Welcher Schreibtisch+Schreibtischstuhl? Brauche Erfahrungen!

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
shone
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1717
Registriert: 22.04.2004, 19:30
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Welcher Schreibtisch+Schreibtischstuhl? Brauche Erfahrungen!

Beitragvon shone » 18.12.2005, 11:23

Hallo Ihr Lieben,
ich brauche mal Eure zahlreichen Informationen und Erfahrungen.
Es geht um das Thema Schreibtisch und passender Stuhl.

Dennis hat ja aufgrund seiner Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen und seines Autismus diverse Probleme im Bereich Körrperwahrnehmung, Grobmotorik, Feinmotorik, Hand-Auge Korrdination etc.
Zusätzlich erschweren Ihm seine Konzentrationsprobleme das "arbeiten am Tisch".

Bisher hat er hauptsächlich an unserem gemeinsamen Ess-Bastel-und-sonst-noch-alles-Tisch gemalt oder was "gearbeitet".

Ich möchte ihm aber gerne eine ergonomisch bessere Möglichkeit in seinem KInderzimmer geben und ihm einen Schreibtisch kaufen (er kommt ja auch nächstes Jahr in die Schule....).

NUn meine Frage an Euch: wleche Erfahrungen habt ihr gemacht, was könnt Ihr empfelen ?
Eher was mit neigbarer Platte (damit er sein Gewicht nicht zu sehr auf die Arme verlagert und dadurch den Stift besser führen kann; er hat Probleme mit dem Druck den der Stift aufs Papier bringt und stützt sich vermutlich zu sehr beim schreiben und malen auf seine Arme) oder mit gerader Tischplatte ?
Klar, dass der Tisch höhenverstellbar sein muss und auch bei dem Stuhl ist mir wichtig dass er auf Dennis individuell einstellbar ist (Sitztiefe und Sitzhöhe, etc), ich denke für Dennis ist ein Stuhl ohne Rollen der sich nicht dreht besser, da er nicht so ablenkt.....

Bitte teilt mir so viel wie möglich Eure Erfahrungen mit, denn da Dennis sowieso mit seiner Körperwahrnehmung Probleme hat, ist es mir sehr wichtig, dass er sich gut dabei fühlt .

Gerne auch HP-Seiten als link zum ansehen (ich habe mir schon mal Kettler und Paidi angesehen), das wäre prima.

Vielen Dank für Eure Hilfe und einen schönen 4. Advent
Eure Inci
(http://www.inci-auth.de - Mama von Dennis, geboren 28.01.1999;
komplexer Herzfehler (Shone-Komplex) mit Lungenhochdruck, Autismus mit Zwangsstörung, Thorakal-lumbal-Skoliose, Epilepsie mit fokalen Anfällen; unser "kleiner" Sonnenschein)

Werbung
 
Benutzeravatar
karinrossi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 431
Registriert: 25.02.2005, 20:02
Wohnort: Schwaig

Beitragvon karinrossi » 18.12.2005, 13:24

Hallo Inci,

ich habe, als Rene zur Schule kam, den Moll Schreibtrisch mit schräg stellbarer Paltte gekauft. Rene kann da heute noch dran arbeiten und beim malen oder bei Schreibversuchen ist die schräge Paltte prima. Hat sogar beim Lesen geholfen. Er mußte mit der Nase nicht so dicht übers Buch.

Aber achte drauf, daß nicht die gnze Paltte schräg gestellt wird. Bei Renes Schreibtisch ist links noch so eine Art Ablagefläche. Wenn du nur die Schreibtischplatte hast, muß immer alles abgeräumt sein, sonst fällt der Krempel runter. Und links können dann Stifte liegen oder Malzeug. Und Schubladen braucht der Tisch oder einen Rollcontainer dazu.

Gruß

KArin
Karin (1957) + René (31.5.1991) ICP nach Sauerstoffmangel, Baby-BNS, seit 3 Jahren nicht einstellbare Epi, Rolli-Fahrer, Gallenblasen-OP 2003 mit Leber- und Bauspeicheldrüsenentzündung. Begeisterter Play-Station-Spieler und pubertierender Sonnyboy.

SandraKohl
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 488
Registriert: 15.11.2004, 21:25
Wohnort: Nidda

Hi

Beitragvon SandraKohl » 18.12.2005, 14:07

Hallo Inci,

Unser Christian hat einen höhenverstellbaren Schreibtisch. Die Schrägstellung der Platte nutzen wir eigentlich nie, finde ich auch unpraktischer. Als Stuhl benutzen wir unseren Tripp-Trapp-Stuhl. Wir haben beobachtet, das Christian nur dann gut sitzt, wenn die Füße fest aufstehen - und das ist beim Tripp-Trapp am besten gegeben.

Liebe Grüße nach Offenbach!
LG
drillmama Sandra mit
Jonas
Samuel
Christian, Epilepsie, spastische Tetraparese
*6/99

Benutzeravatar
shone
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1717
Registriert: 22.04.2004, 19:30
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon shone » 19.12.2005, 08:31

Hallo Karin und Sandra,
danke für Eure Antworten.
Ja ich habe einen Schreibtisch bei Kettler gesehen, wo man nur einen Teil schräg stellen kann und der andere bleibt gerade.
Das mit dem Trip Trap hatte ich auch überlegt, aber da sitzt Dennis auch nicht so gut...
Hat noch jemand eine Idee ?
LG Inci
(http://www.inci-auth.de - Mama von Dennis, geboren 28.01.1999;

komplexer Herzfehler (Shone-Komplex) mit Lungenhochdruck, Autismus mit Zwangsstörung, Thorakal-lumbal-Skoliose, Epilepsie mit fokalen Anfällen; unser "kleiner" Sonnenschein)


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast