Ich bin dann mal weg – täglich auf dem Jakobsweg

Hier könnt ihr Diskussionen bezüglich religiöser Fragen und Meinungen führen - oder auch einfach über religiöse Feste wie Taufen, Konfirmationen etc. brichten. Für Familien mit besonderen Kindern haben religiöse Sitten und Gebräuche schließlich auch einen besonderen Charakter.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitragvon RenateT » 01.06.2013, 10:39

Hallo Anne

auch von mir, dass du schnell wieder zu Kräften kommst.

@Mirjam,
Unter "echten" Pilgern verstehe ich die, die wirklich aus religiösen Gründen unterwegs sind. Also die sich mit ihrer Pilgerreise irgendeine Gunst von Gott (über den Heiligen Jakob zum Beispiel) erhoffen oder Busse tun wollen auf diese Art oder so irgendwas.

Das ëntspricht nicht meinem biblischen Verständnis. Damit will ich aber niemanden auf die Füsse treten, nur ich will mich mit dieser Art Religiösität nicht identifizieren.

Wie gesagt, würde ich diesen Weg gehen wegen der Schönheit, und weil ich davon ausgehe, dass man leichter irgendwo was zum Schlafen findet als an anderen Fernwegen.

Weiterhin viel Freude bei den Vorbereitungen

Renate
die sich dieses We ruhig halten muss wegen Knie- und Fusssohlenschmerzen :D
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät

"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom

Werbung
 
Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitragvon RenateT » 04.06.2013, 10:54

Hallo Mirjam

grad merke ich, dass es Dienstag ist. Oh wie ich dich beneide. Allerdings, heute hast du sicher noch totalen Stress, nehme ich an.

Gaaaaanz viel Freude, null Fussschmerzen, kein Sonnenbrand, kurzum: gute Erholung. Und mögen deine geistlichen Batterien bis zum Überlaufen gefüllt werden, so allein mit Gott.

Liebe, total neidische Grüsse

Renate
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät



"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom

mirjam
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 450
Registriert: 18.02.2005, 09:48

Beitragvon mirjam » 04.06.2013, 10:59

Hallo Renate,

ganz ganz herzlichen Dank für deine Segenswünsche. Die kann ich gut gebrauchen.

LG Mirjam

Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2243
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Beitragvon Laura Nitsch » 04.06.2013, 13:26

Hallo,

ich habe am Sonntag im Zug neben einer Frau gesessen, die ein Buch "Pilgern auf Französisch" in der Hand hatte. Daraufhin fragte ich sie, ob sie schon mal pilgern war, oder es noch vor sich hat. Sie sagte, dass sie grad vom Pilgern zurückkommt. Sie war 2(oder 3?) Wochen unterwegs, und es hat ihr ganz viel Spaß bereitet.
Ich würde auch gern pilgern gehen, aber mit Dialyse ist das wohl eher unmöglich.

LG
Laura
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig
NTX-gelistet seit 24.3.14

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)

Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitragvon RenateT » 11.06.2013, 10:19

Mirjam

jetzt bist du schon fast eine Woche unterwegs. Wie es dir, deinen Füssen, deinem Rücken usw wohl so geht?

Renate
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät



"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom

Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitragvon RenateT » 18.06.2013, 18:14

Und jetzt schon bald zwei Wochen. Aber wenn es im Süden auch so heiss ist, hoffe ich, dass ab und zu mal ein Bach kommt. Oder ein See.

Renate
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät



"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom

Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitragvon RenateT » 02.07.2013, 08:09

Mirjam

findest du es sehr neugierig, wenn ich frage wie's war? Manche Erfahrungen möchte man als einen Schatz im eigenen Herzen bewahren und nicht öffentlich teilen. Und soll man auch nicht teilen.

Aber so ganz allgemein? Wegbeschaafenheit, Unterkünfte, Essensversorgung, wie anstrengend war das Ganze.....wenn du Lust hast (aber nur dann)....mich würde es interessieren.

Aber wie gesagt, es muss nicht sein.

Renate
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät



"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom


Zurück zu „Religion/Spirituelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste