KK hat Hochstuhl und Kinderautositz abgelehnt

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Vanessa1978
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 06.09.2010, 09:51

KK hat Hochstuhl und Kinderautositz abgelehnt

Beitragvon Vanessa1978 » 25.02.2011, 12:46

Hallo,

nun bekomme ich heute Post von der KK, dass der MDK den neuen Hochstuhl und den Autositz für unseren Sohn abgelehnt hat :cry: !

J. hat PSI, die Gutachterin vom MDK hat genau gesehen, dass er den TRIP-TRap zu kippen bringen kann. Momentan hat er noch einen Römer-Kindersitz mit "Hosenträgergurt" bzw. Dreipunktgurt.
Diese sind jedoch bis max. 15 kg, der "Kleine" hat aber schon 19kg und ist einen Meter groß!
Mit einem "normalen" Kindersitz schnallt er sich ab,bzw. windet sich raus!

Ich verstehe es nicht, wieso die Gutachterin uns noch drauf aufmerksam macht, wir bräuchten einen neuen Sitz & Hochstuhl, und der MDK es dann trotzdem ablehnt, mit der Begründung, er wäre zwar hypoton, aber die handelsüblichen würden es auch tun :roll:

Habe jetzt erstmal Widerspruch eingelegt.

Habt Ihr noch Tips, wie wir doch noch zu den dringend benötigten Hilfmitteln kommen könnten???

LG, Vanessa :cry:
Vanessa ('78) mit M.('03) gesund, S. ('04) gesund und J. ('08) stark entwicklungsverzögert, hypoton, ADHS diagnostiziert, KISS (behandelt), PSII

Werbung
 
ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 25.02.2011, 13:04

hallo

ich kenne das auch zu genüge mein sohn ist auch hypoton und sehr groß also hab ich den kindersitz beantragt, aber auch nicht bekommen!!!habe dann erfahren das ich sowieso ca 100 euro zuzahlen müsste jetzt habe ich micht schlau gemacht nach alternativen, ich habe jetzt für rick einen kindersitz mit auffangkörper gekauft( größe 1-3 also bis 12 jahre) und da hat er auch keine probleme mit und er kann sich nicht raus winden!!!
und mit dem hochstuhl da haben wir seit anfang an den prima pappa von peg pegro man kann das kind anschnallen, es ist für auch geeignet für große kinder rick ist auch ca 1m und hat noch viel platz drin und man diesen kippen das das kind nicht sitzen muss wenn es schwierigkeiten damit hat( position vergleichbar mit maxi cosi)!!!!hat 25 euro bei ebay gekostet!!!

lg

ErikaLukas
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 870
Registriert: 22.10.2007, 16:44
Wohnort: Bad Rodach

Beitragvon ErikaLukas » 25.02.2011, 14:35

Hallo Vanessa1978,
schau doch mal bei jakoo rein die haben auch einen kinderautositz von thomashilfen recardo monza, den haben wir auch bin zu frieden mit ist vom preis auch oky.kann mann bis zu 36kg benutzen.
lg erika
erika41j,4kinder,das jüngste schwerstbehindert diagnosen:Septo-optische Dysplasie,Microcephalie,schwere globale Entwicklungsretadierung,therapieschwierige Epilepsie z.b.symptomatisch fokale Epilepsie.
kein allein sitzten,kein stehn, kein reden ,kein laufen.motorische unruhe.
reflux

*Katharina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1878
Registriert: 11.02.2009, 14:01

Beitragvon *Katharina* » 25.02.2011, 14:53

Hallo Vanessa,

in punkto Reha-Sitz und Widerspruch kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, vielleicht aber mit einer anderen Variante.

Wir haben uns jetzt den Starlight SP (Storchenmühle) neu zugelegt, da unsere Tochter aus dem alten Sitz herausgewachsen ist. Sie ist auch über 1 Meter groß, wiegt aber um die 13 kg. Vielleicht wäre dieser Sitz eine Alternative für Euch?
Sie sitzt sehr gut in dem Sitz, das einzige, was mich persönlich stört, ist dieses Piepen, wenn man das Gurtschloss öffnet (was nun aber nicht dramatisch ist :wink: ...vielleicht für Euch ja praktisch, falls Dein Sohn das Schloss öffnen kann?)

Man kann wohl- wie ich es hier gelesen habe- mit dem SBA auch verlängerte 5-Punkt Anschnallgurte dazubestellen. (Das brauchen wir aber nicht, die Gurte passen noch gut).

Du kannst mal ein paar entsprechende Begriffe in die Suchfunktion eingeben, da habe ich auch den Tipp her (da stehen auch Möglichkeiten, größere Kinder mit 5-Punktgurt anzuschnallen) und es werden auch noch weitere Sitze empfohlen.

LG und viel Erfolg,

Marlene
Maus(10); Mitochondriopathie mit diverser Organbeteiligung.

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4124
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Beitragvon kati543 » 25.02.2011, 18:40

Hast du mal das Gutachten eingefordert? Ist schon komisch, wenn die Gutachterin dir etwas anderes sagt, als der KK.
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

hspolt
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 304
Registriert: 14.05.2006, 19:10

Beitragvon hspolt » 26.02.2011, 08:03

vanessa1988 hat geschrieben:ich habe jetzt für rick einen kindersitz mit auffangkörper gekauft( größe 1-3 also bis 12 jahre) und da hat er auch keine probleme mit und er kann sich nicht raus winden!!

lg
Hallo.
Ab 18kg muss das der Fangkörper entfernt werden, sonst gibt es bei einem Unfall schwere abdominale Verletzungen!

Ich würde auch zum Starlight raten, aber so schnell wie möglich. Einen Sitz über die erlaubte kg zu verwenden ist wie das Kind ohne Gurt auf die Rückbank zu setzen.

Grüße

Benutzeravatar
Vanessa 73
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1230
Registriert: 10.02.2008, 19:34
Wohnort: NRW

Re: KK hat Hochstuhl und Kinderautositz abgelehnt

Beitragvon Vanessa 73 » 26.02.2011, 09:01

Vanessa1978 hat geschrieben:Diese sind jedoch bis max. 15 kg, der "Kleine" hat aber schon 19kg und ist einen Meter groß!
Mit einem "normalen" Kindersitz schnallt er sich ab,bzw. windet sich raus!


Hallo Vanessa,

war die Größe und das Abschnallen die Begründung für den Autositz? Das ist doch bei den meisten anderen Kindern in dem Alter genauso.
Wenn dein Kind den Autositz aufgrund der Hypotonie, also mehr Halt braucht als ein gesundes Kind, hättest du vielleicht mehr Chancen.

Ich würde das in dem Widerspruch so begründen.

LG Vanessa
Sohn(2002)global entwicklungsverzögert,globale Wahrnehmungsstörung, ADHS/ADS(Mischtyp)
Tochter(2005)global entwicklungsverzögert,globale Wahrnehmungsstörung,Knick-Senkfuß, Hypotonie, Schlafstörung
Unsere Vorstellung


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast