Buchvorstellungen bitte per PN an Sabine!

Bücher rund ums Thema "besondere Kinder" sowie Vorstellung von Informationsbroschüren

Moderatoren: Sabine, Moderatorengruppe

Rena

Beitragvon Rena » 02.04.2005, 20:56

Hallo Sabine,

ich hätte auch ein Buchtip. Dieses Buch ist sehr empfehlenswert....

Barbara Senckel: Mit geistig Behinderten leben und arbeiten

LG Rena

Werbung
 
ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 14.04.2005, 08:00

hallo, ich kann diese Bücher empfehlen: Monika Aly- Kopfkorrektur oder der Zwang gesund zu sein( ein behindertes Kind zwischen Therapie und Alltag); Jaqueline Much- Ich möchte mit niemanden tauschen (Leben mit einem behinderten Kind); Gertrud Ennulat-Wenn Kinder anders sind(Unterstützung für Mütter in Not);Petra Dreyer-Ungeliebtes Wunschkind; Günther Hoffmann-Behinderung (Ratgeber bei Rechtsfragen);Barbara Beuys- Eltern behinderter Kinder lernen neu leben; Judith Loseff Lavin- Besondere Kinder brauchen besondere Eltern; Robert Schreiner- Wach auf kleine Anette (Geschichte eines behinderten Kindes, erzählt vom Großvater); Hermann Doose- Epilepsien im Kindes-und Jugendalter (Fachbuch, aber auch von nicht Ärzten zu verstehen), Isabelle Filliozat- Ich schenk dir meine Wut(Die emotionale Kraft unserer Kinder); Andreas Fröhlich-Basale Stimulation. Falls jemand nähere Angaben zu den Büchern wünscht schreibe ich gerne den Inhalt. Vielleicht wurden auch schon einige davon vorgestellt? Gruß Jill

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 14.04.2005, 08:16

Hallo, ich nochmal. habe mein Lieblingsbuch vergessen: Wolfgang Schulte: Was bleibt-bist Du (Luca Tales) Sach-Lach- und Weingeschichten erzählt von einem mehrfach behinderten Säugling. Lingua Med Verlag Isbn: 3-928610-45-7 kostet neu 12,15 Euro, bekommt man aber bei Amazon. de schon ab 2,99 Euro. Dieses Buch kann ich nur empfehlen, es ist zwar auch sehr sehr traurig aber auch ganz toll geschrieben. Bei Amazon kann man auch reinlesen. Gruß Jill

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20414
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 14.04.2005, 14:16

Hallo zusammen,

schön, dass ihr unsere Bücherliste ergänzt habt. :D
Wenn ich ein Buch noch einmal extra vorstellen soll, weil es euch besonders gut gefallen hat, dann schickt mir bitte eine PN mit einer kurzen Inhaltsangabe + Rezension.
Vielen Dank!

Lieben Gruß,
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

ehemalige Userin

Wegweiser Frühförderstellen

Beitragvon ehemalige Userin » 15.04.2005, 14:15

Liebe Sabine,

vielleicht ist es ja ein 'Alter Hut', aber sehr hilfreich bei der Suche nach Einrichtungen der Frühförderung war für mich die vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung herausgegebene Broschüre: Frühförderung. Einrichtungen und Stellen der Frühförderung in der Bundesrepublik Deutschland (Ein Wegweiser) die man entweder kostenlos dort beziehen kann oder unter www.bmsg.de als pdf herunterladen kann. In der Broschüre kann man schnell und einfach (nach Postleitzahlen geordnet) nachsehen, was es im persönlichen Umkreis an Angeboten gibt. Natürlich sind dort nicht alle erfasst, aber sie bietet ein erste gute Orientierung.

LG
Valeska

KathrinA
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 112
Registriert: 07.05.2004, 20:38
Wohnort: Ottmannsdorf bei Triptos

Beitragvon KathrinA » 15.04.2005, 19:49

Hallo Valeska,

sorry ich muß Dich korrigieren du hattest bei dem Link nen Buchstabendreher, es heißt
www.bmgs.de !

Tschüß

Kathrin
Kathrin (Bj.76),Maximilian (Bj.01 kerngesund) und Tobias (Bj.03 )HC(Holoprosencephalie), Epilepsie, schwerhörig, sehbehindert und stark Entwicklungsverzögert) und Pia(Bj.12 kerngesund und vital)

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 15.04.2005, 21:22

Hallo Kathrin,

oh, dass tut mir leid! Danke für die richtige Variante. :)

LG Valeska

Benutzeravatar
Andrea Knop
Heilpädagogin
Heilpädagogin
Beiträge: 280
Registriert: 03.12.2004, 21:47
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Andrea Knop » 19.07.2005, 23:42

Hallo Sabine,

ich habe noch zwei tolle Buchtipps.
Zum einen "Kinder, die anders sind" von Gerda Jun
Dieses Buch beinhaltet im Elternreporte und einen fachlichen Teil mit gut verständlichen Erlauterungen.Ich weiß allerdings nicht, ob es das Buch noch im handel gibt. Ich habe es nämlich schon viele Jahre und inzwischen auch schon etliche Male gelesen.

Das zweite ist ein Hörbuchfür Kinder. "Bei Timm ist alles anders" von Gerd Heinen
Dieses Hörbuch schildert von einem Jungen, der im Alter von 8 Jahren epileptische Anfälle bekam. Super für Kinder, die selbst betroffen sind, aber auch für Kinder, die nicht wissen, was epileptische Anfälle sind.

Liebe Grüße
Andrea :icon_flower:

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20414
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 20.07.2005, 12:38

Hallo Andrea,

das Buch von Gerda Jun habe ich auch, aber ich glaube, ich habe das damals gebraucht irgendwo bekommen :?:. Ich werde das prüfen.
Das zweite Buch stelle ich gerne noch einmal separat vor.

Lieben Gruß,
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Werbung
 
SISA
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2357
Registriert: 28.04.2005, 15:02

Beitragvon SISA » 14.08.2005, 21:05

Hallo!
Ich möchte Euch ein Kinder- Jugendbuch vorstellen:
Heidi Hassenmüller Kein Beinbruch vom Ellermann-Verlag
Inhaltsangabe:
Gerhard ist acht Jahre alt und am liebsten würde immer nur im Fußballtor stehen. So wie Oliver Kahn. Aber leider besteht das Leben nicht nur aus Fußball. Da gibt es etwas, das Gerhard am liebsten vor der ganzen Welt verstecken würde: seine Zwillingsschwester Jeanette. Sie ist geistig behindert, kann nicht sprechen und laufen wie andere Kinder und deshalb schämt sich Gerhard für sie. Erst als er sich ein Bein bricht, beginnt er sich mit dem Thema "Behinderung" auseinanderzusetzen.

Eine sensible Geschichte, in der Rücksicht, Einsicht und Verständnis füreinander im Mittelpunkt stehen.


Sarah fand dieses Buch spannend und toll.


Zurück zu „Sachbücher/Broschüren/Jugendbücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste