Christine a.d. Schweiz m. Philipp (Wahrnehmungsprobleme)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
christinefä
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 978
Registriert: 07.11.2005, 13:18
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Christine a.d. Schweiz m. Philipp (Wahrnehmungsprobleme)

Beitragvon christinefä » 05.01.2006, 17:36

Hallo, vor einiger Zeit bin ich auf dieses schöne Forum gestossen. Bis jetzt hatte ich so viel Zeit mit Lesen verbracht, dass ich gar nicht dazu kam, mich und das besondere Kind “Philipp“ in unserer Familie vorzustellen. Was ich nun hiermit nachhole!

Mein Mann Frank, 40 und ich 41, wünschten uns immer eine grosse Familie. So kam Kind um Kind dazu und auch nach vier Kindern, war vor allem bei mir die Sehnsucht nach einem weiteren Kind sehr gross. Bisher waren alle gesund und die Möglichkeit eines kranken Kindes war mir sehr wohl bewusst. Mein Neffe ist Autist und Epileptiker. Dennoch wagten wir eine erneute SS und unser Sonnenschein Philipp wurde am 3.10.2001 termingerecht, zügig und komplikationslos geboren. Er war noch kleiner als seine Geschwister, 2410 und 47 cm. Aber weil alle unsere Kinder klein und fein sind, beunruhigte das niemanden.

Er war ein süsses Baby, meist zufrieden und seine Entwicklung war immer gerade noch in der Norm. Lachen, Drehen, Sitzen, Robben, Kriechen, Aufstehen, Gehen, alles kam, wenn auch ein wenig später als bei seinen Geschwistern. Die waren aber zum Teil echte Senkrechtstarter.

Sein Bruder begann erst mit 2 ½ zu sprechen und so machten wir uns bis dahin überhaupt keine Gedanken, als von Philipp kein, „mama“ oder „papa“ kam, plauderte er doch den ganzen Tag die kompliziertesten Silbenkombinationen vor sich hin. Ab und zu konnte er auch etwas richtig sagen, war aber nie bereit, es noch ein zweites Mal zu tun.

Ein Hörtest mit gut 2 ½ zeigte keine Auffälligkeit, was ich eigentlich schon immer fühlte, er hört sehr gut. Als er dann mit 3 immer noch nicht sprach und vor allem meine Worte nicht zu verstehen schien, meldete ich ihn in eine Logopädische Praxis an.
Nach einer Wartefrist von 3 Monaten zeigte diese Untersuchung, dass Philipp die Sprache nicht wahrnimmt. Er konnte einfachste Aufforderungen nicht verstehen und nahm die Gegenstände nie richtig in die Hand, nur mit den Fingerspitzen. Das deutete auf Wahrnehmungsstörungen hin. Zahlreiche Tests (Blut, Chromosomen, Gene, und MRI) zeigten aber ein völlig gesundes Kind. Etwas konsterniert verliessen wir das Unispital, wussten nur, dass unser Kind einen Entwicklungsstatus von 42% (unter Ausschluss der Motorik) erreicht und sofort gefördert werden muss.

Nach langem Warten bekommt nun Philipp sei August 05 Frühförderung und Logopädie.
Als die Therapien begannen, änderte sich mein ganzer Tagesablauf dermassen, dass ich nichts mehr auf die Reihe bekam. Schuld waren nicht nur die vielen Termine, auch die ganze Kraft, die es braucht, um eine Behinderung zu akzeptieren. Philipp braucht auch fast 1:1 Betreuung, wenn nichts Dummes passieren soll. Seine „Streiche“ würden Seiten füllen. Dispersionsfarbe überall anstreichen, Lippenstifte im ganzen Bad ausprobieren, CD durch die Gegend werfen, alle Reisszwecken auskippen und mehrere davon in den Mund nehmen, ausreissen....!!! Das ist das Allermühsamste! Er würde sich einfach davonmachen, mit jedem mitgehen, in den Fluss fallen, unter den Bus kommen. Aber er ist am liebsten draussen, was im Sommer ja noch geht, ( nur der Pool...) aber jetzt im Winter schier unmöglich zu machen ist. Haustüre auf- Haustüre zu, Schuhe an- Schuhe ab, seine Jacke zieht er einfach ab und wirft sie in den Schnee, wälzt sich im Dreck.... einige von euch kennen das sicher auch. Und eigentlich bin ich ja ganz froh, dass er so gut auf den Beinen ist, auch wenn es manchmal zum Verzweifeln ist.

Seine Geschwister Celina 13, Aline 11, Oliver 9 und Julia 7 lieben den Sonnenschein genau so wie die Grosseltern und alle Freunde von uns. Sein Lachen überstrahlt allen Mist, den er anstellt, seine Zuneigung zu Menschen hat schon so manches Herz erwärmt.

Ich bin sehr froh, dass ich die ersten 3 Jahre den lustigen Philipp einfach genossen habe. Keines meiner Kinder war so anhänglich und fröhlich! Für ihn war es sicher auch gut, denn die Sorgenfalten auf meinem Gesicht hätten ihn sicher zutiefst verunsichert.
Nun ist Philipp in der Heilpädagogischen Sonderschule angemeldet und kann ab August 06 dort erstmals für 1 ½ Tag die Woche hingehen.


Es würde mich freuen, wenn noch andere Schweizer Familien hier im Forum wären. Vieles was ihr in Deutschland kennt, ist mir gänzlich fremd. So gehen z.B. die Schweizer Kinder erst mit 5 in den Kindergarten, der eher eine Vorschule ist. Kindergarten ab 3, wie ihr es kennt gibt es hier nur als Krippe oder Kindertagesstätte.

LG Christine

Benutzeravatar
ConnyT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2594
Registriert: 12.09.2005, 17:50
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon ConnyT » 05.01.2006, 17:43

Hallo christinefä,

herzlich Willkommen :hand:

wir sind zu Hause an der schweizer Grenze....

Grüssle conny
Wenn Reden Silber und Schweigen Gold ist,
dann ist Zuhören Platin...
Andrzej Majewski

www.REHAtalk.de - Das Forum für Menschen mit Handicap.

Unsere Vorstellung http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... highlight=

Benutzeravatar
SilkeM.71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 227
Registriert: 16.11.2005, 12:55
Wohnort: MV

Beitragvon SilkeM.71 » 05.01.2006, 17:43

Hallo christine!

Herzlich Willkommen hier im Forum!
Du beschreibst deinen Sonnenschein so lieb, da hat man das Gefühl ihn schon ewig zu kennen u. an seinem Leben teilzuhaben!
Alles Gute für Euch!

Viele Grüsse aus dem hohen Norden Deutschlands! Silke :hand:
Silke (`71)
* Anne (`02) schwere Fruktose- u. Sorbitmalabsorption, Reizdarm-Syndrom und funktionelle Bauchschmerzen, Heuschnupfen, allerg. Asthma und diverse Hautprobleme (Lichen striatus, V.a. Pleva)
* Paul (`97) ADHS, Heuschnupfen, Sonnenallergie

http://www.mutterkind-kur.de / www.galaktosaemie.siteboard.de /

Benutzeravatar
Silja
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 112
Registriert: 19.11.2005, 22:58
Wohnort: Forchheim

Beitragvon Silja » 05.01.2006, 17:53

Hallo und ein herzliches Willkommen!!!
Du schreibst wohl, dass das alles deinen Tagesablauf durcheinander bringt, aber aus der Art wie du es schreibst, kann man doch so viel Freude und Liebe lesen, dass es fast für mich, da ich auch solche Streiche kenne ehr sehr lustig klingt!
Versteh mich nicht falsch! Ich weiß, wie blank da die Nerven liegen können, aber wenn Abends die Rasselbande im Bett ist und man eine halbe Stunde runterkühlen konnte, kann man doch darüber grinsen!
Also halt die Ohren steif und viel Spaß hier!!!
Grüße aus Franken
Silja

AndreaR
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 335
Registriert: 27.06.2005, 11:26
Wohnort: CH-Winterthur

Beitragvon AndreaR » 05.01.2006, 18:18

Ein herzlich Willkommen aus Winterthur! :hand:
Von wo schreibst Du?

LG
Andrea mit Lucia

*Beate*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7435
Registriert: 18.07.2004, 22:33

Beitragvon *Beate* » 05.01.2006, 18:30

Hallo Christine,

ein herzliches Willkommen im REHAkids - Forum zum regen Erfahrungs -und Gedankenaustausch !

Gruß,

Beate
..es gibt nichts,was uns die Abwesenheit eines geliebten Menschen ersetzen kann;und man soll das auch gar nicht versuchen,man muss es einfach aushalten und durchhalten;das klingt zunächst sehr hart,aber es ist doch zugleich ein großer Trost,denn indem eine Lücke wirklich unausgefüllt bleibt,bleibt man durch sie miteinander verbunden.D. Bonhoefffer

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 05.01.2006, 18:47

Hallo Christine,

auch von mir ein HERZLICHES WILLKOMMEN hier in diesem Forum. Yvi 74 :)

Benutzeravatar
Stefie.B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 443
Registriert: 31.08.2005, 22:59
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Beitragvon Stefie.B. » 05.01.2006, 19:48

Hallo Christine,

auch vom schönen Sondernheim aus der Pfalz ein Bildliches Willkommen.

LG

Mandy und Familie
Stefie(38), Arabella(17), Marcel( 5 monate) und Mandy ( am 04.01.2009 wurde sie 7 ) freie Trisomie 18, Epilepsie, Wirbelsäulen C-Stellung, Platt-, Senk- und Spitzfüsse, Sehbehindert, Gehörgeschädigt, Hüftdysplasie und Muskelschwäche, Button Sonde, VP Shunt.

Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37545
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 05.01.2006, 20:57

Hallo Christine,

herzlich Willkommen hier in unserem Forum - ich wünsche Dir ganz viel Freude, aber ganz viele Antworten auf Deine Fragen. Der/die eine oder andere User/In kommt auch aus der Schweiz, zwar sind es nicht so viele, wie aus Österreich, aber es sind schon welche da.

Habe Deine "Streiche" gelesen, die Philipp schon alles angestellt hat - und ich musste doch schwer schmunzeln. Manches davon hätte echt auch Jonathan sein können, und wie Du es beschreibst mit der Wahrnehmen und nicht Gefahren erkennen, und mit anderen mitgehen, auch da erkenne ich meinen Sohn wieder. Und das ist nicht so einfach, auch mit dem Bewegungsdrang umzugehen - der automatisch bei schlechtem Wetter in der engeren Wohnung schwer eingeschränkt ist. Jonathan ist auch am liebsten draußen, wo weite Fläche ist auf der er ungestört den Teufel anstellen kann und sich austoben kann.
Manche meiner Kräfte sind da schon auf der Strecke geblieben.

Ich wünsche Euch viel Kraft und für 2006 alles Gute.

Einen lieben Gruß - Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

Benutzeravatar
christinefä
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 978
Registriert: 07.11.2005, 13:18
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon christinefä » 05.01.2006, 21:54

Herzlichen Dank für die vielen netten Begrüssungen!

Ich bin froh, dass ich mittlerweilen wieder über seine Steiche schmunzeln kann. Sie bereichern unser ohnehin chaotisches Miteinander doch sehr :wink: :roll: :wink:

Bis jetzt habe ich fast nur in der Vorstellungsrunde gelesen und nun werde ich mich durch die Themen wursteln um zu sehen, wo ich bestimmte Fragen stellen kann.

Auf bald
Christine
Christine 64, F 65, C 92, A 95, O 96(Asperger Autist), J 98 & Philipp 01 (frühkindlicher Autismus, Sprachbeginn mit 4 1/2, noch immer 1-2 Wort Sätze, Microdeletion 22q13.33 Phelan Mc Dermid Syndrom)
unsere Vorstellung http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... ght=#73943


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste