Mutter-Kind-Kur, in welchen zeitlichen Abständen ?

Hier könnt ihr über eure Aufenthalte in Kurhäusern berichten, Fragen bezüglich Kuren stellen und generell zum Thema Mutter-Kind-Kur schreiben.

Moderator: Moderatorengruppe

Anna K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 201
Registriert: 28.01.2008, 10:48

Mutter-Kind-Kur, in welchen zeitlichen Abständen ?

Beitragvon Anna K. » 05.08.2011, 20:52

Hallo Zusammen,

kann mir jemand sagen, in welchen zeitlichen Abständen man eine Mutter-Kind-Kur beantragen kann ???
War im Mai 2010 zur Mutter-Kind-Kur und wäre schon wieder reif für eine Kur.
Danke für all eure Antworten

Grüße von
Anna K.

Werbung
 
oy1970
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1137
Registriert: 04.02.2010, 21:29

Beitragvon oy1970 » 05.08.2011, 20:58

Hallo,

in der Regel steten dir alle 4 Jahre eine Mu-Ki Kur zu. Wenn du aber neue Krankheiten oder neue erschwerdende Faktoren (Scheidung, Pflege eines Angehörigen, etc.) dazu bekommen hast, sind die KK kulanter. Aber nach nur 1,5 Jahre..... weiß nicht, hängt immer von der KK ab und von den persönlichen Gegebenheiten.

LG
Sohn ´05 Frühkindlicher Autist, ADHS
Tochter

Anna K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 201
Registriert: 28.01.2008, 10:48

Beitragvon Anna K. » 05.08.2011, 21:57

Danke für deine schnelle Antwort ... leider keine gute Nachricht

oy1970
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1137
Registriert: 04.02.2010, 21:29

Beitragvon oy1970 » 05.08.2011, 22:06

Liebe Anna,

ich wollte dich nicht entmutigen. Versuch es einfach. Manchmal hat man tatsächlich Glück und da ich deine "Hintergründe" nicht kenne mag ich auch nicht zu beurteilen, ob die KK bei dir eher eine Zusage zukommen läßt.

Ich wünsch dit viel Erfolg

LG
Sohn ´05 Frühkindlicher Autist, ADHS

Tochter

Ninna
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1101
Registriert: 24.03.2008, 18:53

Beitragvon Ninna » 06.08.2011, 09:41

Hallo Anna,

es gibt Mütter, die jedes Jahr zu einer Mutter-Kind-Kur fahren und dies ohne Probleme durch bekommen- allerdings müssen dann bestimmte Faktoren vorliegen, die die Belastung im Alltag ergeben. Versuch es einfach! Wir haben knappe zwei Jahre nach einer Mutter-Kind-Kur im Widerspruch eine Familienkur bekommen.

LG Ninna
Sohn *04 HFA
Tochter *07 komb. Entwickl.verz., Hypothyreose

*** Wenn du sie nicht überzeugen kannst, verwirr sie!***

anja and comp.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 347
Registriert: 25.01.2007, 10:38
Wohnort: Ölbronn-Dürrn

Beitragvon anja and comp. » 06.08.2011, 15:49

Hallo Anna,
ich würds auf jeden Fall probieren, nein sagen können die KKS immer,
aber dann gibts ja noch den Widerspruch ...
Mit den richtigen Begründungen der Ärzte kann es schon klappen!
:wink:
anja
jessie, geb.1995 angelman-syndrom
und der kleine, große bruder geb.2000

JuttaHeni
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 364
Registriert: 26.05.2006, 14:55
Wohnort: Geldern

Beitragvon JuttaHeni » 06.08.2011, 20:49

Versuch es!
Denn es steht ja auch in den Richtlinien, wenn die Medizinischen Dinge da sind und das notwendig erscheint, KANN eine vorzeitige Kur genehmigt werden.

Jutta

Benutzeravatar
AstridNed
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 899
Registriert: 08.10.2008, 15:36
Wohnort: schwäbsicher Albrand

Beitragvon AstridNed » 06.08.2011, 22:23

Hallo,

ich würds auch probieren... was ich jetzt gelasen hatte (wir haben anch 2 Jahren beantragt und genehmigt bekommen) ist daß das wichtigste ist: es muß eine verschlechterung oder was neues aufgetreten sein, dann ist natürlich wichtig die Distanzierung zum häuslichen umfeld und so das übliche zur Begründung... und: unvollständige Anträge werden gern abgelehnt.
ich hab mir viel Mühe gemacht, nen laaangen Begleitbrief geschrieben und alle unterlagen beigefügt... gelesen haben können die das nicht, so schnell war genehmigt, (wahrscheinlich nur aufgemacht angeschaut und Stempel drauf)

Also probier es, gib dir Mühe, sei hartnäckig und TOI TOI TOI

Astrid
Astrid, Bj 74, Anosmie, Mama von
Fynn 12/07: FOXP1, partielle Trisomie 9q32... Fehlbildungssyndrom- operierte Frontalnahtsynostose, globale Entwicklungsverzögerung - GdB70 Mz HBG, PG3
Luan 04/10 und Leander 04/12 Nesthaken

Anna K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 201
Registriert: 28.01.2008, 10:48

Beitragvon Anna K. » 13.08.2011, 18:47

Danke für die vielen Antworten ... ich werde es auf jeden Fall probieren und Euch berichten.

Grüße von Anna

Werbung
 
Jutta
Professional
Professional
Beiträge: 369
Registriert: 21.02.2006, 17:00
Wohnort: Hohwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Jutta » 15.08.2011, 17:55

Lass deinen Arzt die Anträge so ausführlich wie möglich ausfüllen und vor allen soll er darlegen, warum eine vorzeitige stationäre Kur DRINGEND notwendig ist. Je besser und ausführlicher die Anträge ausgefüllt sind um so weniger Möglichkeiten haben die KK zur Ablehnung. Das gilt übrigens nicht nur für vorzeitige Kuren.
Ansonsten kann ich mich den Anderen ur anschließen: Wer nicht fragt bekommt auch nichts.
Liebe Grüße
Jutta

www.mutterkindkur.cabanova.de

Felix *06/94 (ADS/Migräne), Lena *06/96 (auditive Wahrnehmungsstörung/ LRS)


Zurück zu „Mutter-Kind-Kuren/Reha-Kuren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast