Tagesbildungsstätte, Behindertenwerkstatt - welche Kosten?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Danni123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 06.07.2010, 20:17

Tagesbildungsstätte, Behindertenwerkstatt - welche Kosten?

Beitragvon Danni123 » 22.06.2011, 19:59

Hallo,
muss mal eine wahrscheinlich "blöde" Frage stellen.
Wenn ich mein Kind von der jetzigen Schule runternehmen möchte (wegen diverser Probleme) und sie in eine Tagesbildungsstätte gebe, muss ich da mit irgendwelchen Kosten rechnen????
LG Danni

Werbung
 
Benutzeravatar
katrinchen
Professional
Professional
Beiträge: 2201
Registriert: 22.02.2006, 19:39
Wohnort: Bremen

Beitragvon katrinchen » 22.06.2011, 20:59

Hallo Danni,

meinst du tatsächlich eine Tagesbildungsstätte? Oder eine Tagesförderstätte als Ersatz für die Werkstatt?

Wenn die Schulpflicht erfüllt ist, ist es kein Problem mit der TaFÖ, wenn Platz ist.
Soweit ich weiß, sind Tagesbildungsstätten anerkannte Ersatzschulen. Da dürften keine Kosten anfallen.

LG Katrin
Katrin (*83), Förderschullehrerin an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Anne&Hannah
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1193
Registriert: 25.05.2009, 22:26
Wohnort: Celle

Beitragvon Anne&Hannah » 22.06.2011, 22:32

Hallo Danni,
für den Besuch einer Tagesbildungsstätte fallen nur die Kosten der "häuslichen Ersparnis" an, wenn Dein Kind dort mittags essenstechnisch versorgt wird.

Man muß allerdings einen Antrag auf Eingliederungshilfe stellen, da die Kosten ( im Gegensatz zur Förderschule ) vom Sozialamt getragen werden. Wenn man "Millionär" wäre, könnte es sein, dass man sich rein theoretisch an den Kosten beteiligen müßte. In der Praxis ist es bei uns so, dass die Eltern nicht zuzahlen müssen.

Wo in Nds wohnt Ihr denn? Ach ja, Voraussetzung für den Besuch einer TaBi ist sonderpädagogischer Förderbedarf "geistige Entwicklung" ( ich glaube, es sei denn, es handelt sich um eine Spezialeinrichtung für Autisten ).

Liebe Grüße
Anne
Anne&Thomas mit D. ,J. & HANNAH (12) - Mitochondriale Enzephalomyopathie/Morbus Leigh. dadurch Hirnschädigung mit Mehrfachbehinderung, Rolli, Button. z.N. Stammhirnschädigung und nächtlicher Beatmung. Tracheostoma zu seit 4/14. Chronisch fröhlich!


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast