Daniel reagiert!

So manches Kind muss aufgrund seiner Behinderung besonders intensiv betreut werden - z. B. mit Hilfe eines Pflegedienstes. Viele Kinder werden von einer Krankenschwester in Kindergarten oder Schule begleitet, um optimal versorgt werden zu können. Das gilt beispielsweise für viele tracheotomierte Kinder. In dieser Rubrik können sich Eltern von so genannten Intensivkindern über die besonderen Bedürfnisse ihrer Kinder austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Benutzeravatar
Missy
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2706
Registriert: 20.09.2007, 22:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Missy »

hallo
freut mich das daniel kleine fortschritte macht!
weiter so.

eine aussprache mit deinem freund war wohl notwendig und gut, klar, mit der situation klar zu kommen ist nicht einfach, für niemanden.

lg nina
Mama N., Sonnenschein E., geb. 2006, SSW 33, extreme Muskelhypotonie, Tracheostoma-beatmet, Gastrotube, V.a. CCM + versch. Baustellen
"Wir wissen nicht was das Leben dir bringt, aber wir werden dir helfen das vieles gelingt!"
http://evelinsiska.oyla22.de

Anne&Hannah
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1209
Registriert: 25.05.2009, 22:26
Wohnort: Celle

Beitrag von Anne&Hannah »

Hallo Dunja!
Ich wollte nur mal nachfragen, wie es Dir und Deinen beiden tapferen Goldstücken so geht?! Hat sich Euer Alltag nach den dramatischen Ereignissen inzwischen einigermaßen eingependelt? Bekommst Du genug Hilfe? Hat sich der Ärger mit der KK gelegt oder konntest Du doch noch wechseln? Und was ist mit der Schulfrage? Hat sich für beide Kinder eine gute Lösung gefunden? Ich denke immer wieder an Euch und sende viele liebe Grüße
Ciao
Anne
Anne&Thomas mit D. ,J. & HANNAH (13) - Mitochondriale Enzephalomyopathie/Morbus Leigh. MtDNA 12706 T>C im MT-ND5-Gen, dadurch Hirnschädigung mit Mehrfachbehinderung, Rolli, Button. z.N. Stammhirnschädigung und nächtlicher Beatmung. Tracheostoma zu seit 4/14. Chronisch fröhlich!

Antworten

Zurück zu „Intensivkinder“