KiTa hat gekündigt

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
dana1980
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 24.07.2010, 12:43
Wohnort: glauchau

Beitragvon dana1980 » 24.07.2010, 22:46

hallo. meine tochter saavik (5) ging von august 2009 bis mai 2010 in eine heilpädagogische einrichtung in hohenstein - ernstthal (20 km von unserem wohnort weg). saavik ist mehrfachbehindert. (hypoplastisches linksherzsyndrom, frühkindlicher autismus, geistig beindert (stand von 15 monaten)), aufgrund ihres herzfehlers, war sie oft im krankenhaus oder zu haus. im mai 2010 hatte sie in der kita einen schwächeanfall und musste ins krankenhaus. kurz danach hab ich von der kita die kündigung gekriegt, mit der begründung, dass es für die kita und wegen der anderen kids (8 mit saavik in der gruppe) nit zu verantworten sei, das kind weiterhin zu betreuen. ich hab so nen hals. :evil: ich versteh das nicht. saavik hat große vortschritte gemacht und es hat ihr auch spaß gemacht in der kita. jetzt ist sie daheim. jetz hab ich nur das problem, dass keine andere kita. (es gibt nur noch eine heilpädagogische im nachbarort / meerane) meine saavik haben will. sie muss aber doch irgendwie in die kita. nächstes jahr soll sie eingeschult werden. da haben wir dann das nächste problem. saavik ist sehr schwach wegen ihrem herzfehler. sie steht kaum einen tag in der kita durch, geschweigedenn in der schule.
kann mkir da jemand weiterhelfen?????

lisa schrenk
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1914
Registriert: 02.06.2009, 16:39
Wohnort: Bad Münstereifel

Beitragvon lisa schrenk » 27.07.2010, 14:29

Hallo Dana,

erstmal herzlich willkommen bei REHAkids. Die meisten von uns haben schon Erfahrungen im Umgang mit Ämtern und Behörden.

Jetzt zu deinem Problem:

1. Wer ist der Träger der Einrichtung? Ist der Träger über das Vorgehen des Kigas informiert? Das Vorgehen ist schlicht eine Frechheit. :evil:
2. Habt ihr alle Hilfen ausgeschöpft? Habt ihr einen I-Helfer für Saavik?
3. Wende dich an die Schwerbehinderten-Stelle deines Landkreises oder eurer Stadt. Da Kindergarten ja Ländersache ist, weiss ich nicht, wie das in Sachsen-Anhalt ist (hab ich das richtig gegooglet?). Bei uns ist die Schwerbehinderten-Stelle beim Sozialamt angesiedelt.
4. Hol dir Hilfe! Habt ihr einen SBA und eine Pflegestufe? Euch müssten auch zusätzliche Betreuungsleistungen zustehen. Die kannst du über eine Organisation abrechnen, z.B. Caritas, Diakonie, Lebenshilfe.
5. Sprich den Bürgermeister/Landrat auf dein Problem an und frag was du jetzt machen sollst. Eine andere Mutter hier im Forum hat damit gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht auch in Zusammenarbeit mit der Presse?
6. Lass dich nicht unterkriegen. Mütter sind Löwinnen - Mütter von besonderen Kindern sind Alpha-Löwinnen. :wink:

Mach dir erstmal keinen Stress wegen der Schule. Eins nach dem anderen. Es gibt sicher auch bei euch KB-Schulen, die auf mehrfachbehinderte Kinder eingestellt sind.

So, jetzt schick ich dir mal ein Kraftpaket.

Viele liebe Grüße
Lisa
Botho (1962), Lisa (1965), Freya (2007)
Sie ist stark entwicklungsverzögert und hat Pseudo Lennox. Sonst ist sie ein liebes, fröhliches Kind, das uns viel Freude macht.

Benutzeravatar
anitaworks
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13775
Registriert: 20.03.2010, 08:54
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon anitaworks » 27.07.2010, 14:55

Hallo Dana,

erst einmal herzlich Willkommen bei REHAkidsBild

Zu Deinem Problem kann ich wenig sagen, aber hier sind einige, die sich bestens damit auskennen und Dir bestimmt weiterhelfen können.

Lisa hat schon recht, wir Mütten von besonderen Kindern haben das Kämpfen im Blut! Einen Schritt nach dem anderen!

Lass Dich mal nicht unterkriegen.

Liebe Grüße
Anita
*1996 Sohn F84.5G (2010) HB
*1998 Tochter F84.5G (2013), Knick-Senk-Füße
*2002 Tochter F84.1G(2014), F90G (2011), HB, Hornhautverkrümmung
*2007 Sohn F84.5G, F90G, F83, HB (2012)
Hinzufallen ist keine Schande, liegen bleiben aber schon!!
#NoABA #FragtWarum

AnniesPapa
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 25.06.2010, 10:37
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon AnniesPapa » 27.07.2010, 15:30

Moin,

klingt echt arm, was die KITA da macht. Mein Tipp: Einzelintegration! was Du schreibst klingt so, als wenn das klappen kann.

Benutzeravatar
dana1980
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 24.07.2010, 12:43
Wohnort: glauchau

Beitragvon dana1980 » 01.08.2010, 23:22

hallo.
@ lisa schrenk.
1 der träger der kita ist die awo.
2 wir ham so ziemlich alles versucht, für saavik was passendes zu finden. überall wird abgelehnt. nein, wir haben keinen I - helfer für saavik.
3an die behindertenstelle wenden, bringt net wirklich was. die sagen nur, die fühln sich net zuständig. man sollte das mit der kita selbst klären.
die zuständige behörde ist in chemnitz.
4 schwerbeschädigtenausweiß hat saavik. ( 100%, merkzeichen b,g,h.). pflegestufe 2

bei uns in der näheren umgebung gibt es eine g-schule, die auch auf schwerst mehrfach körperbehinderte und schwerst geistig behinderte kinder spezialisiert ist. dr. päßler schule in meerane. eigentlich ist diese schule wärmstens zu empfehlen, wegen den vielen verschiedenen therapieangeboten und lernförderleistungen und angeboten speziell für mehrfachbehinderte und geistig behinderte kinder. meine älteste tochter kira yasmin (9), ist auch geistig behindert (stand ca 5 jahre) sie hat spachstörungen aufgrund einer hörschädigung. (sie wurde nahezu taub geboren und hat nun, nach 5 op´s, ein hörvermögen von knapp 70 %. es reicht, dass sie keine hörgeräte braucht. sie kommt jetzt in die 4. klasse, ist aber lernmäßig auf dem stand eines vorschulkindes. (sie kann etwas schreiben, aber nicht lesen und kann bis 20 zählen.) saavik soll auf die selbe schule. mal sehen, was die therapien bringen, die im august beginnen sollen. (heilpädagogische förderung und physiotherapie, sowie logopädie)

unterkriegen lass ich mich von niemandem. ich kämpf um meine kids. finds nur scheiße, dass man meiner süßen nicht die chance lässt, eine kita zu besuchen, so wie andere kids auch.


@AnniesPapa

einzelintegration in einer kita klappt net bei saavik. sie ist ein besonderes kind, was aufgrund ihrer krankheit und ihrer behinderung rund um die uhr betreuung braucht. alle kitas in der umgebung bei uns, bieten auch integrationsplätze an, das problem nur ist, dass die gruppen enorm groß sind und nur wenige erzieher da. (zwischen 16 und 34 kinder pro gruppe und nur 2 -3 erzieher je gruppe. kommt da auf die größe an) damit fällt das bei saavik weg, da sie einzelbeteuung braucht und das bei einer solchen gruppenstärke nicht geht.

Bea F.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1198
Registriert: 04.01.2005, 17:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Bea F. » 01.08.2010, 23:28

Hallo Dana,

hast Du es denn schon einmal mit einem Pflegedienst versucht ? Da Deine Tochter ja gesundheitlich auch nicht so gut drauf ist, denke ich, dass sie eine Überwachung benötigt, und zwar von Fachkräften. Vielleicht ist die Kita da doch mit überfordert. Du könntest bei der KK Behandlungspflege ( Überwachung und Sicherung der Vitalfunktionen ) beantragen und Dir einen Pflegedienst suchen, der Deine Tochter dann in die Kita begleiten könnte.
Viel Erfolg

Bea
Nando 93, Dario 97 nach Unfall 2001 hypoxische Hirnschädigung mit Tetraspastik, Button seit 2001 und verschiedene kleine Baustellen, Nevio 97 und Leya 2005.... und natürlich Bea , Bj. 63 :-)

Bea F.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1198
Registriert: 04.01.2005, 17:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Bea F. » 01.08.2010, 23:29

.... ach ja, dazu wäre es sicher hilfreich, das Kündigungsschreiben der Kita mit vorzulegen ....
Nando 93, Dario 97 nach Unfall 2001 hypoxische Hirnschädigung mit Tetraspastik, Button seit 2001 und verschiedene kleine Baustellen, Nevio 97 und Leya 2005.... und natürlich Bea , Bj. 63 :-)

lisa schrenk
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1914
Registriert: 02.06.2009, 16:39
Wohnort: Bad Münstereifel

Beitragvon lisa schrenk » 03.08.2010, 09:08

Hallo Dana,

die Schwerbehindertenstelle ist schon dafür zuständig, dass z.B. ein I-Helfer finanziert wird. Am besten natürlich im Einvernehmen mit dem Kiga. Meiner Meinung nach verhält sich der Kiga auch rechtswidrig. Schließlich muss Behinderten ein Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ermöglicht werden (§ 4ff. SGB IX). Dazu gehört für ein Kind im Kindergartenalter eben auch der Kiga-Besuch.
Vielleicht sprichst du den Kiga nochmal an und fragst, unter welchen Bedingungen sie denn Saavik betreuen - i-Helfer, Pflegedienst oder...

Nur kündigen, weil sie sich überfordert fühlen finde ich etwas zu einfach.

Alles Gute
Lisa
Botho (1962), Lisa (1965), Freya (2007)
Sie ist stark entwicklungsverzögert und hat Pseudo Lennox. Sonst ist sie ein liebes, fröhliches Kind, das uns viel Freude macht.

ines1975
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 421
Registriert: 23.02.2009, 19:25
Wohnort: niedersachsen

Beitragvon ines1975 » 03.08.2010, 09:54

Hallo Dana,

bei Basti im I-Kiga war zur Probe 1 Jahr ein Autistisches Kind. Es hatte nur 3 Tage Kiga und immer mit einer extra Betreuerin, die kam aber nicht von Kiga.

Weis aber nicht wie man sowas beantragt, aber viele andere haben so eine Betreuung ja auch und können dir sicher helfen.

LG Ines
Ines mit Sebastian 09.12.02 Aniridie, Absencen; Sarah Dyskalkulie und Ann-Kathrin mit Legasthenie

Benutzeravatar
dana1980
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 24.07.2010, 12:43
Wohnort: glauchau

Beitragvon dana1980 » 06.08.2010, 11:59

hallo.
@Bea F.
die pflegedienststellen bei uns, sind alle so, dass sie keine kleinkinder betreuen, sondern nur jugendliche und erwachsene.

@lisa schrenk
die machen es sich auch wirklich einfach. ich hab so langsam das gefühl, dass meine süße motte denen sowieso mehr als egal ist. auf den ämtern heißt es nur, "wenn sie überfordert sind, geben sie das kind doch ins heim." :evil: das ärgert mich total. statt hilfe anzubieten, kommen die mit sowas. schwachmaten!!! :evil:

das thema mit dem i-helfer hat ich erst heute wieder. eine total doofe tusse vom landratsamt :evil: meint zu mir am telefon, dass saavik keine frühförderung braucht, sondern einen kita platz. saavik sollte heilpädagogische frühförderung und physiotherapie kriegen. beides wurde von der abgelehnt. :evil: die sagte, dass eine "normale" kita ginge. ich hab ihr versucht das gegenteil zu erklären, die wollte aber net mal zuhören. schweinerei!!!!!!!!!!! :evil: wegen den i-helfer hab ich jetzt meine betreuerin vom jugendamt angespitzt. die will mir helfen einen für saavik zu kriegen. wenigstens ein lichtblick. ich bin echt so was von geladen, das glaubt man nicht!! :evil:
überall, wo ich hilfe beantrage, wegen saavik, krieg ich nur steine in den weg gelegt.


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste