Wir sind eine Patchworkfamilie

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

Steffi28
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 306
Registriert: 01.01.2006, 21:23
Wohnort: Leverkusen

Wir sind eine Patchworkfamilie

Beitragvon Steffi28 » 09.01.2006, 21:19

Hallo alle zusamen
Ich wurde aufgefordert doch etwas mehr über unsere Familie zu erzählen
und das tue ich gerne obwohl alles etwas Kompliziert ist.
Wie ihr ja bereits wißt haben wir insgesamt 6 Kinder davon sind 3 besonders.Mein Mann hat erst meinen großen mit gebracht da sich er und seine Exfrau sich trennten als der große mit fast 5 die schwere Herpes Enzephalities hatte.Seid dem ist er zu 100% GB und ein starker Epileptiker.
Sie war damals Schwanger mit seinem 3 Kind.Wir fünf zogen zusammen und nach anfänglichen Schwierigkeiten der Kinder kahmen wir recht gut klar.

Dann bekahmen wir einen gemeinsamen Sohn worüber wir sehr glücklich waren.
Vor fast drei einhalb Jahren gab uns die leibliche Mutter der Kinder auch nioch den damals 2 jährigen Sohn und die damals 5 jährige Tochter.
Das brachte uns erstmal alle komplett durcheinander.
Die Kinder hatten echt große Schwierigkeiten den kleinen zu akzeptieren,mit der Tochter kahmen sie super zurecht da sie dadurch noch eine Spielkameradin hatten die sie ja schon von Ausflügen und Wochenenden kannten.
Doch mit dem kleinen Sohn meines Mannes stimmte etwas nicht,er machte alles kaputt konnte nicht selber essen nicht sprechen nur toben und unsinn bauen.
Erst dachte ich das es das fehlen der leiblichen Mutter ist,das er einfach nur ganz viel Gedult und liebe braucht.
Ich konnte das Haus nicht verlassen ohne das er Panik bekahm das waren natürlich totale Verlustsängste. Auch das bekahm ich in den Griff indem ich ihm immer wieder klarmachte und zeigte ich hab dich lieb und komme wieder.Aber sein restliches Verhalten war eine Katastrophe und ich ging von Arzt zu Arzt und die sagten alle "er währe nur etwas lebhafter".
Ich meldete ihn dann auf eigene Faust in einem I-Kindergarten an und die halfen mir das er einen Platz bekahm.
Von unserem großen verschlimmerte sich sein komkletter zustand so das ich ihn leider in eine Einrichtung geben muste wo er fast immer eine 1 zu 1 Betreung hat.Er verbringt die Wochenenden und einen kleinen Teil der Ferien immer daheim.Unser kleiner hat aber mitlerweile sprechen gelernt,ist sehr wild und hat verdacht auf ADHS er ist immernoch 2-3 Jahre in seiner Entwicklung zurück.
Er wird im Sommer auf eine Förderschule kommen und ich bin guter Hoffnung das er den Rest auch noch aufholen wird.Er kostet mich bzw uns alle jede Menge nerven hat aber mitlerweile seinen Platz in der Familie gefunden.Bei meinem Sohn wurde im Sommer ebenfalls ADHS diagnostiziert (er ist getestet worden und ist h.Inteligent) und er wird auf Medikamente eingestellt damit er es einfacher hat sich in der Schule zu Konzentrieren.Die Kinder lieben sich mitlerweile alle sehr und haben all die Streitigkeiten wie andere Geschwisterkinder auch.
So das war es erstmal ich hoffe ihr blickt hier durch und wenn nicht fragt mich ruhig Also dann lieben Gruß Steff
6 Kinder 1994 100% Gb starke Epilepsie nach einer Herpes Enzephalities , 1996 ADHS
2mal 1997 gesund,2000 Lernbehindert Grenze zu GB, 2001gesund.

Werbung
 
Benutzeravatar
Barbara A.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1092
Registriert: 05.01.2006, 20:24
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Beitragvon Barbara A. » 09.01.2006, 21:30

Hallo Steff,

mensch das ist bewundernswert. Hochachtung :wink:
Ich wünsche euch allen alles Liebe und Gute.
GLG Barbara :icon_flower:

Benutzeravatar
Monja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1411
Registriert: 23.07.2005, 22:02
Wohnort: Dorsten

Beitragvon Monja » 12.01.2006, 14:19

Hallo Steffi;

kann mir vorstellen das bei euch ganz schön die Post abgeht!

Wird wohl auch nie langweilig sein.

Tolle Leistung,die ihr da aufbringt :icon_thumleft: .

V.l.G. Monja
Jacqueline geb.10/97. Gendefekt auf FILAMIN A,periventrikuläre noduläre Heterotopie,Epilepsie, Zöliakie,Intoleranzen,tertiären Morbus Addison,Aorteninsuffizenz-Aortenektasie,GÖR,EDS,Dysganglionose,Ileostoma,Thrombozytenfunktionsstörung,Hirnaneurysmen u. mehr

Leon :Kiss,ADHS

http://www.lissenzephalie.de/

Benutzeravatar
Manuela
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 313
Registriert: 31.08.2004, 08:31
Wohnort: Lünen

Beitragvon Manuela » 12.01.2006, 21:50

Hallo Steffi,

auch wir sind eine Patchworkfamilie!! :icon_thumleft:
Liebe Grüße,
Manuela & Justin


Kevin 03.91,per Sectio,gesund
Maurice 10.95,per Sectio,gesund
Justin 11.99, extrem Frühchen,25SSW+6Tage,per Sectio,Langzeitbeatmung,schwere bronchopulmunale Dysplasie,Lungenfibrose,drei Herzstillstände,allgem.Entwicklungsverzögerung mit zerebraler Bewegungsstörung
Er ist ein richtig fröhlicher Sonnenschein!!!

Steffi28
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 306
Registriert: 01.01.2006, 21:23
Wohnort: Leverkusen

Beitragvon Steffi28 » 16.01.2006, 21:07

Hallo Manuela
Wie kahm es bei euch dazu?
Und wie kommt ihr damit klar?
Gab es Probleme mit den Expartnern?
Und wie kommen die Kinder damit klar?
So viele Fragen ich weiß finde es aber interessant von anderen zu hören wie
es läuft.
Also dann Liebe Grüße Steff :hand:
6 Kinder 1994 100% Gb starke Epilepsie nach einer Herpes Enzephalities , 1996 ADHS

2mal 1997 gesund,2000 Lernbehindert Grenze zu GB, 2001gesund.


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste