Pflegefibel - Pflegegeld/Infos/Tagebuch

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Kati_S
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 708
Registriert: 23.09.2007, 22:13
Wohnort: bei Hamburg

Re: Pflegefibel - Pflegegeld/Infos/Tagebuch

Beitragvon Kati_S » 25.03.2019, 08:34

Hallo,

nachdem wir ja im Laufe der Zeit zahlreiche Pflegestufen durchhatten - von 1 bis 3 und wieder zurück, landeten wir 2016 bei PS 1 mit eingeschränkter Alltagskompetenz bzw. Pflegegrad 3. Nun war ja einige Zeit Ruhe, aber am Wochenende hat sich sehr spontan der MDK für Donnerstag zur Überprüfung angesagt.

Früher habe ich immer fleißig Pflegetagebuch geführt und Minuten berechnet (Danke @MichaelK für die Vorlage!), inzwischen fällt das ja weg, aber gibt es trotzdem noch irgendeine Vorlage, die ich nutzen kann, um nicht wesentliche Punkte zu vergessen?

Meine Tochter ist inzwischen körperlich fit, die extrem eingeschränkte Alltagskompetenz ist das, was uns sehr zu schaffen macht. Damit sollte uns das neue Verfahren ja eigentlich entgegen kommen, oder? Und wird bei Kindern wieder irgendwas abgezogen, weil sie ja ohnehin unselbstständiger sind als Erwachsene?

Die MDS-Broschüre "Das neue Begutachtungsinstrument: Die Selbstständigkeit als Maß der Pflegebedürftigkeit" habe ich gerade runtergeladen, aber noch nicht gelesen. Brauche ich sonst noch was?

LG Kati
Saskia (* 09/2005) hat myoklonisch-astatische Epilepsie (Doose-Syndrom) Auch Lennox-Gastaut-Syndrom oder Dravet-Syndrom stehen immer mal als Verdacht im Raum.
Medikamente: Keppra 1000 - 0 - 1000 mg
Ketogene Diät 07-11/2008 und 10/2011-04/2012 - VNS seit 7/12

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13412
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: Pflegefibel - Pflegegeld/Infos/Tagebuch

Beitragvon Engrid » 25.03.2019, 08:44

Hallo Kati,

wenn Ihr übergeleitet seid, habt Ihr Bestandsschutz auf den PG 3, kann dann also nix passieren.
Es kursiert hier auch eine Pflegefibel o.ä. für die Pflegegrade, und es gibt gute Pflegegradrechner. Ersteres lässt sich grade schlecht finden, weil seit der Forumsumstellung die Suchfunktion noch nicht gut funktioniert.
Hier ein Pflegegradrechner, der beim Junior (auch physisch fit, aber PG 3) ganz gut anzeigt.
https://mein-pflegegrad-rechner.de

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7745
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Pflegefibel - Pflegegeld/Infos/Tagebuch

Beitragvon Sinale » 25.03.2019, 10:02

Hallo Kati,
Engrid hat geschrieben:
wenn Ihr übergeleitet seid, habt Ihr Bestandsschutz auf den PG 3, kann dann also nix passieren.


dies ist so, wenn nicht begutachtet wird, dass der Pflegegrad ganz wegfällt.

Dies wird allerdings nicht geschehen, wenn die Alltagskompetenz sehr eingeschränkt ist.

Ich denke, es ist gut, wenn dies während der Begutachtung bekannt ist.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Gutachter Martin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 25.03.2019, 20:36

Re: Pflegefibel - Pflegegeld/Infos/Tagebuch

Beitragvon Gutachter Martin » 25.03.2019, 21:16

Ein übergeleitet Pflegegrad kann nur durch einen vollständigen Wegfall der Pflegebedürftigkeit aufgehoben werden. Dies scheint bei euch definitiv nicht der Fall zu sein. Seid also völlig entspannt, gebt dem Gutachter die Auskünfte die er benötigt und fertig. Wenn es ein guter Gutachter ist, wird er aufgrund der vorliegenden Überleitung auf jegliche weitere Wiederholungsbegutachtung verzichten.

Benutzeravatar
Kati_S
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 708
Registriert: 23.09.2007, 22:13
Wohnort: bei Hamburg

Re: Pflegefibel - Pflegegeld/Infos/Tagebuch

Beitragvon Kati_S » 26.03.2019, 10:29

Hallo,
ich weiß, dass Runterstufen nicht geht - es sei denn, der Pflegegrad fällt weg. (Was manch einer möglicherweise so sehen würde, denn äußerlich ist meine Tochter ja inzwischen fit.)

Aber in 12 Jahren mit behindertem Kind (und verschiedensten Pflegestufen und -graden) habe ich leider (neben objektiven und freundlichen) auch schon richtig, richtig üble Begutachtungen erlebt (die eigentlich ein Fall für eine Beschwerdestelle gewesen wären, aber wir gingen auf dem Zahnfleisch, da fehlt die Kraft zum Kämpfen) und möchte deshalb so gut wie möglich vorbereitet sein.

LG Kati
Saskia (* 09/2005) hat myoklonisch-astatische Epilepsie (Doose-Syndrom) Auch Lennox-Gastaut-Syndrom oder Dravet-Syndrom stehen immer mal als Verdacht im Raum.
Medikamente: Keppra 1000 - 0 - 1000 mg
Ketogene Diät 07-11/2008 und 10/2011-04/2012 - VNS seit 7/12

Kaati
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 224
Registriert: 25.03.2017, 22:36

Re: Pflegefibel - Pflegegeld/Infos/Tagebuch

Beitragvon Kaati » 28.03.2019, 23:13

Hallo Kati, ich habe in der Vorbereitung auf den MDK Besuch eine gute Vorbereitung, und gute Erfahrungen mit diesem Pflegetagebuch Von FAMILIARA gemacht. Da gibt es eins das direkt auf Künder zugeschnitten ist. Da werden auch alle Fragen prima erklärt.

Ich drücke dir die Daumen das es gut läuft. Auch wir sind demnächst wieder dran.

Vlg Kaati
L. 2.4.13 Autismus Spektrum
Frühkindlicher Autist
________________________
Nicht alle Kinder lernen das Gleiche zur gleichen Zeit auf die gleiche Weise
(Kath Walter)

Benutzeravatar
Kati_S
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 708
Registriert: 23.09.2007, 22:13
Wohnort: bei Hamburg

Re: Pflegefibel - Pflegegeld/Infos/Tagebuch

Beitragvon Kati_S » 29.03.2019, 10:34

Hallo, der Termin ist vorbei, gefühlt lief es recht gut, aber "man soll die Gutachter nicht vor dem Pflegegrad loben" (Altes Pflegesprichwort ;) ).

Die Gutachterin war nett und ich hatte den Eindruck, sie war auch kompetent und nicht nur daran interessiert, alles klein zu reden. Jetzt bin ich aufs Ergebnis gespannt.

Ach ja. Ich habe das FAMILIARA-Kinderpflegetagebuch zur Vorbereitung genutzt und habe zu den einzelnen Modulen Stichpunkte und Anmerkungen gemacht, die ich der Gutachterin dann auch mitgegeben habe. In gewisser Weise fand ich es früher einfacher - da musste ich nur Minuten in Tabellen eintragen und das war ja recht eindeutig. Heute fällt die Einschätzung, ob etwas nun "überwiegend selbstständig" oder "überwiegend unselbstständig" ist, irgendwie schwerer - zumal das auch Tagesform-abhängig ist.

LG Kati
Saskia (* 09/2005) hat myoklonisch-astatische Epilepsie (Doose-Syndrom) Auch Lennox-Gastaut-Syndrom oder Dravet-Syndrom stehen immer mal als Verdacht im Raum.
Medikamente: Keppra 1000 - 0 - 1000 mg
Ketogene Diät 07-11/2008 und 10/2011-04/2012 - VNS seit 7/12

Benutzeravatar
Kati_S
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 708
Registriert: 23.09.2007, 22:13
Wohnort: bei Hamburg

Re: Pflegefibel - Pflegegeld/Infos/Tagebuch

Beitragvon Kati_S » 13.04.2019, 16:09

Hallo,

inzwischen haben wir das (sehr ausführliche und erstaunlich korrekte!) Gutachten. Über 20 Seiten. Uff.
Es bleibt bei Pflegegrad 3, von den Punkten liegen wir ziemlich in der Mitte - passt so.

Die PDF-Datei von Familiara war für die Vorbereitung auf jeden Fall hilfreich - auch wenn es in dem Sinne kein klassisches Pflegetagebuch ist.

LG Kati
Saskia (* 09/2005) hat myoklonisch-astatische Epilepsie (Doose-Syndrom) Auch Lennox-Gastaut-Syndrom oder Dravet-Syndrom stehen immer mal als Verdacht im Raum.
Medikamente: Keppra 1000 - 0 - 1000 mg
Ketogene Diät 07-11/2008 und 10/2011-04/2012 - VNS seit 7/12

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7745
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Pflegefibel - Pflegegeld/Infos/Tagebuch

Beitragvon Sinale » 13.04.2019, 16:12

Hallo Kati,

schön!
Viele Grüße

Sinale



Diagnose: Tetraspastik

Rollstuhlnutzerin

Werbung
 
Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14653
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Pflegefibel - Pflegegeld/Infos/Tagebuch

Beitragvon MichaelK » 13.04.2019, 19:39

Kati_S hat geschrieben:Es bleibt bei Pflegegrad 3, von den Punkten liegen wir ziemlich in der Mitte - passt so.



hört man doch gerne. :)

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast