Omega3 für besondere Kinder

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Sylvie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1217
Registriert: 30.09.2005, 18:54

Omega3 für besondere Kinder

Beitragvon Sylvie » 24.11.2005, 08:25

Guten morgen allerseits,
Ich möchte dieses Thema Omega 3 ansprechen, weil es im frz. Forum in dem ich hauptsächlich bin, sehr beliebt ist & ich nicht weiss, ob es hier bekannt ist.
Dort geben viele Mütter ihren besonderen Kindern Omega3-Kapseln & die große Mehrheit ist richtig begeistert über die Auswirkung, für manche waren es motorische Veränderungen, für andere eher im Kontakt. Ich geben meinem Baby welche seit 6 Monaten: kann nicht sagen, ob sich was verändert hat (bei Babies ist es schwieriger zu sehen), aber er entwickelt sich eindeutig besser als von den Ärzten erwartet. Zufall?
Wollte das nur wissen lassen, falls eine von Euch das ausprobieren will. Die Ärzte finden es alle nutzlos, sagen aber auch, dass es nicht schaden kann...
Gruss
Sylvie, mit Axel (*2004, hypoton, versch. Fehlbildungen u.a. operierte Klumpfüsse, WH-Mangel, Tachykardie, keine Diagnose)
Unsere Vorstellung

Werbung
 
Benutzeravatar
Brigitte 1953
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6845
Registriert: 20.09.2005, 09:57
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Brigitte 1953 » 24.11.2005, 11:03

Hall Silvie,

das ist ja interressant.

Wie hoch soll das Omega 3 denn dosiert sein, um solche Wirkung auf zu weisen?

Ich nehme es auch schon seit Jahren, um das Zusetzen meiner Blutbahnen mit Cholesterien etwas zu drosseln.

Lieben Gruss

Brigitte :D

Sylvie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1217
Registriert: 30.09.2005, 18:54

Beitragvon Sylvie » 24.11.2005, 11:12

Ich weiss es nicht genau, da ich mich zuwenig auskenne. :( Ich frage dann immer eine bestimmte Mutter im frz. Forum.
Ich habe nur (glaube ich) verstanden, dass OMEGA 3 EPA & DHA enthält, das 1te sei mehr für das Aufbauen der Gehirnzellen zuständig, das 2te für das "Befestigen der Informationen" danach. Die, die ich gebe enthalten 7x mehr EPA als DHA (490 mg EPA/70 mg DHA in 2 Kapseln).
Sylvie, mit Axel (*2004, hypoton, versch. Fehlbildungen u.a. operierte Klumpfüsse, WH-Mangel, Tachykardie, keine Diagnose)

Unsere Vorstellung

Benutzeravatar
Brigitte 1953
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6845
Registriert: 20.09.2005, 09:57
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Brigitte 1953 » 24.11.2005, 11:34

Vielen Dank, will mal nachforschen.

Gruss
Brigitte :lol:

Mareike
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 262
Registriert: 29.07.2005, 11:08

Beitragvon Mareike » 24.11.2005, 12:16

Hallo Sylvie,

danke für Deinen Hinweis! In welcher Form bzw. welches Präparat genau gibst Du denn Deinem Sohn - Kapseln gehen ja noch nicht, oder?

Gruß
Mareike

Sylvie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1217
Registriert: 30.09.2005, 18:54

Beitragvon Sylvie » 24.11.2005, 13:30

Hallo Mareike,
Es sind schon Kapseln, die ich aber mit einer Spritze piekse. Im Fall meines Sohnes wird der Inhalt der Kapsel dann direkt in die Sonde gespritzt, sonst kann man ihn auch einfach im Löffel trinken lassen, oder in etwas mischen (nur nichts Heißes, sonst werden sie zerstört).
Eine Mutter im frz. Forum sagte, der Unterschied sei wie ein Wunder & da sie in der Zeit sonst nichts geändert hatte, ist sie überzeugt, dass es daran liegt. Eine andere hat immer wieder abgesetzt & immer wieder dieselbe Verschlechterung dann festgestellt. Eine hat sich gewundert, dass ihre Tochter ganz kribbelig wurde, bis sie herausfand, daß Ihr Mann, ohne sie zu warnen, mit den Om3 aufgehört hatte. Die meisten haben die ersten Unterschiede ziemlich schnell gemerkt (weniger als ein Monat).
Keine Ahnung ob sie wirklich was bewirken, aber dieser Versuch scheint mir wenigstens harmlos zu sein (außer daß er Stuhlgang eventuell etwas weich wird!)
Sylvie, mit Axel (*2004, hypoton, versch. Fehlbildungen u.a. operierte Klumpfüsse, WH-Mangel, Tachykardie, keine Diagnose)

Unsere Vorstellung

Patricia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 316
Registriert: 24.10.2005, 11:12
Wohnort: Stuttgart

Rapsöl?

Beitragvon Patricia » 24.11.2005, 14:34

Hallo,

vielleicht kann man ja auch einfach hochwertiges Rapsöl geben, das wäre eine billigere Alternative. In Rapsöl sind auch Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren enthalten. Zumindest steht das auf meinem Rapsöl drauf, und das mische ich auch immer unters Essen.

Patricia

Benutzeravatar
Heidi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 726
Registriert: 26.05.2004, 12:59
Wohnort: westl. Ruhrgebiet

Beitragvon Heidi » 24.11.2005, 14:42

Hallo,

mir hat ein belgischer Therapeut auch dazu geraten. Er nannte mir das Präparat "Eye-Q", habe schon einen Thread dazu geschrieben. Das soll es noch nicht so lange in Europa geben, aber sehr gut aufeinander abgestimmte Dosierung von verschiedenen Fettsäuren haben. 180 Kapseln kosten allerdings etwa 35 Euro, das ist in etwa die Menge für den 1. Monat (später kann man reduzieren). Es soll übrigers in Belgien billiger sein als in Deutschland. Ich werde demnächst Rücksprache mit unserem Arzt dazu halten, mal sehen, was er meint.

LG - Heidi

PS.: Übrigens soll es das obige Präparat auch als Saft geben...
Heidi mit Peter, Jo Anna (21) und Janika (19)

wer mehr von uns wissen will: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic264.html

Benutzeravatar
Bernadette
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1741
Registriert: 04.10.2005, 21:01
Wohnort: Bergheim

Beitragvon Bernadette » 24.11.2005, 15:16

Hallo Sylvie,

wir haben vor einiger Zeit bei unserer Tochter auch den Versuch mit Omega3 gestartet und haben überhaupt keine Besserung erkannt. Wir haben die Kapseln geöffnet und den Inhalt in den Mund gespritzt. Neele mußt sich fast jedesmal übergeben, was man schon allein des Geruches wegen, verstehen kann. Wir haben zwar grundsätzlich mit Saft verdünnt, aber der fiese Geschmack ist wohl geblieben. Ich hatte im Vorfeld auch darüber im Internet gelesen und es bewirkt wohl bei so manchen Kindern Wunder. Bei uns leider nicht.

Gruß
Bernadette
Bernadette mit Neele, 19.12.2001 - 29.06.2009 (Therapierefraktäre Epilepsie, Globale Entwicklungsstörung, Strabismus divergens mit deutlicher Visusstörung, Mikrozephalie, Mitochondriopathie - Komplex I und IV Mangel.

Unsere Galerie:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_personal.php?user_id=3232

Werbung
 
Benutzeravatar
Heidi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 726
Registriert: 26.05.2004, 12:59
Wohnort: westl. Ruhrgebiet

Beitragvon Heidi » 24.11.2005, 15:23

Hallo Bernadette,
gegen den fiesen Geruch soll der Saft von Eye-Q mit Vanillegeschmack ausgestattet sein...
LG - Heidi
Heidi mit Peter, Jo Anna (21) und Janika (19)



wer mehr von uns wissen will: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic264.html


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast