Es geht uns so gut wie schon lange nicht mehr!

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Karin K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 14.06.2004, 21:17
Wohnort: Weiz (A)

Beitragvon Karin K. » 25.11.2005, 21:46

Hallo Anke!

Die "Hochbegabung" ist ja im Vergleich zu all den anderen Problemen, die wir und auch alle anderen hier im Forum mit ihren Kids haben bzw. gehabt haben, echt kein richtiges Problem. Es ist nur zeitweise richtig anstrengend mit so einem kleinen "Streber". Aber es ist auch eine angenehme und spannende Herausforderung für uns. Am meisten muss sich seine Klassenlehrerin mit ihm "plagen", weil er wegen seines Arbeitstempos immer Extrabeschäftigung braucht.

In der Tat hätten wir uns vor einigen Jahren nie vorstellen können, dass wir so positive Zeiten mit Stefan erleben dürfen. Die verschiedenen Intensivstationen waren für viele Monate Stefans zu Hause und an ein normales Leben war gar nicht zu denken. Da nimmt man dann schon sehr, sehr gerne in Kauf, dass man sich mit dem Thema Hochbegabung beschäftigen muss.
Er ist halt wirklich - so wie alle anderen Kids hier - ein ganz besonderer kleiner Mann :P auf den wir alle stolz sind.

Liebe Grüße
Karin
mit Stefan geb. 02/99 (div. Fehlbildungen am Verdauungstrakt, intestinale Resorptionsstörung, Gedeihstörung, langzeitparenterale Ernährung, PEG-Sonde, ..., Hochbegabung), sowie Simon geb. 05/96 und Sebastian geb. 03/03


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste