Wird die Kindergartenzeit am Pflegegeld abgezogen ?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
birgit.s
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 03.08.2005, 23:12
Wohnort: Osnabrück

Wird die Kindergartenzeit am Pflegegeld abgezogen ?

Beitragvon birgit.s » 10.11.2005, 13:17

Hallo ,
nun haben wir endlich das Pflegegutachten bekommen und prompt bemerkt das hier etwas nicht stimmt :!:
Man schreibt von einem Henry :?: Der um 7,00 Uhr abgeholt wird und um
14,30 Uhr wieder da ist :roll: Tim wird aber nicht vor 7,30 abgeholt dieses wurde auch so besprochen.
Und das schärfste an der Sache ist ,das ich keine Renteneinzahlung bekomme,da man für den Kindergarten Zeiten für die Grundpflege abgezogen hat.
Wer kann mir hier nochmal Auskunft geben,gibt es da vielleicht Urteile :?:

Schonen Gruß aus Osnabrück
Birgit
Birgit aus Osnabrück mit Tim 10 Jahre entwicklungsverzögert,Hypoton,Epilepsie.
Marcel 15 Jahre und Pia 7 Jahre

Werbung
 
Benutzeravatar
Petra Cordes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 276
Registriert: 31.10.2005, 16:11
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Petra Cordes » 10.11.2005, 15:19

Hallo Birgit ,

das hab ich ja noch nie gehört , das der MDK die Kindergartenzeiten in der Grundpflege abzieht .

Ich hab 2 Kinder im Haushalt die schwerbehindert sind und in den Kindergarten und
in die Schule gehen . Ich würde gegen diesen Bescheid sofort Widerspruch einlegen .
Das ist ja eine Unverschämtheit . Da fehlen mir glatt die Worte .
Gibt es bei Dir die Öffentliche Rechtauskunft ?

Das finde ich ja spannend , würde gern erfahren wie das weitergeht .

Einen lieben Gruss

Petra
Petra ,Marco , Giuliano Down-Syndrom (5.98) ,
Thore Down-Syndrom (3.00) , Duodenalstenose,
kompl.Av-Septumdefekt ,Hirnblutung ,Mitralklappenstenose , künstl. Mitralklappe etc.
Weitere Fotos in unserer Galerie

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6929
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thomas » 10.11.2005, 15:28

Hallo zusammen,

wir hatten gestern auch einen Arzt vom MDK da und der hat auch gleich darauf hingewiesen, dass wir nun ja auf kürzere Pflegezeiten kommen (im Vergleich zum lezten MDK Termin vor 1,5 Jahren), da JP nun an fünf Tagen die Woche von 7:30 Uhr bis 14:45 Uhr im Kiga ist... mal abwarten, was am Ende beim Gutachten raus kommt.


Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14744
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitragvon MichaelK » 10.11.2005, 16:00

Hallo Birgit,

kann verstehn, dass du darüber verärgert bist. Bei diesen MDK - Gutachten darfst du dich nicht an so kleinen Fehlern wie Namensverwechslungen, Rechenfehlern usw. stören. Das ist dort die Regel.
was für ein Kindergarten ist denn das, wo dein Tim hingeht? Auf jeden Fall würd ich an deiner Stelle mal bei der Pflegekasse nachfragen, auf welcher gesetzlichen Grundlage hier ein Abzug vorgenommen wird, lass dir das am besten schriftlich geben, dann weist du wenigstens, wie der Hase läuft.
Solltest du dazu was verbindliches erfahren, dann kannst du es ja auch hier ins Forum stellen, wird bestimmt ne Menge Leute interessieren.

Meine persönliche Meinung ist, dass ich schon nachvollziehen kann, das in diesem fall ein Abzug vorgenommen wird; schließlich wird dein Kind ja viele Stunden am Tag in einer Einrichtung betreut und gepflegt. Die Frage wäre für mich, wieviel man abziehen sollte! Nur meine Meinung, ob das gesetzlich zulässig ist, steht auf einem anderen Blatt. Hoffentlich mach ich mir damit keine Feinde,lol.

Lass auf jeden Fall von dir hören; interessant ist das Thema allemal, wenn auch nicht neu, grins; glaube aber so richtig ausdiskutiert ist das noch nicht.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Benutzeravatar
edirita
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 06.08.2005, 20:22
Wohnort: bayern

Beitragvon edirita » 10.11.2005, 17:10

Hallo Birgit,
da muß ich jetzt antworten. Selbstverständlich dürfen die keine Zeiten abziehen, wenn Kinder in den Kindergarten, die Schule oder sogar in Tageseinrichtungen und stationären Pflegeeinrichtungen untergebracht sind. Es geht bei den Gutachten zunächst mal um die Ermittlung des Pflegebedarfs und der ist, egal wo das Kind sich befindet und von wem die Pflege durchgeführt wird immer der gleiche. Also Pflegegutachten gut durchsehen und dann Wiederspruch gut begründet einlegen. Auf wieviel Minuten Grundpflege kommt ihr denn? Und wie alt ist das Kind genau?
Gruß edirita

Benutzeravatar
birgit.s
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 03.08.2005, 23:12
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon birgit.s » 10.11.2005, 18:09

Hallo an alle,

mal wieder super wie das hier geht ratzfatz :)
Also Tim geht in eine Heilpädagogische Einrichtung, und da bleib ich natürlich am Ball was das Abziehen betrifft :!: Melde mich dann,wenn ich
was neues erfahre. Und es ging nicht um den Namenswechsel sondern um die Zeit auch die passt nicht.
Ich komme bei Tim auf 242 Min Grundpflege und 45 Min Hauswirtschaftlicher Bedarf.

Gruß Birgit
Birgit aus Osnabrück mit Tim 10 Jahre entwicklungsverzögert,Hypoton,Epilepsie.
Marcel 15 Jahre und Pia 7 Jahre

Benutzeravatar
Reiner
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1399
Registriert: 14.07.2004, 22:29
Wohnort: LK Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitragvon Reiner » 10.11.2005, 19:34

Hallo Birgit,

kennst du das Forum des Fachberaters für Pflege ??

Siggi hat schon verschiedenen Eltern Ratschläge und Hilfestellungen geben können.

www.fachberaterfuerpflege.de


Gruß

Reiner

Benutzeravatar
birgit.s
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 03.08.2005, 23:12
Wohnort: Osnabrück

Einspruch angenommen

Beitragvon birgit.s » 02.12.2005, 20:11

Hallo zusammen

heute kam die Antwort auf unseren Einspruch.
Nochmal zur Erinnerung:( Es wurden Grundpflegezeiten abgezogen weil Tim in einen Heilpädagogischen KG geht und seine Therapien dort bekommt.) Darauhin wollte man keine Rentenzahlung für mich einzahlen,weil ich dann unter 14 Stunden gewesen wäre. :?
Und siehe da :!: man gibt den Fehler zu, denn es dürfen für die Therapiezeiten keine Grungpflegezeiten abgezogen werden :!:
Na ja, man kann es ja mal versuchen.Nun bekomme ich auch meine Rentenzahlungen ab Juli :D das ist doch was.

Bis Bald
Grüße aus Osnabrück
Birgit
Birgit aus Osnabrück mit Tim 10 Jahre entwicklungsverzögert,Hypoton,Epilepsie.
Marcel 15 Jahre und Pia 7 Jahre

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14744
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitragvon MichaelK » 02.12.2005, 20:48

Hallo Birgit,

Gratulation zum Erfolg! Leuchtet ja auch ein. Bei uns geht sowas leider nicht. Wir pflegen rund um die Uhr. Wäre schon ne Erleichterung, naja geht eben nicht.

Jedenfalls so gefällt mir das!! Bloß nicht kuschen.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Werbung
 
Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6929
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thomas » 13.12.2005, 17:31

Hallo zusammen,

wir haben nun endlich das Gutachten zum abgelehnten Höherstufungsantrag von PS II auf PS III vorliegen.
Darin wird die hauswirtschaftliche Versorgung mit Null (0) Minuten angegeben und bei den Pflegezeiten wurden die Tätigkeiten, die wärend des KiGa-Aufenthalts (von 7:30 Uhr bis 14:45 Uhr) anfallen, nicht berücksichtigt.

Wo steht denn geschrieben, dass die Pflege, die im KiGa erfolgt, mit berücksichtigt werden muss?
Ich würde gerne den passenden Paragraphen gleich mit in die Begründung des Widerspruchs hineinschreiben.

Ist es normal, dass die hauswirtschaftliche Versorgung nicht berücksichtigt wird bei einem vier Jahre alten Kind?


Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Christine Sp. und 4 Gäste