Erziehung unserer besonderen Kinder

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

marianne
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4861
Registriert: 12.01.2005, 11:19
Wohnort: Landkreis München

Beitragvon marianne » 21.01.2006, 15:29

Ela74 hat geschrieben:Konsequenz und ein immer wieder kehrender Ablauf ist sicher sehr Hilfreich, entspricht aber so garnicht meiner Natur und fällt mir allein daher schon etwas schwer.


Wie gut ich dich verstehe!!! :? Sowohl mein Mann als auch ich leben eigentlich privat und beruflich aus dem kreativen Chaos, das sind wir, das ist Selbstausdruck und Zuhause. Und wie man ja beruflich auch nur einen Ausschnitt seiner Persönlichkeit zeigt und lebt und Ordnung hält, so mache ich das in der Erziehung von Janosch natürlich auch und bislang auch gut, erst recht, wenn man bedenkt, dass ich von Natur aus gar nicht ordentlich bin, aber wenn, wie in den ganzen letzten Jahren ich Janosch 8-12 Stunden um mich hatte, dann war es neben der unendlichen Anstrengung auch ein starkes Gefühl der Fremdbestimmung und des gekünstelten Verhaltens im eigenen Zuhause. Jetzt, wo Janosch tagsüber in seiner HPT ist, kommt da der längst überfällige Ausgleich und wenn Janosch dann daheim ist, fällt mir die Erziehung auch leichter und macht alles mehr Spaß.

Lieber Gruß

Marianne


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast