Schöne Geschichte

Hier könnt ihr Gedichte, Texte und kleine Geschichten zum Thema "besonderes Kind" einstellen und darüber dikutieren.

Moderator: Moderatorengruppe

Rebecca N.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 451
Registriert: 22.05.2010, 16:34
Wohnort: Bayern

Schöne Geschichte

Beitragvon Rebecca N. » 17.10.2010, 09:43

"Wohin willst du?", fragte der Vater.
Benjamin hielt die Türklinke fest.
"Raus", sagte er.
"Wohin raus?", fragte der Vater.
"Och...", sagte Benjamin.
"Um es klar auszusprechen", sagte der Vater, "ich will nicht, dass du mit diesem Josef rumziehst!"
"Warum?" fragte Benjamin.
"Weil er nicht gut für dich ist", sagte der Vater.
Benjamin sah den Vater an.
"Du weißt doch selber, dass dieser Josef ein...na, sagen wir mal, geistig zurückgebliebenes Kind ist," sagte der Vater.
"Der Josef ist aber in Ordnung", sagte Benjamin.
"Möglich", sagte der Vater. "Aber was kannst du schon von ihm lernen?"
"Ich will doch nichts von ihm lernen", sagte Benjamin.
"Man soll von jedem, mit dem man umgeht, etwas lernen können", sagte der Vater.
Benjamin liess die Türklinke los.
"Ich lerne von ihm, Schiffchen aus Papier zu falten", sagte er.
"Das konntest du vor Jahren schon", sagte der Vater.
"Ich hatte es aber schon wieder vergessen", sagte Benjamin.
"Und sonst?", fragte der Vater, "was macht ihr sonst?"
"Wir laufen rum", sagte Benjamin. "Sehen uns alles an und so."
"Kannst du das nicht auch mit einem anderen Kind zusammen tun?"
"Doch", sagte Benjamin. "Aber Josef sieht mehr", sagte er dann.
"Was?", fragte der Vater. "Was sieht der Josef?"
"So Zeugs", sagte Benjamin. "Blätter und so. Steine. Ganz tolle. Und er weiss, wo Katzen sind. Und die kommen, wenn er ruft."
"Hm", sagte der Vater. "Pass mal auf", sagte er.
"Es ist im Leben wichtig, dass man sich immer nach oben orientiert."
"Was heisst das?", fragte Benjamin, "sich nach oben orientieren?"
"Das heißt, dass man sich Freunde suchen soll, zu denen man aufblicken kann, Freunde, von denen man etwas lernen kann. Weil sie vielleicht ein bisschen klüger sind, als man selbst."
Benjamin blieb lange still.
"Aber", sagte er endlich, "wenn du meinst, dass der Josef dümmer ist als ich, dann ist es doch gut für den Josef, dass er mich hat, nicht wahr?"
Mutter (44), Nierentransplantiert
Sohn N. (16) geistige Behinderung durch Sauerstoffmangel bei der Geburt, geistiger Stand eines vielleicht 3- 5jährigen, kann sprechen, laufen, Fahrrad fahren.
Tochter (12), Neurodermitis

Werbung
 
vanessas_carry09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 538
Registriert: 20.03.2010, 13:11
Wohnort: 59872Meschede

Beitragvon vanessas_carry09 » 17.10.2010, 10:56

Sehr schön. Eine tolle Geschichte und ein toller Gedanke des Kindes :)

LG Vanessa
Vanessa (´81) Osteogenesis imperfekta Typ 1 und Ronny (*´63 +'15) Krebs, mit
Devin Tyler (´08) Osteog. imp. Typ 1,
Carry z.N West Syndrom, ausgeprägte HD beidseits (OP war am 29.12.10), Z.n. Kranioplastik, Osteog. imp. Typ1
Neo Reece (´11) gesund
Luke (´12) Osteog. imp. Typ 1

Lina Mare 67
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1504
Registriert: 07.06.2007, 19:15
Wohnort: Bayern

Beitragvon Lina Mare 67 » 17.10.2010, 11:39

Hallo,

die Geschichte bekam mein Sohn in der 2. oder 3.Kl. als Leseprobe. Leider wurde nicht näher auf den schönen Inhalt eingegangen.

Viele Grüße Petra

Schuster
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 490
Registriert: 18.04.2010, 10:55

Beitragvon Schuster » 17.10.2010, 12:18

Hallo,
eine wirklich schöne Geschichte, diese zeigt, wieviel wir voneinander lernen können, nicht nur von Personen die einen IQ haben der im "Normbereich" ist, es manches Mal
besser ist stille zu halten um zu sehen was hat Einem ein "besonderer Mensch" zu sagen, mit welchen Augen sieht dieser seine Umwelt?!

Liebe Grüße Heidi mit Lisa!


Zurück zu „Gedichte/Prosa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste