Eingliederungshilfe

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Gast

Beitragvon Gast » 05.10.2004, 15:34

Hallo Jessie,
vielen Dank für die Antwort.
Ich hatte meinen Kinderarzt gefragt, ob er mir zum Behindertenausweis raten kann, aber er konnte mir gar nichts dazu sagen.
Was sind "erleichterte Parkmöglichkeiten", ich kenne nur die ausgewiesenen Behindertenparkplätze. Vielleicht gibt es so etwas bei uns auch nicht.
Wegen Steuervorteilen rede ich mal mit unserem Steuerberater, ob sich das lohnt und dann müsste ich das mit der Prozentzahl auch wieder mit meinem Arzt absprechen...

Wenn das bei Euch mit dem Fußsack schon so ein Größen-Problem ist, musst Du bestimmt bei sonstigen Anziehsachen Dir auch immer etwas ausdenken. Schneiderst Du dann die Sachen selber um? Oder hast Du eine geschickte Mutter oder Schwiegermutter, die Dir dabei hilft?
Als mein Sohn seine Krabbelzeit hatte, (3Jahre lang) bin ich schon fast verzweifelt, weil eine Hose nach der anderen durch war. Irgendwann bin ich dann mal auf die Idee gekommen, ihm eine lange Lederhose zu kaufen. Dann hatte ich in dieser Angelegenheit Ruhe. Draußen bekam er immer noch Schulterpolster unter die Hose geklettet.
Gruß
Christina

Werbung
 
Benutzeravatar
jessie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 19.07.2004, 14:18
Wohnort: HSK
Kontaktdaten:

Beitragvon jessie » 05.10.2004, 16:08

hallo christina

mit dieser ausnahmegenehmigung hast du folgende parkerleichterungen:
1. im eingeschränkten halteverbot u. im zonenhalteverbot bis zu 3 stunden parken
2. bei begrenzung der parkzeit die zeit zu überschreiten
3. in den fußgängerzonen, wo das be-oder entladen freigegeben ist, in den ladezeiten zu parken
4. ohne gebühr (parkuhr, parkautomat) zu parken
5. 3 stunden auf anwohnerparkplätzen parken
6. in verkehrsberuhigten bereichen parken
und noch einige kleinere sachen, das sind aber eigentlich die wichtigsten. um an diese genehmigung heranzukommen, brauchst du aber einen schwerbehinderten-schein mit dem Merkmal G und 80%. dann wird diese Parkerleichterung (wörtlich heisst dieses gelbe teil: ausnahmegenehmigung zur bewilligung von parkerleichterungen für schwerbehinderte ohne aussergewöhnliche gehbehinderung) die für dich zuständige stadtbehörde. allerdings gelten diese erleichterungen nur für das bundesland, indem man lebt.

der arzt hat eigentlich nicht allzu viel mit dem behindertenschein zu tun, da rufst du selber beim zuständigen versorgungsamt an und läßt dir einen vordruck/fragebogen zur antragsstellung auf schwerbehindert zuschicken.
der geht ausgefüllt zurück und das versorgungsamt entscheidet auch über den GdB (Grad der behinderung), nicht ein kinderarzt.

lukas kleidungsproblem ist nun mal nicht einfach, wir kaufen halt für obenrum hauptsächlich hemden, die braucht er nicht über den kopf ziehen, und für untenherum jogginghosen ohne bündchen, da kann man prima eine seite kürzen und enger machen. die kleidung wird von einer bekannten abgeändert, man sieht manchmal, je nach hemdenmuster, noch nichtmal, das da was rausgeschnitten wird. nadel und faden und stoff gehört nicht wirklcih zu meinen werkstoffen,. mützen tragen wir schon seit seinem 2. lebensjahr nicht mehr.

gruß jessie
"wir können die kinder nach unserem sinne nicht formen. so wie gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren." (j.w. von Goethe)

Benutzeravatar
jessie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 19.07.2004, 14:18
Wohnort: HSK
Kontaktdaten:

Beitragvon jessie » 05.10.2004, 16:17

hallo christina

hier eine übersicht der pauschal-beträge, die einem inhaber eines schwerbehindertenausweises zustehen über das finanzamt:

Behindertenpauschbetrag, 25 und 30 % 310 EUR
Behindertenpauschbetrag, 35 und 40 % 430 EUR
Behindertenpauschbetrag, 45 und 50 % 570 EUR
Behindertenpauschbetrag, 55 und 60 % 720 EUR
Behindertenpauschbetrag, 65 und 70 % 890 EUR
Behindertenpauschbetrag, 75 und 80 % 1.060 EUR
Behindertenpauschbetrag, 85 und 90 % 1.230 EUR
Behindertenpauschbetrag, 95 und 100 % 1.420 EUR
Behindertenpauschbetrag, Blind / Hilflos 3.700 EUR

gruß jessie
"wir können die kinder nach unserem sinne nicht formen. so wie gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren." (j.w. von Goethe)

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 05.10.2004, 16:44

Hallo Jessie, du kennst dich ja richtig toll aus!!!!
Meine Frage: Wir leben in Bayern, Jakob hat noch (!) folgenden Schwerbehindertenausweis: 80% Merkzeichen H und G und B (für die Notwenigkeit ständiger Begleitung): Wir haben den blauen Parkausweis mit der Beschränkung: gilt nur in Bayern. Warum?? :roll:
Liebe Grüße, und deine rechtlichen Hinweise sind wirklich sehr lehrreich! :lol:
Liebe Grüße,
Martina

Benutzeravatar
jessie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 19.07.2004, 14:18
Wohnort: HSK
Kontaktdaten:

Beitragvon jessie » 05.10.2004, 17:07

hallo martina

so wie ich dich jetzt verstehe, hast du einen parkschein ohne dieses aufgedruckte rollstuhlsymbol? dann ist es vielleicht auch eine ausnahmegenehmigung zur bewilligung von parkerleichterungen für schwerbehinderte ohne aussergewöhnliche gehbehinderung? steht meistens irgentwo drauf. farbe und größe dieser ausnahmegenehmigung kann jede stadt für sich entscheiden, da diese ausnahmegenehmigungen von der stadt selber gedruckt und ausgeteilt werden, in der man auch gemeldet ist. dieser schein gilt dennoch im ganzen eigenen bundesland. den ersten, den wir damals bekommen haben, war rosa und DIN A4 groß, der 2. (der gleiche schein mit dem gleichen Wortlaut) gelb und nur noch DIN A5 groß. der richtige schwerbehinderten-parkausweis, für den man das merkmal aG benötigt, ist blau (mittlerweile hellblau, wenns ein europäischer parkausweis ist) und DIN A 6 groß (postkarte) und hat das rollstuhlfahrerzeichen aufgedruckt. diese gelten deutschlandweit, mittlerweile werden nur noch hellblaue ausgestellt, auch europaweit.

habt ihr eine neueinschätzung für jakob beantragt?

gruß jessie
"wir können die kinder nach unserem sinne nicht formen. so wie gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren." (j.w. von Goethe)

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 05.10.2004, 17:43

Hallo Jessie, erstmal danke für deine schnelle Antwort.
Also: wir haben einen Parkausweis für Behinderte, hellblau, mit einem dunkelblauen Feld, in dem ein Rollifahrer sitzt. Postkartengröße, "Parkausweis für Behinderte" in 10 Sprachen und als "Modell der Europäischen Gemeinschaft" bezeichnet. Wir haben hier in der Gemeinde die Ausweisnummer 6 :wink: mit der Bezeichnung "nur BY".
Nachdem Jakob Blindengeld bekommt, haben wir gleichzeitig eine Änderung des Ausweises beantragt. Im übrigen war die Gemeinde sehr behilflich, hat nicht lange gedauert und der Parkausweis war auch noch eingeschweiß 8) ...
Jetzt noch mal `ne Frage: wenn der Ausweis abgelaufen ist, muss ich ihn neu beantragen?!?
Danke dir für deine Mühe,
martina

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 05.10.2004, 17:47

Hallo Jessie,
nochmal ich.
hinten auf dem Ausweis steht: "Dieser Ausweis berechtigt zur Inspruchnahme der geltenden Parkerleichterungen in dem Mitgliedstaat, in dem sich der Parkberechtigte aufhält". Mir wurde aber persönlich die Einschränkung auf Bayern erklärt. Habe ich wiedereinmal ein Problem mit Juristen??
Liebe Grüße,
martina

Benutzeravatar
jessie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 19.07.2004, 14:18
Wohnort: HSK
Kontaktdaten:

Beitragvon jessie » 05.10.2004, 18:56

hallo martina

normalerweise steht dieser satz "Dieser Ausweis berechtigt zur Inspruchnahme der geltenden Parkerleichterungen in dem Mitgliedstaat, in dem sich der Parkberechtigte aufhält" auf der "Europäische Parkkarte für Personen mit Behinderungen", sprich einen rollstuhlfahrer-parkausweis, den ihr ja also nach diener Erklärung auch habt. Das mit dem Zusatz, nur in Bayern gültig, läßt sich vielleicht damit erklären, daß ihr kein aG sondern ein G habt, und in Bayern keine anderen Parkscheinformulare gibt, und man deswegen den europäischen Parkausweis mit dem Hinweis BY ausgibt? bis auf die Parkmöglichkeit auf einem Rolli-Parkplatz ist ja sonst alles identisch. Könnte man jetzt natürlich bei der Städtlichen Behörde nachfragen, auf der anderen Seite, wenn ich jetzt total daneben liege, kann es sein, daß man damit "schlafende Hunde" weckt, und dann darfst du ja auf einmal nicht mehr auf den Rolli-Parkplatz. Werde nachher nochmal nachschauen, ob ich da noch was weiteres zu in meinen Unterlagen finde.

Der Parkausweis wird mit der gleichen Laufzeit wie der Schwerbehindertenausweis ausgestellt. Wenn der B-schein abgelaufen ist, mußt/kannst du ihn ja verlängern, in dem Moment kannst du auch dann den Parkschein verlängern (wird ja beides bei der Stadtverwaltung gemacht).

Gruß Jessie
"wir können die kinder nach unserem sinne nicht formen. so wie gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren." (j.w. von Goethe)

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 05.10.2004, 19:02

Hallo Jessie, vielen lieben Dank,
ich hoffe, ich kann dir auch mal helfen,
Martina

Werbung
 
Gast

Beitragvon Gast » 05.10.2004, 19:28

Hallo Jessie,
ich sage ebenfalls herzlichen Dank für Deine tollen Beratungen. Jetzt bin ich schon wieder ein Schritt weiter gekommen.
Grüße
Christina


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste