welche Lohnsteuerkl. mit vollj. Kind mit SBA als Alleinerz.?

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

Michaela44
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 859
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Beitragvon Michaela44 » 12.02.2019, 17:39

Im letzten Jahr wart ihr noch gemeinsam veranlagt, ab 2019 benötigst du Steuerklasse 1 bzw. 2. Wenn dein Mann keinen Unterhalt mehr zahlt und auch sonst keine Kosten für euren Sohn hat, steht ihm der halbe Kinderfreibetrag nicht zu und vermutlich auch nicht mehr der halbe Behindertenfreibetrag.
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

Werbung
 
Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 674
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Beitragvon Karin D. » 12.02.2019, 18:53

Steuerklasse 1 bzw. 2 :-)
Das möchte ich ja nun mal gerne wissen, welche von Beiden.
Dass mir jetzt der gesamte Pauschbetrag zusteht, ist mir bekannt. Nur eben nicht, welche St.klasse nun für mich richtig ist.

Danke + schönen Abend!
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Michaela44
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 859
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Beitragvon Michaela44 » 12.02.2019, 19:01

Es ist völlig egal, ob die 1 oder 2 nimmst. Das kannst du dir aussuchen. Wenn du 1 nimmst, gibst du den Freibetrag für Alleinerziehend bei der Steuererklärung an. Kommt das gleiche bei heraus.
Asperger Autistin

mit neurodiverser Familie

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 674
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Beitragvon Karin D. » 12.02.2019, 19:28

Bin ich als Mutter eines 22-Jährigen "alleinerziehend"?
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)

Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 674
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Beitragvon Karin D. » 12.02.2019, 19:39

Auf meiner Entgeltabrechnung steht aber Steuerklasse 4. Egal, ich habe alles aufgeschrieben und soeben ein Schreiben an das Finanzamt ausgedruckt. Ich habe jedenfalls mehrfach drauf hingewiesen, dass ich seit Feb 18 getrennt lebe und hab immer noch Stkl 4 auf der Abrechnung.
Ändern müssen sie ja sowieso das mit dem Kinderfreibetrag.

Schönen Abend!

Karin
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)

Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2444
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Beitragvon Anjali » 12.02.2019, 19:48

„Kind“ im Sinne des Einkommensteuergesetzes ist jedes Kind, das die in §32 EStG angeführten Voraussetzungen erfüllt. Das Alter des Kindes spielt nur bedingt eine Rolle.

Wenn dir für deinen 22jährigen Sohn Kindergeld bzw. ein Kinderfreibetrag gemäß §32 (6) EStG zusteht und auch alle anderen Voraussetzungen gemäß §24b EStG erfüllt sind (= du bist „wirklich“ alleinstehend und dein Kind ist ausschließlich in deinem Haushalt gemeldet) gilst du im Sinne des Einkommensteuergesetzes als alleinerziehende Steuerpflichtige.
Viele Grüße
Anja


Mutter mit Sohn (17 Jahre / Asperger-Autist)

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3952
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Beitragvon kati543 » 26.02.2019, 15:50

Hallo,
so schnell geht das nicht. Die Elstam Datenbank muss ja erstmal geändert werden. Dann muss der neue Datensatz bei einer neuen Monatsabrechnung ausgelesen werden und du bekommst eine Korrektur. Vor der Märzabrechnung würde ich also nichts erwarten.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

MajaJo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1047
Registriert: 04.05.2012, 12:51
Wohnort: Brandenburg

Beitragvon MajaJo » 26.02.2019, 16:17

Hallo,

die Beantragung erfolgt über ein Formular beim Finanzamt:
https://www.formulare-bfinv.de/ffw/form ... 682A5FD429

Liebe Grüße
Maja
Maja m. Jo (*2010) ND, Asthma, Allergien m. Anaphylaxie, Störung d. Sozialverhaltens, GdB 70 H und Enkel (3/2018-5/2018) V. a. syndromale Erkrankung

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 674
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Beitragvon Karin D. » 27.02.2019, 13:11

Besten Dank, schon erledigt. Es kam ein Formular an vom Finanzamt. Ausgefüllt, und gestern kam die Bestätigung. Ein Kinderfreibetrag und LSK 2.
Und irgendwelche Freibeträge aufgelistet, davon hab ich nun wieder keine Ahnung.

LG, Karin
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)

Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Werbung
 
lisa schrenk
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1879
Registriert: 02.06.2009, 16:39
Wohnort: Bad Münstereifel

Re: welche Lohnsteuerkl. mit vollj. Kind mit SBA als Alleinerz.?

Beitragvon lisa schrenk » 10.04.2019, 12:21

Hallo Karin,

Steuerklasse II gibt es erst nach der Scheidung. Bis dahin bist du für das Finanzamt verheiratet.

Liebe Grüße
Lisa
Botho (1962), Lisa (1965), Freya (2007)
Sie ist stark entwicklungsverzögert und hat Pseudo Lennox. Sonst ist sie ein liebes, fröhliches Kind, das uns viel Freude macht.


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste