Welche Therapie bietet euer Integrations-KiGa?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 843
Registriert: 06.09.2004, 19:49
Wohnort: Oldenburger Münsterland

Welche Therapie bietet euer Integrations-KiGa?

Beitragvon Marie » 02.01.2006, 20:38

Ein liebes Hallo ins Forum!

Ich habe da mal eine Frage zum I-KiGa!
Bei uns im Ort ist der Sprachheilkindergarten des Landkreises! Er besteht aus 4 Gruppen für Kids mit Sprachproblemen und einer I-Gruppe!
Der KiGa an sich sich klasse, ich kenne ihn schon länger und ich war auch mit Marle im Dez. da und wir haben ihn zusammen inspiziert!

Soweit zur "Vorgeschichte" :wink: und jetzt meine Frage:
Was bietet euer I-KiGa an Therapien für die I-Kids?

Therapien würden hier bei uns nämlich nur ambulant laufen, zwar alle während der Betreuungszeit, aber halt ambulant!
Die Srachheilgruppen gehen 1x wöchentlich zu schwimmen (Wassergewöhnung), die I-Gruppe seltener, weil es mehr Kinder sind. Im Haus gibt es zwar eine Motopädin, die aber die I-Kinder nicht betreuen darf. Eine Logopädin betreut 2 Kinder der I-Gruppe und könnte Marle mit therapieren! Und Marle könnte auf unseren Wunsch hin regelmäßig mit zum schwimmen gehen. Unsere KG Therapeutin würde zum KiGa kommen.
Aber vom KiGa aus generell passiert halt nichts an Therapien!

Eigentlich hätte ich das schon erwartet!

Wie ist das bei euch? Sind meine Erwartungen zu hoch?

Fragende Grüße Marie
Marie mit 9 Kids: 7 gesunde Kids (Jahrgänge: 96; 98; 99; 04; 06; 08; 10), einem Herzkind (01), und unserer "Püppi" (01/03) Apoplex, ICP, li betonte Tetraspastik, Hemi li, Skoliose, massiver innenrotation...

Steffi28
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 306
Registriert: 01.01.2006, 21:23
Wohnort: Leverkusen

Therapien

Beitragvon Steffi28 » 02.01.2006, 20:47

Hallo mein Sohn geht seid 2 Jahren in einen I Kita und bekommt 1*in der Woche Motophädie 1* Turnen alle 2 Wochen Schwimmen ,1*Sprachtherapi und 1 * Ergotherapie meistens machen 2 Kinder gleichzeitig mit das kommt auch bei den Kindern super an

Manu7
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 258
Registriert: 26.08.2005, 18:38
Wohnort: Elsdorf

Beitragvon Manu7 » 02.01.2006, 21:34

Hallo

Mein Sohn hat in den drei Jahren in den er den Kita besuchte eine ganze Menge
an Therapien bekommen.
Er hatte bis zu drei-vier mal Sprachtherapie, zwei bis drei mal Motopadie in der Woche dazu kam noch noch Gruppenturnen.

Vorteil in diesem Kindergarten, dieser hat eine Logopädin und eine Motopädin und
diese sind für insgesamt 10 Kinder zuständig.

Da kann man in einer Woche ne ganze Menge machen.

Gruß
Theo mit Manu und Jenni

AnjaD
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 19383
Registriert: 04.12.2005, 15:33
Wohnort: mitten im Ruhrpott

Beitragvon AnjaD » 02.01.2006, 23:43

Hallo

Unsere Tochter besucht eine integrative Einrichtung der Stadt. Dort sind eine KG, eine Ergotherapeutin und eine Logopädin fest angestellt. Louisa bekommt im Schnitt 2x wöchentlich jede der Therapieformen.
Die Kinder bekommen aber nur Therapien, wenn sie auch fit sind. Teilweise in Einzelform, teilweise mit anderen Kindern zusammen im Therapieraum, teilweise in der Gruppe, je nachdem was ansteht.

Gruß
AnjaD
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal, wie es ausgeht.
Vaclav Havel

Anja (*1969)mit F. und D. (*1998), D.: ADHS, L. (*2001) vorgeburtl. Schlaganfall, Hemiparese, Epi, GB und Y. (*2004) V.a. ADHS

Katrino_1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 247
Registriert: 12.11.2004, 01:53
Wohnort: Berlin

Beitragvon Katrino_1 » 03.01.2006, 01:18

Hallo Marie,
es hängt immer davon ab, wie das SPZ freie Kapazitäten für eine I-Kita hat. Auch ist das nur ein Angebot und keien Therapie.
Bei uns gibts nur Logo und Physio. Letzteres kann ich vergessen, da ich mein Kind nicht an diese Person verschleudere. Mitlerweile habe ich für mich auch entschieden, das ich auch zu keiner Reha-Kur mehr gehe, denn bei meinen selbstbesuchten Therapeuten macht mein Kind kleine Fortschritte. Alles andere ist nur kostbare vertane Kinderzeit.
Viele Güße Katrin
Liebe Grüße Katrino
mit Belli ,Spastikerin.

Benutzeravatar
Anke B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 811
Registriert: 13.03.2005, 20:18
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Anke B. » 03.01.2006, 13:00

Hallo,
Nicole geht in einen Heilpädagogischen I-KiGa und bekommt dort 2x die Woche Logo und KG. Allerdings kommen die Therapeuten auch von außerhalb. Sehr oft macht die Heilpädagogin auch mit Nicole was alleine, aber nicht regelmäßig.

LG Anke
Nicole *01.06.01,Myelinisierungsstörung, fortschreitende Kleinhirnatrophie, geistig- und körperbehindert, Rumpfataxie, Skoliose unsere Vorstellung
mein Album
http://www.mobil-mit-behinderung.de/con ... s/home.htm

Benutzeravatar
AnjaH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11760
Registriert: 19.01.2005, 21:10
Wohnort: BW

Beitragvon AnjaH » 03.01.2006, 13:04

UNser I_ Kidnergarten heir bietet Ergo und KG an. :wink:
LG
Anja+ Felix
24.3.04 frühkindlicher Autismus mit v.a Intelligenzminderung ,bronchial Astma, Infekt Krämpfe,hypoton aber ein Sonnenschein
und Julia 30.7.09 hypoton, Lernschwäche ( IQ 89),v.a ADHS u. Dykalkulie
unser persönliches Album: meine Galerie

sandramitjulian
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 29.11.2005, 11:57
Wohnort: Stuvenborn

Beitragvon sandramitjulian » 04.01.2006, 07:56

Hallo,

in dem heilpäd. Kindergarten in den mein Sohn ging, war nur der Logopäde festangestellt (der war aber auch gleichzeitig für die G-Schule zuständig). Die KG bekam Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Das war im Emsland (Lingen) in Niedersachsen so.

Seit 4 1/2 Jahren arbeite ich in einem heilpäd. Kiga (6 heilpäd. Kleingruppen, 3 I-Gruppen) in Schleswig-Holstein. Wir stellen ausschließlich Räumlichkeiten für Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Logopäden (3 feste Räume). Seit Jahren arbeiten wir aber fest mit bestimmten örtlichen Praxen zusammen, die Therapeuten haben feste Zeiten (1-3 ganze Vormittage) bei uns. Wenn Therapie-plätze frei sind, überlegen wir (Pädagogen) zusammen mit Therapeuten und Eltern, welche Kinder bei uns dringend Bedarf hätten. Wir Pädagogen freuen uns über den guten und intensiven Austausch mit den Therapeuten in unserem Haus, die uns auch Tips für den Gruppenalltag, Förderpläne und Entwicklungsberichte geben.

Gruß Sandra
Sandra (1971), Julian (4 / 1991) schwerstmehrfachbehindert, Sitzschalenrolli, Pflegest. 3, zu 90 % fröhlich und am Lachen, Mama seit 2001 im heilpäd. & integrativen Kiga tätig

Aspiemama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 596
Registriert: 28.10.2005, 12:33

Beitragvon Aspiemama » 04.01.2006, 15:13

Hallo,

Sebastians Kindergarten bietet:

- Logopädie
- Ergotherapie
- Psychomotorik
- Heilpädagogik

Für die Eltern bietet er Psychologische Unterstützung und Müttertreff (leider zu Zeiten, die man als berufstätiger nicht wahrnehmen kann).

Liebe GRüsse,
Ulrike

Benutzeravatar
Karin65
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 24.10.2004, 22:11
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Karin65 » 04.01.2006, 17:07

Hallo,

In Hans Kindergarten wird
Logopädie
Physiotherapie
Ergotherapie
Heilpädagogik
und zu guter letzt noch Therapeutisches Reiten angeboten. (Das aber ausschließlich nur für die I-Kinder)

Gruß Karin65


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 4 Gäste