Wie finde ich das richtige Pflegebett?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Nellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13821
Registriert: 18.09.2004, 14:37
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Wie finde ich das richtige Pflegebett?

Beitragvon Nellie » 23.12.2005, 17:09

Ein Pflegebett dient dazu, den besonderen Bedürfnissen gerecht zu werden, die ein behindertes Kind hat. Dabei gibt es eine große Auswahl und Variationen, die individuell angepasst werden sollten. Ich habe mal meine Ideen aufgeschrieben, die uns während der Suche gekommen sind... Sie sollen dabei helfen, dem Rehatechnikder oder der Sanitätshaus die benötigten Punkte darzulegen udn auch Argumente dafür zu finden und zusammen zum individuell anpepassten Pflegebett zu kommen.

  1. Höhenverstellbarkeit
    • Auf welche Höhe sollte das Bett hochfahrbar sein?
      (Pflege des Kindes in Rücken schonender Höhe; Wickeln, wenn es nicht mehr auf den Wickeltisch passt, je nach eigener Größe abmessen!)
    • Auf welche Tiefe sollte das Bett absenkbar sein
      (sollte das Kind rein und rausklettern können?)
    • Reicht eine feste Höhe aus?
      (wenn ein Kind nicht in der Lage ist, herauszukrabbeln, die Pflegepersonen ungefähr gleiche Größe haben)
  2. Welche Größe sollte das Bett haben? (Es gibt auch kleine Betten mit 140x70 cm, ansonsten 170x90 cm, 200x100 cm, usw)
  3. Welche Außenmaße darf das Bett haben? (Die Betten sind meist größer als die Matratze)
  4. Wie breit muss der Einstieg sein? (Bei absenkbaren Gittern hat man die volle Länge, bei Türen zum Aufklappen ist es weniger, könnte bei kleinen Betten evtl. ein Problem bedeuten)
  5. Türen oder Gitter?
    (Vor- und Nachteile: Türen öffnen ins Zimmer, nehmen damit Raum ein; können aber auch, wenn gewünscht, selbst geöffnet werden)
  6. Welche Gitterhöhe ist notwendig?
    (Kann das Kind sich aufsetzen, aufstellen? Wie hoch sollen die Gitter über die regelmäßige Pflegehöhe hinausragen (wenn es nicht überragt, muss man immer das Bett absenken, um das Kind vor dem Herausfallen zu schützen, statt einfach nur das Gitter hochzuschieben))
  7. Welche Begrenzung ist sinnvoll?
    (senkrechte Gitterstäbe, waagerechte "Planken", Plexiglas, Gitter mit Plexiglas, Gitter und Plexiglas abwechselnd, Schutzpolster..., je nachdem, ob Kind sich gerne in Stäben verkeilt oder gegen Wand schlägt, usw.)
  8. Welche und wieviel Gitter sollten absenkbar sein?
    (eine Seite, die beiden langen Seiten oder alle 4?)
  9. Welche Matratze wird gebraucht?
    (hart, weich, Antidekubitus, Schlummerstern, Wassermatratze)
  10. Welcher Lattenrost ist nötig?
    (einfach, verstellbar-an welchen Stellen?)
  11. Braucht man abnehmbare Pfosten?
  12. Welches Gewicht sollte das Bett aushalten? (Möchte man sich regelmäßig mit dazu legen, zum Beruhigen z.B. oder einfach zum Kuscheln)
  13. Sind Rollen nötig, um das Bett regelmäßig zu bewegen?
  14. Werden am Bett selbst Ablagemöglichkeiten für Üflegemittel, Windeln, Kleidung, aber auch Monitor, Absauggerät, Hörgeräte, usw. benötigt?


LG
Nellie

P.S. Erweiterungsvorschläge für diese Fragen bitte per PN an mich!
Linn *2004, schwerste Mehrfachbehinderung durch pontocerebelläre Hypoplasie Typ 2a (PCH 2a), Button, Epilepsie, Tracheostoma, nachts beatmet
A. *2009
Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)

Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast