I-Kindergarten-Anmeldung,Ablauf in Niedersachsen?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

ehemalige Userin

I-Kindergarten-Anmeldung,Ablauf in Niedersachsen?

Beitragvon ehemalige Userin » 10.01.2006, 20:02

Ich habe vom I-Kindergarten mündlich die Zusage,daß Niklas ab Sommer dort einen I-Platz bekommt.
Bisher ging und geht er noch bis Sommer in den Kindergarten für Hör-und Sprachbehinderte (seit 2004).Wir hatten die Wahl zwischen 1. in dem kindergarten bleiben (allerdings können die nicht mehr viel tun für Niklas,es geht nicht weiter,da Niklas auch andere Probleme hat), heilpädagogischer Kindergarten und I-Kindergarten.
Für den letzteren haben wir uns entschieden,weil er in unserem Stadtteil ist und Niklas sich sehr gewünscht hat,endlich auch in einen Kindergarten zu gehn,wo ihn die Mama abholt und hinbringt (und nicht immer per Fahrdienst) und weil er auf die Art und Weise bei seiner Ergotherapeutin bleiben kann,mit der er gut klar kommt.
Wie läuft das denn ab?Irgendwie muß doch nun ein Kostenantrag gestellt werden und muß ich mit ihm zum Gesundheitsamt zu einem Gutachter?
Ich bin nicht so gerne im Ungewissen,bitte erzählt mir mal,wie das bei euch ablief.

Tschau Marion

Werbung
 
Benutzeravatar
Barbara A.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1092
Registriert: 05.01.2006, 20:24
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Beitragvon Barbara A. » 10.01.2006, 20:37

Hallo,

unsere Tochter Tia 4 J geht seit letztem Sommer in eine Integrative Kita. Und wir sind sooo froh darüber, weil sie dort auch die Förderung bekommt die sie braucht ( Logopadie, Motopädie und Einzelförderung )

Nach der Anmeldung stand nicht fest das wir einen Platz bekommen, im Feb 05 bekamen wir einen Anruf das es geklappt hat. Dies bekamen wir dann auch schriftlich nach einer Woche.
Zu erst mußten wir zum Gesundheitsamt um eine notwendigkeit der I-Kita zu prüfen. Tia wurde *drohende geistige Behinderung* bescheinigt.
Wir mußten beim Jugendamt / Sozialamt eine Eingliederungshilfe beantragen für die Zusatzkosten wie Logo, Ergo etc. Da unsere Tochter als *behindert* eingestuft wurde, bekamen wir diese auch.
Es folgte noch der Berechnungsbescheid für die normalen Kita Kosten.
Wir wurden zwar ausgerechnet was wir zaheln müssen, aber da bei uns *behinderte Kinder * keine Kita Gebüren zahlen müssen, wurde es wieder storniert. Diese Berechnung war nur für die LVR die dann die Kosten übernehmen.
Zusätzlich bekomme ich die Fahrtkosten erstattet da ich Tia jeden Tag selber in die Kita bringe.
Wir zaheln nur die Kita-Mittagskosten.

So war das bei uns, und wir sind sehr froh darüber, denn Tia hat schon enorme Fortschritte gemacht.

LG Barbara :icon_flower:
mit Tia-Marie Gendefekt Entwicklungsstörung mit besonderer Senke im Bereich der Sprachentwicklung,
Unsere Vorstellung:http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic8121.html
Mein Album:Klick hier


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste