Kostenerstattung Leerfahrten

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14568
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Kostenerstattung Leerfahrten

Beitragvon MichaelK » 11.08.2010, 17:23

Hallo Zusammen,

im Zusammenhang mit der notwendigen Beförderung von behinderten Kindern gibt es ja eine Anzahl von Möglichkeiten der Erstattung von Fahrtkosten:

Bei der Krankenkasse
Bei der Eingliederungshilfe
Bei der Schülerbeförderung etc..

Mir geht es speziell um den Fall, dass die Notwendigkeit des Transportes mit privatem PKW durch die Behörde schon festgestellt ist.
Nun gibt es aber Streit darüber, welche Fahrtstrecke erstattet wird. Die KK erstattet idR. auch Leerfahrten bspw. von der Klinik zurück bei einer stationären Behandlung. Bei der Eingliederungshilfe hab ich schon unterschiedliche Dinge gehört. Manche Ämter stehen auf dem Standpunkt, dass nur die Fahrten notwendig sind, wo das Kind selbst mit im Auto sitzt, andere erstatten auch die Leerfahrten. Ähnlich auch bei der Schülerbeförderung....
Man hat ja die Kosten und bleibt dann u.U. auf der Hälfte sitzen. Kann das rechtens sein?

Mich interessiert, wie das bei euch gemacht wird und ob es für die Erstattung der Leerfahrten verwertbare Rechtsgrundlagen gibt bzw. auch Urteile etc.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Werbung 1
 
Anja Katharina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3810
Registriert: 06.03.2010, 21:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Anja Katharina » 11.08.2010, 20:11

Hallo Michael,

also, nach langem Kampf mit dem Kreis bekommen wir nun seit kurzem, mit vielen Attesten verbunden und angesichts der Tatsache, dass ein Taxi wohl deutlich teurer wäre, alle 4 :!: Fahrten mit 0,13 cent pro Kilometer erstattet. :lol:

Es wurde sogar rückwirkend für die letzten anderthalb Jahre erstattet. War ein langer Kampf, mit vielen Telefonaten , aber es hat sich gelohnt :!:

Rechtsgrundlagen habe ich keine, gibt es aber bei den Städten.

Viel Glück beim Kampf,

liebe Grüße Anja
Tochter Alena , Gehirnbluten durch ein Angiom

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14568
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitragvon MichaelK » 11.08.2010, 20:21

Hallo Anja,

danke dir für die Rückmeldung. Ja klar, Taxi bzw. Fahrdienst kostet ein Mehrfaches. Das ist zwar ein Argument aber leider keine Rechtsgrundlage :(

13 Cent sind aber auch recht wenig. Fahrt ihr mit Solarkraft? :lol:

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2

"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."

(Martin Luther King)

sandy29
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2644
Registriert: 17.03.2006, 12:30
Wohnort: Sachsen

Beitragvon sandy29 » 11.08.2010, 20:25

Hallo Michael,

die Frage hatte und habe ich auch immer noch...

http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... highlight=

... mal sehen ob ich hier bei *Dir* fündig werde.

LG Sandy
Sandy und ihre Mäuse J. (20) J.-L. (16) N. (15) und R. (1)

Benutzeravatar
Sandra mit Hendrik
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 261
Registriert: 14.08.2006, 11:43
Wohnort: Süsel

Beitragvon Sandra mit Hendrik » 11.08.2010, 20:32

Hi,
ich kriege auch die Leerfahrt, wenn ich Hendrik ausnahmsweise mal fahren muß.
20 Cent pro Kilometer.
Lieben Gruß von Sandra (39) mit Johanna (14) und Hendrik (12, Spina bifida, HC)

Benutzeravatar
Marion+Sara
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1285
Registriert: 28.03.2007, 21:22
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Marion+Sara » 11.08.2010, 20:33

Hallo Michael,

Rechtsgrundlage zu Anjas Beitrag:

http://www.schulministerium.nrw.de/BP/S ... stenVO.pdf

Bei uns läuft es auch so.Hin und Rückweg vollständig mit 0,13€.Solarkraft haben wir auch nicht also müssen wir so oder so draufzahlen. :D

LG Marion
Marion40+Sara 18,28ssw frühkindlicher Autismus mittelgradige kognitive Behinderung und Jannis 19 denkt er kann die Welt erobern

sandy29
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2644
Registriert: 17.03.2006, 12:30
Wohnort: Sachsen

Beitragvon sandy29 » 11.08.2010, 20:59

Hallo,

also ist es von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich wie es "gehand habt" wird?

LG Sandy
Sandy und ihre Mäuse J. (20) J.-L. (16) N. (15) und R. (1)

Andrea
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1070
Registriert: 16.08.2004, 19:24

Beitragvon Andrea » 11.08.2010, 21:11

Hallo


wir fahren Sina sehr oft selber zur Schule, wegen Arzt oder Therapien.

Ich habe kürzlich angerufen ob ich diese Fahrten bezahlt bekomme vom Schulamt man sagte mir nein den es wird ein Taxi vorgehalten.
Dieses Taxiunterunternehmen bekommt sein Geld egal wieviel Kinder drin sitzen bzw egal ob Sina drin sitzt oder nicht das Unternehmen muss auch wenn wir nicht mit fahren die anderen Kinder fahren. Und deshalb bekomme ich weder die Fahrt mit Kind noch die Leerfahrt.

ob das so rechtens ist weiß ich nicht habe ich mich bisher nicht erkundigt und es so akzeptiert.

LG Andrea

Anja Katharina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3810
Registriert: 06.03.2010, 21:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Anja Katharina » 11.08.2010, 22:23

Hallo Michael,

Solarkraft wäre schon ne gute Sache, aber...............

Ich bin aber schon froh, das ich mir nicht mehr alles ans Bein binden muß, denn es sind täglich 130 kilometer :cry: . Aber es ist so für uns ok, denn wir sind froh, das wir Alena überhaupt noch fahren können............. Hätte auch anders ausgehen können.

@Marion, danke für den Link, den kannte ich nicht. Schöne Grüße nach Bielefeld, wo Alenas Leben gerettet wurde :!:

Liebe Grüße Anja
Tochter Alena , Gehirnbluten durch ein Angiom

Werbung
 
Benutzeravatar
Marion+Sara
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1285
Registriert: 28.03.2007, 21:22
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Marion+Sara » 11.08.2010, 23:23

Hallo Sandy,

ja es ist Ländersache,ist ja Bestandteil des Schulrechts.Leider!

@ Anja

gern geschen.Schön daß es bei Alena so gut ausgegangen ist.

@ Andrea

den einzigen Tip den ich dir geben kann bomadier die mit Attesten warum es notwendig ist Sina selbst zu fahren.Denn Schule ist ja nicht nun mal Pflicht.

LG Marion
Marion40+Sara 18,28ssw frühkindlicher Autismus mittelgradige kognitive Behinderung und Jannis 19 denkt er kann die Welt erobern


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste