf an allen Fronten, da geht es einfach ums Geld, alle wollen/müssen/sollen sparen, auf Kosten unserer Kinder.

Es könnte deutlich besser sein, aber auch deutlich, deutlich schlechter!!

Liebe Grüße
Cläre

Werbung
 
Cläre
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 10.06.2007, 11:35
Wohnort: Anhausen

Beitragvon Cläre » 05.01.2012, 21:25

Hallo Kathleen!

Danke, es ist beruhigend, dass es anderen auch so geht! :roll: :wink:


Liebe Grüße
Cläre


Zurück zu „Gedichte/Prosa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste