Liste: Du weißt, dass Du ein besonderes Kind hast, wenn...

Hier könnt ihr Gedichte, Texte und kleine Geschichten zum Thema "besonderes Kind" einstellen und darüber dikutieren.

Moderator: Moderatorengruppe

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1779
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 25.12.2018, 13:27

JanaSnow hat geschrieben:
Schön, dass Du als Vorbild durch die Welt gehst. Auch wenn Du es nicht direkt merkst. Auch wenn es Dich verletzt. Es ist wichtig, dass Menschen wie Du mit Eigenliebe durchs Leben gehen und merken, dass nicht sie selbst Defizite haben, sondern diejenigen defizitär durchs Leben gehen, die andere beleidigen. Deine Einschränkungen schränken Dich ein, ja, das kann keiner für Dich oder andere Menschen mit Behinderung ändern, aber dafür hast Du es nicht nötig, Dein Leben spannend zu machen, indem Du über andere lästerst. Wie langweilig und trostlos muss das Leben von solchen Menschen sein, dass sie dies nötig haben.


Das hast du sehr schön geschrieben, JanaSnow! Ich finde es auch immer wieder einfach nur traurig, wie augenscheinlich gesunde Menschen über andere, die dieses Glück nicht haben, abschätzig reden, und alles, was nicht perfekt ins eigene Weltbild passt, kommentieren müssen!

Und ich finde es unheimlich wichtig, sich auch mit Behinderung NICHT zu verstecken! Raus ins Leben, rein in die Erfahrungen, auch wenn sie manchmal schmerzhaft sind, aber wenn man aus Angst auf die schmerzhaften verzichtet dann lässt man auch die schönen liegen!
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Werbung
 
Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1779
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 25.12.2018, 13:30

...wenn dein Sohn 10min vor der Bescherung einen Meltdown hat und die Bescherung darum um 20min nach hinten verschoben werden muss, bis es der ältere Bruder nicht mehr aushält und die Bescherung dann ohne mich und meinen jüngeren Sohn stattfindet, weil wir (auf seinen Wunsch) zum "runter kommen" raus sind.

...wenn der jüngere Sohn dann nach der Rückkehr noch immer keinen Kopf für die Bescherung und die Geschenke hat und daher erst zwei Stunden später vorsichtig mal nachsieht, was er überhaupt bekommen hat.
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS

Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist

Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3197
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 25.12.2018, 13:31

Hallo JanaSnow,

ich wünsche dir und deiner Familie auch alles Gute und Glück dieser Welt.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 406
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitragvon GretchenM » 25.12.2018, 14:07

Hallo,

Senem, ich möchte Dir auch sagen, dass Du in dem Fall einfach klüger, lebenserfahrener bist als diese Dummköpfe.

Es tut Dir weh, das tut mir leid. Auf der anderen Seite setzt Du ein gutes Beispiel, wenn Du Dich nicht versteckst - Du bist eine Botschafterin dafür, das es mehr gibt als „normgerechte“ Menschen, und das es keine Normierung für Menschen geben darf.

Leider erwartet die Gesellschaft Normen, wo keine was zu suchen haben...

Dir wünsche ich Menschen, die wissen, was sie an Dir haben -und Kraft, zu erkennen, dass die Defizite derer die so einen Müll über Dich reden, oder blöde glotzen, hundertmal größer sind als Deine Defizite!

Lass Dich nicht unterkriegen! Und bitte: verstecke Dich nicht!

LG

GretchenM

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3197
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 25.12.2018, 14:27

Hallo GretchenM,

auch dir danke ich für deine lieben Worte!
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

JennyK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 207
Registriert: 10.05.2018, 15:23
Wohnort: NRW

Beitragvon JennyK » 25.12.2018, 15:08

...wenn dein Kind (12) an Weihnachten einen Meltdown bekommt, weil das heiss gewünschte Geschenk doch nicht so toll ist, wie erwartet und deswegen das komplette Weihnachten schrecklich und schlimm ist. Währenddessen spielt das kleine Geschwisterkind zufrieden mit seinem Geschenk und lässt sich nicht ablenken...
Sohn 1 (06), ADS und Asperger Autismus; PG 3; SBA 50 mit B, G, H
Sohn 2 (13), gesund

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 457
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Beitragvon melly210 » 25.12.2018, 15:15

...wenn du an Weihnachten auf deinen Sohn sowas von stolz bist, weil er es heuer im Gegensatz zum letzten Jahr geschafft hat bei der Bescherung keinen Panikanfall zu bekommen und dann sogar ganz tapfer rein gehen und nicht nur wie besprochen von draussen zuschauen konnte, obwohl der Raum dunkel, voller brennender Kerzen und singender Leute war. Die Freude auf die Geschenke hat über die Angst gesiegt :)

Larissa2017
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 06.11.2018, 18:32
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Larissa2017 » 26.12.2018, 13:47

- wenn die Erklärung auf die Frage "..und wie geh es ihr/ihm" länger als nur "gut, Danke" ist.
Leia (20.11.2017) starker Blutverlust daduch Sauerstoffmangel, HIE, Microcephalie, Entwicklung ungewiss

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 406
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitragvon GretchenM » 26.12.2018, 14:33

... wenn dein Kind fast immer vor Weihnachten schon weiß, was es bekommt, weil es sonst zu aufgeregt, zu überreizt wäre und ein Meltdown riskiert würde.

... wenn du dich freust, weil es mittlerweile schon mit Überraschungen umgehen kann :-) :-) :-)!

... wenn du vor Familienfeiern immer hoffst, dass es mal ohne Drama zwischen deinem Kind und den anderen Kindern ausgeht und du eventuell Gelegenheit bekommst, dich auch länger als fünf Minuten mit den Erwachsenen zu unterhalten.

...wenn du im Gegensatz zu anderen Eltern froh bist, wenn dein Kind sich dann auf der Feier immerhin soweit beruhigt, dass es inmitten der ganzen Leute dasitzen und ein Spiel auf dem Tablet spielen kann - statt völlig auszurasten bis zum Meltdown.

... wenn Verabredungen mit anderen Kindern bei deinem Kind schlichtweg nicht vorkommen und die seltenen Ausnahmen immer Stress bedeuten statt Spaß - und die einzigen Kinder mit denen er spielt, die aus der Familie sind, und da fast nur die deutlich jüngeren.

... wenn dein Kind nur dann zufrieden ist, wenn es eine eins oder zwei schreibt - alles andere ist schlecht und ein Lob für eine hart erarbeitete Drei ist hochgradig irritierend: 3 ist doch nicht gut, also schlecht! :?

... wenn dich die Leistungsorientiertheit in der Gesellschaft und speziell das „Mein Kind kann schon...“ hochgradig ank****t - mehr noch als früher, als ich kein Kind hatte :?:

Werbung
 
MamaMonika0912
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 186
Registriert: 15.11.2016, 14:35

Beitragvon MamaMonika0912 » 27.12.2018, 09:10

...Wenn du immer wieder gefragt wirst ob du denn die Spezialbegabung deines Kindes schon entdeckt hast.

...ist hunderte Fußball-Karten sammeln und damit spielen eine Spezialbegabung? :wink:


Zurück zu „Gedichte/Prosa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste