Suche BBW (o.ä) in Hamburg

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2243
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Suche BBW (o.ä) in Hamburg

Beitragvon Laura Nitsch » 26.11.2011, 19:27

Hallo ihr Lieben,
ich möchte nächstes Jahr den Schritt in ein eigenes Leben ohne Eltern wagen. Da ich körperbehindert und dialysepflichtig bin, ist es für mich nicht so einfach, eine Vollzeitausbildung hier im Ort oder in der Nähe zu machen. Deshalb habe ich mich entschieden, in ein BBWoder eine ähnliche Form zu gehen. In Hannover gibt es das Annastift, doch das reizt mich überhaupt nicht, weil ich Hannover nicht mag. Eine Alternative wäre Hamburg. Im BBW in Hamburg gibt es nur leider keine Ausbildung als Bürokauffrau, was als einziges wegen der Gehbehinderung in Frage käme. Habt ihr noch andere Ideen oder Vorschläge? Und dann ist da noch die Sache mit der Finanzierung- wer zahlt mir die Ausbildung und die Wohnung?

LG
Laura
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig
NTX-gelistet seit 24.3.14

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 26.11.2011, 20:15

Hallo Laura,

ja, es ist schade, dass das BBW den Ausbildungslehrgang zur Bürokauffrau eingestellt hat.
Vielleicht hilft dir die Hamburger Arbeitsassistent weiter.
http://www.hamburger-arbeitsassistenz.d ... p?id=start
Am Besten du rufst da an und schilderst dein Anliegen.

Liebe Grüße Sabine

Annette Schmidt
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11800
Registriert: 25.02.2006, 21:44
Wohnort: Lehrte

Beitragvon Annette Schmidt » 26.11.2011, 20:48

Hallo Laura!

Vielleicht mal hier suchen?:

http://www.bagbbw.de/anbietersuche/

http://www.bagbbw.de/junge-menschen/aus ... ungswerke/
Und dann ist da noch die Sache mit der Finanzierung- wer zahlt mir die Ausbildung und die Wohnung?
Hier

http://www.bagbbw.de/junge-menschen/unt ... sangebote/

steht: Ausbildung und Unterkunft bekommst du bezahlt.

Es gibt eine Broschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zum Thema:

Berufsbildungswerke - Berufliche Rehabilitation junger Menschen mit Behinderung

http://www.bmas.de/DE/Service/Publikati ... dungswerke

Zum Umgang mit PDF-Dateien:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 196#936196

Liebe Grüße

Annette
Annette *16.08.67, u.a. chronische Neuroborreliose, Polyneuropathie, CFS, Insulinresistenz, EM-Rentnerin mit Ulrich, *27.07.92, Asperger-Syndrom

Bitte keine PN-Anfragen, danke.

Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2243
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Beitragvon Laura Nitsch » 26.11.2011, 20:57

Danke Annette,

das hat mir in der Planung schon mal ganz gut geholfen. Die Seite von BA BBW kannte ich schon, nur hab ich mir die nicht ganz so genau angesehen.
Aber dafür haben wir Dich ja :-)
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig
NTX-gelistet seit 24.3.14

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)

Annette Schmidt
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11800
Registriert: 25.02.2006, 21:44
Wohnort: Lehrte

Beitragvon Annette Schmidt » 26.11.2011, 21:10

Hallo Laura!
nur hab ich mir die nicht ganz so genau angesehen.
Aber dafür haben wir Dich ja
:) Das ist halt mein Perfektionismus :oops:, alles muss Hand und Fuß haben, bevor es gepostet wird.

Was ist eigentlich an Hannover so schlimm?

Liebe Grüße

Annette
Annette *16.08.67, u.a. chronische Neuroborreliose, Polyneuropathie, CFS, Insulinresistenz, EM-Rentnerin mit Ulrich, *27.07.92, Asperger-Syndrom

Bitte keine PN-Anfragen, danke.

Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2243
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Beitragvon Laura Nitsch » 26.11.2011, 21:15

Hi Annette,

Fakt1 ist, dass ich in Hannover keine Freunde oder Familie hab, wo ich mal hingehen könnte.
Fakt2 ist, dass ich an die MHH ganz schlechtere Erinnerungen hab, nach meinem 18. Geburtstag 2006 hatte ich ne schlimme OP(siehe Signatur), die mich immer dran erinnern würde. Deshalb will ich Abstand von Hannover halten.
Klingt vielleicht etwas komisch, ist aber so!

LG
Laura
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig
NTX-gelistet seit 24.3.14

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)

Annette Schmidt
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11800
Registriert: 25.02.2006, 21:44
Wohnort: Lehrte

Beitragvon Annette Schmidt » 26.11.2011, 21:38

Hallo Laura!
Fakt1 ist, dass ich in Hannover keine Freunde oder Familie hab, wo ich mal hingehen könnte.
Das war bei mir genauso, aber Freunde habe ich hier inzwischen viele, u.a. einige hier aus dem Forum.
Fakt2 ist, dass ich an die MHH ganz schlechtere Erinnerungen hab
D.h. es würde Dich quasi triggern, wenn Du hier wärst.
Deshalb will ich Abstand von Hannover halten.
Klingt vielleicht etwas komisch, ist aber so!
Klingt nicht komisch, sondern ist völlig nachvollziehbar.

Ich dachte, Du magst Hannover als Stadt nicht. Hier ist es eigentlich ganz schön, viel Grün, ich wohne am Maschsee, bin schnell in der Innenstadt und in der anderen Richtung im Landschaftsschutzgebiet... Und auch ansonsten lässt es sich hier eigentlich ganz gut leben.

Heute in einer Woche wohnen wir genau 18 Jahre hier.

Hamburg schient ja fürich nicht s zu werden mit dem BBW, aber vielleicht findest Du eine gute Alternative, ich rücke die Daumen! Bild
Liebe Grüße

Annette
Annette *16.08.67, u.a. chronische Neuroborreliose, Polyneuropathie, CFS, Insulinresistenz, EM-Rentnerin mit Ulrich, *27.07.92, Asperger-Syndrom

Bitte keine PN-Anfragen, danke.


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste