Eigenanteil für Orthop.-Schuhe - Leistung des Sozialamtes?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3232
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 20.08.2018, 19:25

Hallo Andrea,

bekommt deine Tochter Bekleidungsgeld, vom Wohnheim? Wenn ja, könnte sie den Eigenanteil davon bezahlen oder eben mit dem Taschengeld.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7705
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 20.08.2018, 19:31

Hallo Senem,

Andrea hat die rechtliche Situation angesprochen, sie möchte also wissen, ob das Sozialamt auch zahlen muss, wenn das Kind im Wohnheim lebt. Deine Antwort beantwortet ihre Frage demnach nicht.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3232
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 20.08.2018, 19:34

Hallo Sinale,

habe die Frage schon verstanden.

Ich finde schon, das meine Frage gerecht ist...

Denn ich habe mir sagen lassen, dass wenn man in einem Wohnheim lebt, das Sozialamt nicht automatisch dann weiter zahlt. Eben wegen der zur Verfügung stehenden Leistungen, die man erhält!
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Andrea
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1075
Registriert: 16.08.2004, 19:24

Beitragvon Andrea » 20.08.2018, 20:18

Hallo

Ja unsere Kind bekommt Bekleidungsgeld in Höhe von 21 Euro mtl.

LG Andrea

BirteBr
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11505
Registriert: 24.08.2008, 19:44
Wohnort: OWL in Nordrhein Westfalen

Beitragvon BirteBr » 20.08.2018, 21:53

Moin,

wir haben das als der LWL Kostenträger war dort eingereicht, die haben es der einrichtung erstattet und die dann uns.

Das Bekleidungsgeld ist dafür normal nicht da. Und ich meine, es wären zwei paar im Jahr - ansonsten korrigiert mich gerne, bin nicht ganz sicher.

LG
J. (1/97 - 8/97 - Herzfehler), L. (05/99, HC mit Entwicklungsverzögerung etc.), J. (04/01, fit)

Andrea
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1075
Registriert: 16.08.2004, 19:24

Beitragvon Andrea » 20.08.2018, 22:46

Ich habe jetzt den Antrag weg gefaxt
Mal sehen was sie antworten.

Benutzeravatar
anner
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3523
Registriert: 01.10.2006, 16:57

Beitragvon anner » 21.08.2018, 22:00

Auch wenn die Tochter im Wohnheim wohnt, gibt es die Zuzahlung vom Sozialamt.

Falls Du die §§ für den Widerspruch brauchst, melde Dich!


Anne
Benedict 06/99, Osteopathia striata, Z. n. Analatresie,neurogene Blasenentleerungsstörung, tracheotomiert, re. blind., Syndakt. beider Hände, Fibulaapplasie beidseits, Makrocephalie, Gaumenspalt, Skoliose, Kleinwuchs, Epilepsie u. e. mehr
Tochter A. 01/96, in der Grundschulzeit Absencen

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3232
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 22.08.2018, 06:46

Hallo,

ich hatte mich vor einiger Zeit, als bei mir die Frage auf kam, auf der Internetseite vom LWL erkundigt und da steht meine ich irgendwo geschrieben, das man das Bekleidungsgeld eben dafür verwenden kann.

Man kauft sich ja auch so Schuhe.

Das man Zuzahlungen vom Sozialamt erstattet bekommt, obwohl man in einer Einrichtung lebt, ist mir neu
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3536
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 22.08.2018, 08:25

BirteBr hat geschrieben: Und ich meine, es wären zwei paar im Jahr - ansonsten korrigiert mich gerne, bin nicht ganz sicher.

LG


Hallo,

dazu steht hier:

…"Sie müssen nicht mit einem Paar Schuhen auskommen: Als Erstversorgung sieht der Gesetzgeber zwei Paar Straßenschuhe und ein Paar Hausschuhe vor. Die Schuhe können dann nach zwei Jahren ersetzt werden, die Hausschuhe sollten vier Jahre halten."....

Komplette Info:
https://www.trittfest.biz/massschuhe/ma ... he-schuhe/

LG
Monika

Werbung
 
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7187
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 22.08.2018, 08:47

Hallo,

dazu steht hier:

…"Sie müssen nicht mit einem Paar Schuhen auskommen: Als Erstversorgung sieht der Gesetzgeber zwei Paar Straßenschuhe und ein Paar Hausschuhe vor. Die Schuhe können dann nach zwei Jahren ersetzt werden, die Hausschuhe sollten vier Jahre halten."....

Komplette Info:
https://www.trittfest.biz/massschuhe/ma ... he-schuhe/

LG
Monika[/quote]

Bei sowas frag ich mich echt, welcher Gesetzgeber wohl mit so wenigen Schuhen auskommt?!
Entweder muß man sich im Sommer todschwitzen, oder im Winter todfrieren.
Man braucht doch Sandalen, "normale" geschlossene Schuhe und gefütterte Winterschuhe! Habe ich bei Michelle bisher auch immer Problemlos bei der KK bekommen, mal sehen, wie es jetzt ist, wo sie 16 geworden ist, da ist die Eigenbeteiligung ja schon direkt mal fast doppelt so hoch...

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste