Anja mit Julian (Schütteltrauma)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
anja89
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 287
Registriert: 03.07.2010, 14:47
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Anja mit Julian (Schütteltrauma)

Beitragvon anja89 » 03.07.2010, 19:42

Hallo.
Mein Stiefsohn Julian wurde mit einem Monat schwer misshandelt und erlitt ein Schütteltrauma.
Schon nach der Geburt war er unterernährt und lag im Brutkasten. Da die Mutter in der Schwangerschaft rauchte und viel Alkohol trank, ging mein Freund damals schon zum Jugendamt. Die konnten damals nichts machen. Er ging auch kurz vor der Geburt nochmal zum Jugendamt und hat gewarnt das es zu unregelmäßigkeiten im Haushalt der Mutter kommen würde. Aber sie taten nichts :evil: Am 27.07.09 wurde er dann von der Mutter und/oder ihrem neuen Lebensgefährten schwer misshandelt. Wir erfuhren es erst 4 Tage später, da wir einen Brief von der Polizei bekommen haben. Das Jugendamt wollte nicht sagen was los ist. SOmit erfuhren wir erst nochmals 3 Tage später, das Julian schwer verletzt, mit starken Hirnblutungen und Hämatomen in der Uniklinik liegt. 3 Monate durften wir ihn nicht besuchen, da die Mutter weiterhin das Sorgerecht. hat. Dann bekamen wir wieder ein Brief. In dem stand das Julian wohl bald sterben wird. Die Mutter sollte entscheiden ob sie ihn reanimieren sollen oder nicht. Da sie nicht in der Lage war dies zu entscheiden, wurde ihr das Gesundheitsrecht entzogen. Im Gleichzug bekam mein Freund den richterlichen Beschluss das er Julian endlich sehen durfte. Seitdem besuchen wir ihn regelmäßig. Die Mutter war nun seit 5 Monaten nicht mehr dort. Mittlerweil hat Julian auch einen kleinen Halbbruder und liegt auf einer Intensivpflegestation. Nun war endlich die Verhandlung gegen den Lebensgefährten der Mutter. Er wurde freigesprochen und der Fall niedergelegt. Da die beiden sich gegenseitig gedeckt haben, konnte man nicht sagen wer es war. Wir versuchen nun den Fall wieder aufzurollen. Der schlimmste Gedanke ist, das die Mutter das Recht hat ihn nun zu sich zu holen. Wir können nur hoffen das bald die Sorgerechtverhandlung ist.

Und Julian ist ein kleiner Kämpfer. Er ist nun 1 Jahr und fängt langsam an zu brabbeln und sich an die Füße zu fassen. Leider leidet er weiterhin unter Krämpfe und Versteifungen. Er wird nie stehen können. Wir hoffen nur das er weiterhin Fortschritte macht.

Ist ein langer Text geworden, aber es tut gut sich das mal alles von der Seele zu reden. Leider gibt es von unsern Familien kaum Verständnis und Unterstützung.

Werbung
 
SchwesterAndrea
Professional
Professional
Beiträge: 631
Registriert: 24.10.2009, 18:06
Wohnort: Stollberg/Erzg.
Kontaktdaten:

Beitragvon SchwesterAndrea » 03.07.2010, 20:06

Hallo nach Gera (ist ja fast umme Ecke),

das ist sowas von furchtbar.

Diese Leute wissen gar nicht, was sie für ein unglaubliches Geschenk mit einem gesunden Kind hatten und zerstören dieses Leben so grausam!

Wenn ich sowas lese, könnte ich echt die Wände hochgehen! Vor allem dass NICHTS gemacht wird, denen passiert NULL!!

Natürlich ist man vielleicht manchmal genervt, wenn man zu wenig Schlaf kriegt, das Baby brüllt,nichts klappt... ich kenn das auch. Aber das Kind kann doch NIE was dafür!

Ich habe das im Beruf schon erlebt (Kind wird für immer blind sein, Krämpfe), da haben aber die Ärzte das Amt eingeschalten.

Ich finde es ganz toll von Dir, dass Du Dich so in die Sache einbringst und hoffe ganz ganz fest für euch, dass ihr an fähige Ärzte und Beamte kommt, die der Mutter das Sorgerecht sofort und unwiderbringlich entziehen!!

LG
Andrea (exam.Krankenschwester/ Casemix Performer, *81; Hypermobilität, HWS- Syndrom, Thrombophilie)
alleinerziehend
Semino Amun *07.09.07- Pseudo- Krupp, therapierte KISS- Variante, Hämangiom OS, Grobmotoriker, Vd. allerg. Asthma, Frühblüherpollenallergie, Hochbegabung
Nuno Faroukh *21.12.09 KISS- Variante therapiert, Pendelhoden

Anja, Björn, Larissa und
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 09.03.2010, 10:43

Beitragvon Anja, Björn, Larissa und » 03.07.2010, 21:13

hallo,

wirklich unfassbar und meiner meinung nach wirklich ein fall den man aufgrund dessen das hier gesetzestechnisch noch ganz dolle wat schief läuft öffentlich also sprich medien usw machen sollte(insofern das noch nicht passiert ist)das kann es doch nicht sein ihr habt es doch definitiv voraus gesehen ist doch der hammer...es muß doch die möglichkeit geben solche menschen in dem sinne zu testen ob sie inder lage sind kinder vernünftig zu versorgen dieser junge hätte gesund sein können mensch,das tut mir so leid für euch das so auszuhalten ist unglaublich...
so viele menschen in diesem chat würden doch so einiges dafür geben(auch wenn sie sich trotz allem ihrer kinder von herzen erfreuen)wenn ihr kind gesund wär,sorry diese frau muß wirklich stark bestraft werden und der lebensgefährte auch.....schade das ihr keine unterstützung bekommt denn die bräuchtet ihr doch dringend

gruß anja
Anja (*80), Björn (*84), Larissa (*00) und Lucy (*08.12.09)

Benutzeravatar
anja89
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 287
Registriert: 03.07.2010, 14:47
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Beitragvon anja89 » 03.07.2010, 21:19

Danke. Ja wir gehen jetzt auch an die Medien und an die Politik(habe jemand in der Familie). Es wurde von Anfang an geschlampt. Da das Jugendamt mit drin steckt und die halt versuchen sich da rauszuziehen, spielen die alles herunter.
Wir werden hoffentlich Montag wissen was wir alles tun können.

Lg Anja
Tim(78)
Anja(89)
Julian *25.06.2009, Schütteltrauma http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... t=#1323522
Mika *17.11.2009 Verdacht auf Minderwuchs
Leo *5.11.2010 Frühchen 34.SSW., innere Unruhe, emotionale Störung http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic93396.html

http://www.facebook.com/GerechtigkeitFurJulian

Anja, Björn, Larissa und
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 09.03.2010, 10:43

Beitragvon Anja, Björn, Larissa und » 03.07.2010, 21:24

das ist gut so drücke euch alle daumen hoffentlich passiert etwas auch wenn es leider eurem kleinen julian nicht helfen wird,vielleicht kann man weitere misshandlungsfälle verhindern
Anja (*80), Björn (*84), Larissa (*00) und Lucy (*08.12.09)

Tjan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 04.08.2009, 19:26

Beitragvon Tjan » 03.07.2010, 22:03

oh mein gott ,wie schrecklich
daran merkt man wieder das jugendämter immer wieder an falschen stellen kinder klaut und an solchen einfach nicht zu potte kommen
wie traurig für den kleinen :(
Liebe Grüße von Eve
*94Justine 36.Ssw-Skuliose 45grad rechts/VSD
*00 Max 34.Ssw v.WJS 2A /PFO/Adhs + Va. Asberger
*04 Amy Fay 30.Ssw bei Geburt Tumor(gutartig) rechte Schläfe seit 09 fast verschwunden
*05 Tjan Milo 27.Ssw 3monatsspritzen Kind ,retadiert,stoffwechselstörung,gendeffekt,muskelschwäche v.a.Asberger&ADHS und alle 4 zuckersüß

nicoleNRW
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 307
Registriert: 14.01.2008, 18:14

Beitragvon nicoleNRW » 23.01.2011, 11:41

wie geht es dem kleinen Julian denn heute ?
3 leibl. Kinder zwischen 13-19Jahren
1 AT geb 07 mit 870 gr 35 cm in der 30 SSWehem. Extremfrühchen,SGA,operierter Ductus arteriosus..,,FAS ?
1 PS mit diversen Baustellen
1 PS mikroduplikationssyndrom...22q11.2 ,globale Entwicklungsstörung,fokale Epilepsie

Benutzeravatar
anja89
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 287
Registriert: 03.07.2010, 14:47
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Beitragvon anja89 » 23.01.2011, 11:47

Danke der Nachfrage.
Ihm geht es soweit gut. Also er ist stabil. Er hat jetzt eine PEG. Leider haben wir noch immer nicht das Sorgerecht. Er ist zwar gut aufgehoben in der Einrichtung wo er jetzt ist, kann aber nicht genug geförtert werden. Er gibt ab und zu laute von sich. Er isst auch, aber nur wenn er Lust hat. Trinken geht sehr schlecht.
Leider haben wir immernoch nicht die Möglichkeiten mit dem Arzt zu reden. Wir haben zwar die Diagnosen, aber viel können wir damit auch nicht anfangen. Wir geben die Hoffnung nicht auf, das er noch weiter Fortschritte machen wird und hoffen darauf das endlich bald die Verhandlung ist. Die Mutter kümmert sich weiterhin nicht um den kleinen.
Sobald wir das Sorgerecht haben kann ich auch näheres schreiben.

Lg Anja
Tim(78)

Anja(89)

Julian *25.06.2009, Schütteltrauma http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... t=#1323522

Mika *17.11.2009 Verdacht auf Minderwuchs

Leo *5.11.2010 Frühchen 34.SSW., innere Unruhe, emotionale Störung http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic93396.html



http://www.facebook.com/GerechtigkeitFurJulian

Mariaa
Gast
Gast
Beiträge: 2971
Registriert: 03.03.2010, 21:01

Beitragvon Mariaa » 23.01.2011, 15:23

Hallo,

eine furchtbare Geschichte :cry:

Was ich nicht verstehe, dass es mit der Sorgerechtsverhandlung so lange dauern kann, das ist eigentlich nicht möglich! Die Gerichte sind verpflichtet bei einem Antrag auf Sorgerecht spätestens nach 4 Wochen den Termin anzusetzen.
§ 155 Fam FG
http://dejure.org/gesetze/FamFG/155.html

Seit Ihr denn anwaltlich vertreten?

Viele Grüße
Früher war alles besser.... vor allem die Zukunft!

Werbung
 
Benutzeravatar
anja89
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 287
Registriert: 03.07.2010, 14:47
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Beitragvon anja89 » 23.01.2011, 19:11

Ja wir haben einen Anwalt, aber der meint er kann da auch nix machen. Erst haben die Gerichte es sich hin und her geschoben, keiner wollte es machen. Dann hatte die Richterin einen Autounfall. Und der Antrag wegen Gerichtskostenbeihilfe ist auch noch nicht durch. Uns macht es langsam wahnsinnig. Die Mutter verbietet uns fast alles und wir können einfach nix machen. Dabei würden wir gern.

Lg Anja
Tim(78)

Anja(89)

Julian *25.06.2009, Schütteltrauma http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... t=#1323522

Mika *17.11.2009 Verdacht auf Minderwuchs

Leo *5.11.2010 Frühchen 34.SSW., innere Unruhe, emotionale Störung http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic93396.html



http://www.facebook.com/GerechtigkeitFurJulian


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste