Oh Gott, bloß nicht geistig behindert?

Hier könnt ihr Gedichte, Texte und kleine Geschichten zum Thema "besonderes Kind" einstellen und darüber dikutieren.

Moderator: Moderatorengruppe

marianne
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4861
Registriert: 12.01.2005, 11:19
Wohnort: Landkreis München

Beitragvon marianne » 22.03.2011, 20:48

Oh, danke, Roswitha! :lol:

Und auch dir, Kerstin! Ich meinte es mit dem "stimmt meistens" so, dass heute Janosch und seine geistige Behinderung für mich so normal und innig geliebt ist, so gar nicht mehr abstoßend, dass ich es mir locker leisten kann, ihm auch mal nicht so freudig entgegenzusehen in manchen Momenten, wie es mir halt mit allen Menschen geht.

Ich muss nicht mehr meine Fassung "künstlich" auf Sonnenschein stellen, sondern auch mal auf den Mond, auf den ich ihn manchmal schießen könnte, wenn der Lauser mir den letzten Nerv raubt..... :roll:

LG Marianne
Janosch (06/00) Frühkindlicher Autismus, leichte geistige Behinderung, Aufmerksamkeitsstörung, Adoptivkind

There´s a crack in everything but that´s how the light gets in (Leonard Cohen)

Werbung
 
Keimur
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2710
Registriert: 29.06.2005, 20:12
Wohnort: Olching

Beitragvon Keimur » 22.03.2011, 21:01

Hallo Karo, hallo Marianne,

wundervolle Beiträge von Euch!!

Ich hoffe, dass mein Kleiner, der nicht nur körper sondern auch als geistig behindert gilt, sich sein Lachen bewahrt, mit dem er so viele ansteckt!
Obwohl er so viele Dinge nicht kapiert, hat er Humor und das ist wirklich
wundervoll!!

Trotzdem hoffe ich auch, dass er "seinen" Weg macht und seinen Platz in dieser Welt findet, wo Leute nicht betreten wegschauen, wenn er kommt!

LG Uschi
Uschi mit Korbinian (*2.12.04)
schwerer Sauerstoffmangel vor der Geburt mit Hirnblutungen und
Hirnschädigung, Tetraspastik beinbetont,
Absencen Epilepsie,visuelle Wahrnehmungsst., starke Entwicklungsverzögerung und immer gut drauf

Das Leben bedeutet Risiko. Mehr Risiko bedeutet auch mehr Leben.

marianne
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4861
Registriert: 12.01.2005, 11:19
Wohnort: Landkreis München

Beitragvon marianne » 22.03.2011, 21:50

Hallo Uschi, die "Normalo"-Welt hat einen Mangel an Lachen und Freude. So, wie Korbi lacht, gewinnt er die Herzen im Nu, hab´ ich ja selber an mir erlebt. :lol: Und das ist eben das, was die Leute, also auch ich früher, nicht erwarten. Sie erwarten, sorry, "Widerliches" und daneben Eltern, die völlig erledigt aussehen oder sich und andren was vorlügen. Und klar, diese Phasen gibt es. Als Janosch sich noch in andren Kindern festbeißen wollte, da boten wir in solchen Situationen wohl so ein Bild. Aber damals hatte ich noch den Elan, alles zu verbessern.

Und heute brauche ich nicht mehr soviel Elan und oft genug sind Janosch und ich die einzig Lachenden in der S-Bahn -ERST-, wenn wir uns über veränderte Motorengeräusche der Bahn austauschen (mittlerweile hat Janosch mich angelernt und ich höre es auch.).

Janosch gibt den "Normalos" was, was sie nicht haben, das erlebe ich sooft, und dann auf einmal kommt die Frage auf in unserer spaßfreien Leistungsorientierung, wer denn eigentlich der "Defizitärere" ist.

Das ist die Sonnescheinseite an unseren Kindern und dann gibt es auch genügend die Schattenseite. Wie bei allen eben.

LG Marianne
Janosch (06/00) Frühkindlicher Autismus, leichte geistige Behinderung, Aufmerksamkeitsstörung, Adoptivkind



There´s a crack in everything but that´s how the light gets in (Leonard Cohen)

Benutzeravatar
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7437
Registriert: 17.08.2009, 21:09
Wohnort: Thüringen

Beitragvon KerstinM. » 22.03.2011, 22:02

Janosch gibt den "Normalos" was, was sie nicht haben, das erlebe ich sooft, und dann auf einmal kommt die Frage auf in unserer spaßfreien Leistungsorientierung, wer denn eigentlich der "Defizitärere" ist.

Gute Frage! Und vieles wird einem durch unsere Kinder bewusst oder bewusster!

Gruß Kerstin
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie
PK (*14)spastische Tetraparese, gesetzl. blind, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.

Roy1969
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1187
Registriert: 18.02.2010, 13:39
Wohnort: Bayern

Beitragvon Roy1969 » 22.03.2011, 22:08

Hallo Marianne,

ich kannte das von Goethe vorher nicht, hab s gegoogelt :oops:

Finde es wunderschön, dein ganzer Beitrag hat mich sehr berührt.

Bevor ich Anton bekam hätte ich mir nie vorstellen können ein behindertes Kind zu haben, wie ich das schaffen sollte, wie damit umgehen...
Meine Mutter und 3 meiner Geschwister können es nicht so....
Zwei meiner Brüder und eine Schwester schon (ja wir sind viele :D )

Nun ist er so anstrengend wie er oft ist doch ein Sonnenschein - genau das sagen sie auch im Kindergarten. Sonnenschein.

Er war das erste I-Kind dort - seit September ist noch ein Mädchen mit I-Status da - und ALLE Kinder kennen ihn, wenn wir morgens reinkommen hörst du "hallo Anton" "hallo Anton" .....Er läßt niemanden kalt, entweder sie sind von seiner Lebensfreude beeindruckt - oder von seinen Trotzanfällen :lol:

Ich freu mich sehr dich am 02. April zu treffen :)

LG Roswitha
Roy 69, GöGa 74, D. 98, A. 05
D. HB mit ADS (ADS seit Februar 11 lt SPZ nicht mehr), A. seit 12/2010 Diagnose frühkindlicher Autismus
Alle mit Talent zum Glücklichsein :-)

marianne
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4861
Registriert: 12.01.2005, 11:19
Wohnort: Landkreis München

Beitragvon marianne » 23.03.2011, 08:01

Da freue ich mich auch schon sehr drauf!!! :lol:
Janosch (06/00) Frühkindlicher Autismus, leichte geistige Behinderung, Aufmerksamkeitsstörung, Adoptivkind



There´s a crack in everything but that´s how the light gets in (Leonard Cohen)


Zurück zu „Gedichte/Prosa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast