Stokke Trip Trap - umbauen mit extra Sitz

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Melany*P
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 908
Registriert: 07.12.2010, 21:27
Wohnort: Köln

Stokke Trip Trap - umbauen mit extra Sitz

Beitragvon Melany*P » 04.12.2011, 21:34

Hey ihr lieben

wir haben ja immernoch das thema sitzen am Tisch und ständiges herunterfallen vom Stuhl.
Jetzt direkten Therapiestuhl soll Madelaine nicht bekommen,
sondern eher dann so einen Trip Trap mit extra aufgebauten hergestelltem Sitz.
Hat das schon jemand von euch ?
Hat jemand zufällig ein Bild und wie kommt ihr damit klar ??
Alltagstauglich ??

LG Melany
Melany (79) mit
Melina (2002) gesund :)
Michelle (2006)Autismus, SBA 70% mit G,B,H - PG4
Madelaine (2008) Frühchen mit ECMO, 3° Hirnblutung beidseits, Hemiparese re., Cerebralparese, VSD, Hypoton, + 9.25 dtp beidseits, psychomotorische Retardierung, Waterhouse-Friderichsen-Syndrom, leichte Demenz, Auto Aggression, SBA 100% mit G,B,H, AG - PG4

Werbung
 
Benutzeravatar
janina2003
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2210
Registriert: 26.03.2007, 20:22
Wohnort: berlin

Beitragvon janina2003 » 04.12.2011, 21:36

hallo


wir selber haben so etwas nicht

ber bei jonny in dr schule haben die solche stühle umbauen lassen

sieht eben ganz normal aus nur das die kinder wirklich besser und sicherer sitzen

aber ich denke hier gibt es welche die auch bilder haben

ich kann es aus meiner sicht nur empfehlen

lieben gruß janina
janina*81, marcel*75 und jonny *2.6.03 zustand nach 4maliger reanimation im babyalter, aortenismusstenose, niereninsuffizenz, epilepsie usw. seit dem 1.12.2010 im wachkoma nach nochmaligen herzstillstand am 30.6.13 ein stern geworden und timmy 5.7.10 gesund

melanie simone
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 757
Registriert: 09.02.2009, 23:29
Wohnort: Lkr Tübingen

Beitragvon melanie simone » 04.12.2011, 22:26

http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... hl+melanie

Hallo melany

Bist du auf Trip trap festgelegt ?
Wir haben inzwischen einen geuther ,
Weil der andere lehnen hat. Die passen für unseren Sohn viel besser.

Hab versucht, den Trend oben zu verlinken, mit dem iPad bin ich da noch nicht so der Crack...
Da hab ich von unserem Stuhl ein Bild eingestellt .
Wie du siehst leider auch nicht ganz profihaft, musst es leider runterladen...

Vielleicht bringt euch unsere Version noch auf andere Ideen.

Viele Grüße
Melanie
Mama(74), Bub(06), unbalancierte Translokation ( 1 & 18 ), Balkenmangel, Fieberkrämpfe, Epilepsie seit 12/12 , Entwicklungsstand +/- 15 Monate, PG 5, begeisterter Rollatorpilot, chronisch gute Laune

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,
sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat,
egal, wie es ausgeht. Vaclav Havel

Melany*P
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 908
Registriert: 07.12.2010, 21:27
Wohnort: Köln

Beitragvon Melany*P » 04.12.2011, 22:38

Melanie,
also der Typ beim SPZ hat gesagt,
wenn kein richtiger Therapiestuhl, dann der TRIP TRAP....
mit dem gebautem Aufsatz drauf.
Deswegen hätte mich interessiert, wie das wohl aussehen mag.

Deinen Stuhl hab ich gesehen...
aber maddi hat eine sitzbreite von 23cm und sitztiefe von 20cm :)
Je breiter der stuhl desto schwieriger wird es
Melany (79) mit
Melina (2002) gesund :)
Michelle (2006)Autismus, SBA 70% mit G,B,H - PG4
Madelaine (2008) Frühchen mit ECMO, 3° Hirnblutung beidseits, Hemiparese re., Cerebralparese, VSD, Hypoton, + 9.25 dtp beidseits, psychomotorische Retardierung, Waterhouse-Friderichsen-Syndrom, leichte Demenz, Auto Aggression, SBA 100% mit G,B,H, AG - PG4

Benutzeravatar
emil0206
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 533
Registriert: 31.07.2008, 23:34

Beitragvon emil0206 » 04.12.2011, 22:53

Hallo,

wir haben eine Stokke Tripp Trapp vom Sanitätshaus umbauen lassen, Emil ist jetzt 3,5 Jahre alt. Er hat nun einen Abduktionsblock zwischen den Beinen, eine höhere Rückenlehne und Brustgurt. Leider war der Umbau ziemlich teuer und ich bin nicht so richtig zufrieden damit. Es gibt aber einen Therapiestuhl, der ähnlich aussieht wie der Stokke und der ist echt toll. Ich ärgere mich, dass ich den nicht beantragt habe. Naja, später ist man immer schlauer. Wenn Du magst kann ich Dir aber gern ein Foto machen von unserem Stuhl.

Schau mal, so kann ein Breezi ausschauen, gibt es halt auch je nach Bedarf das Zubehör und ist auch soweit ich weiß als Hilfsmittel anerkannt. Emil hatte den Stuhl mal Probe gesessen.

http://www.dlf-data.org.uk/product.php? ... id=0034968

http://www.joncare.co.uk/index.php/seating/breezi.html

Viele Grüße
Mone
Emil *02.06.08 schwere Hirnblutungen durch v.A. Aneurysma oder Thrombophilie, Mediainfarkt re., Faktor V Leiden Mutation, VP- Shunt, spastische Hemiparese links, hochgradig Sehgeschädigt, Entwicklungsstörung, Mikrozephalie, BNS-Epilepsie
Paul *12.10.05
Unsere Vorstellung http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... ht=#718755

NadineK
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 18.08.2007, 16:55
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon NadineK » 04.12.2011, 23:20

Hallo Melany,

wir haben für unseren Sohn vor zweieinhalb Jahren eine Sitzschale anfertigen lassen, die wir dann auf einen Trip Trap von Stokke geschnallt haben (Kostenpunkt 1500,- Euro), und waren damit SEHR zufrieden. Wenn Du mir Deine email-Adresse per PN schickst, werde ich Dir in den nächsten Tagen Fotos zukommen lassen.

Guten Abend und gute Nacht,
Nadine
Nadine mit Nicolas (*06/2007) globale Entwicklungsstörung unklarer Genese, perinataler Hirninfarkt, sympt. fokale Epil. (gut eingestellt), hypoton, Neurodermitis

Andest
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 746
Registriert: 15.12.2009, 20:14
Wohnort: Köln

Beitragvon Andest » 05.12.2011, 09:15

Hallo,

auch wir haben so eine Sitzschale anfertigen lassen und sind sehr zufrieden, zumal man diese immer wieder abändern kann. Bei uns wurde die Schale von der KK gezahlt (auch die Zweitversorgung für den Kiga).
Unsere Tochter sitzt dann in dem Tripp Trapp wie jedes anderes Kind, wird aber mit einem kleinen Beckengurt gesichert.

Viele Grüsse,
Andest
Lisa, geb. 09/2008, Rett Syndrom, Epilepsie, PEG seit Sept. 2016
kl. Maus, geb. 08/2012, topfit

Benutzeravatar
Sandra B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 914
Registriert: 24.11.2005, 21:01
Wohnort: Idstein

Beitragvon Sandra B. » 05.12.2011, 09:25

Hallo,

es gab früher von Stokke mal ein so genanntes "Handicap-Set". Das waren eine Rückenlehne und ein großer Bügel. Den Bügel haben wir noch. Falls du Interesse hast, so melde dich bitte!

Liebe Grüße
Sandra
Sandra (47) und Max (48) mit Nina, 17, geistig und körperlich schwer behindert nach Frühgeburt. 25.SSW, 530g, sehr starke Sehbehinderung, keine Sprache, autistische Züge, infektabhängige Anfälle und vieles mehr
& Lukas, geb. 19.06.2008 (ADHS)

Benutzeravatar
Sandra B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 914
Registriert: 24.11.2005, 21:01
Wohnort: Idstein

Beitragvon Sandra B. » 05.12.2011, 09:32

Hallo,

damit du eine Vorstellung hast, wie der Bügel aussieht:

http://www.ebay.de/itm/Stokke-Handicap- ... 0671085754

Leider scheint er nur auf Stühle älteren Modells zu passen. Wir haben einen aus 2007 und da passt er noch drauf!

Der bügel bzw. das ganze Set waren neu damals unglaublich teuer, wenn ich es richtig im Kopf habe, kostete beides einzeln um die 80 Euro, im Set gab es das für ca 130 Euro...

LG Sandra
Sandra (47) und Max (48) mit Nina, 17, geistig und körperlich schwer behindert nach Frühgeburt. 25.SSW, 530g, sehr starke Sehbehinderung, keine Sprache, autistische Züge, infektabhängige Anfälle und vieles mehr

& Lukas, geb. 19.06.2008 (ADHS)

Werbung
 
DaniH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 251
Registriert: 02.03.2009, 08:59
Wohnort: Berlin

Beitragvon DaniH » 05.12.2011, 10:44

Hallo Melany,

wir hatten für unsere Tochter auch so einen Aufsatz für den TrippTrapp, der vom Sani-Haus maßangefertigt wurde. Bilder sind in meiner Galerie! Sie war damals ca. 15 Monate alt und konnte noch nicht selbst sitzen und war sehr (rumpf-)hypoton. Der Sitzblock hat ihr mehr Stabilität im Lendenbereich gegeben und mit dem klettbaren Bauchgurt wurde die Aufrichtung unterstützt. Sie hat sehr davon profitiert endlich mit am Tisch sitzen zu können und wir haben zumindest die Sitzschale noch länger benutzt nachdem sie schon frei sitzen konnte. Da das Ganze nur mit Klettgurten befestigt wurde, konnten wir auch den TrippTrapp später weiternutzen.

Also für unsere damalige Situation war es genau das Richtige!

Wenn Du noch weitere Fragen hast - immer zu!

LG Dani
Dani mit Mini-Motte *12/2007 - motorisch entwicklungsverzögert, Minderwuchs - immer fröhlich und gut gelaunt!


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste