Wann habt ihr gemerkt, dass euer Kind ein besonderes ist?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Wann habt ihr gemerkt, dass euer Kind ein besonderes ist?

vor der Geburt
1153
14%
während d. Geburt
712
8%
1. Woche
1315
16%
in den ersten 6 Monate
1901
22%
zwischen dem 6. und dem 12. Monat
1177
14%
im 2. Lebensjahr
1084
13%
im 3. Lebensjahr
469
6%
im 4. Lebensjahr
220
3%
später
422
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 8453

Lili
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 02.11.2005, 10:32
Wohnort: Wien

Wann habt ihr gemerkt, dass euer Kind ein besonderes ist?

Beitragvon Lili » 08.11.2005, 21:10

Wärs möglich zu fragen: wann habt ihr gemerkt dass euer kind ein besonderes ist?

*) vor der Geburt
*) während d. G
*) 1. Woche
*) ersten 3 Monate
....

schon klar das viele kinder mehrfach behindert sind, vielleicht zählt dann die auffälligste behinderung.

is nur so eine idee - bin mir nicht sicher ob da eine repräsentative antwort rauskommt

LG
Lili

Werbung
 
Benutzeravatar
Natalie Krebs
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1185
Registriert: 08.04.2005, 20:04
Wohnort: Stuhr
Kontaktdaten:

Beitragvon Natalie Krebs » 08.11.2005, 21:13

Hallo Lili,

wir haben es erst mit ca 4 monaten bemerkt vorher vhaben wir die schlappheit immer auch die frühgeburt geschoben

LG Naty
Natalie (08.79), Oskar(08.66)Lena(01.00)unsere wilde ADHS und hochbegabt , Kilian(07.02)defekt auf 16p13.2 , Mehrfachbehinderung ,Epilepsie, muskel degenerative erkrankung ,Sauerstoff Pflichtig, aber ein echter sonnenschein http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_personal.php?user_id=1470

Benutzeravatar
katischatz1965
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 955
Registriert: 19.09.2005, 20:39
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon katischatz1965 » 08.11.2005, 21:15

hallo Lily bei kati wurde es mit 3 monaten festgestellt ,, aber da hies es noch muskelschwäche und da begann KG .. mit 13 monaten erfuhren wir dann das unsere süsse . ein ganz besonderes Kind ist

LG manuela
Manuela geb. 1965 alleinerziehende Mutter von Katharina 21.09.1990
Angelman-Syndrom,Symtomatische fokale Epilepsie mit tonischen u. Grand-Male Anfällen,

Benutzeravatar
Chrissie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 532
Registriert: 09.05.2004, 22:02
Wohnort: Leidersbach

Beitragvon Chrissie » 08.11.2005, 21:32

Hallo Lili,

wir erfuhren mit 2 Monaten, daß bei Alexander etwas nicht stimmt. Daß er schwerstbehindert ist haben wir dann so mit 7 Monaten erfahren.

Liebe Grüße
Ulli
Alexander 10/91 spastische Tetraparese, Epilepsie, Christina 5/90 und Niklas 10/2002 ADHS


Mein Album: klick hier!

Benutzeravatar
ks.kathrin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 605
Registriert: 06.04.2005, 09:25
Wohnort: Bayern

Beitragvon ks.kathrin » 09.11.2005, 07:43

Hallo zusammen,

stimmt, es ist schwierig bei der Umfrage. Bei Melina wurde die Blindheit "erst" mit 4 Monaten festgestellt, ansonsten hieß es, sei sie gesund.

Wir haben uns dann die ersten 2 Jahre vollkommen damit abgefunden, dass wir "nur" ein blindes Kind haben und waren glücklich, dass es eben "nur" blind ist. Mittlerweile wissen wir, dass Melina auch eine cerebrale Entwicklungsverzögerung hat. Das war dann eigentlich die schlimmste Diagnose für uns :cry:

Gruß Kathrin
Mama von Melina *Okt 2001 blind und entwicklungsverzögert
sowie N. *Mai 1991 u. R. *März 2005 beide gesund
Meine Vorstellung - Mein Album

Benutzeravatar
Eva D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 382
Registriert: 07.06.2005, 21:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Eva D. » 09.11.2005, 09:09

Hallo!
Wir erfuhren in der 24 SSW vom Hydrocephalus unseres Sohnes.
Was damit allerdings alles zusammenhängt wurde uns nach und nach bewußt. Eigentlich haben wir in seinem ersten Lebensjahr im 2Monatsabstand immerwieder neue Diagnosen erfahren.... und wer weiß was noch alles dazu kommt ....
Liebe Grüße
Eva
Eva (05/75), Eike (12/76) und Sohn Hauke (10/03) mit Hydrocephalus, kompl. Hirnfehlbildung, ICP, Hypotonie, Sehbehinderung, schwer mehrfach behindert, Epilepsie

Benutzeravatar
ks.kathrin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 605
Registriert: 06.04.2005, 09:25
Wohnort: Bayern

Beitragvon ks.kathrin » 09.11.2005, 09:14

Hallo,

ja, es hört irgendwie nicht auf mit neuen Diagnosen, gell?! Mittlerweile hat man bei meiner Tochter auch noch eine Subluxation der Hüfte festgestellt. Dies wurde vor 4 Jahren !!! beim Kontrollultraschall vom Arzt falsch gedeutet - und das gleich an 2 Ultraschallterminen im Abstand von 2 Monaten!! Schande, schande, schlimm genug dass unsere Kinder so ihre Besonderheiten haben, aber dass dann immernoch irgendwas "Unnötiges" dazukommt ist schon besonders traurig.

Gruß
Kathrin
Mama von Melina *Okt 2001 blind und entwicklungsverzögert

sowie N. *Mai 1991 u. R. *März 2005 beide gesund

Meine Vorstellung - Mein Album

Benutzeravatar
Petra Cordes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 276
Registriert: 31.10.2005, 16:11
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Petra Cordes » 09.11.2005, 09:22

Hallo Lili ,

in dem Moment als die Hebamme mir meinen Sonnenschein auf den Bauch gelegt hat hab ich es gesehen .

Liebe Grüsse

Petra
Petra ,Marco , Giuliano Down-Syndrom (5.98) ,
Thore Down-Syndrom (3.00) , Duodenalstenose,
kompl.Av-Septumdefekt ,Hirnblutung ,Mitralklappenstenose , künstl. Mitralklappe etc.
Weitere Fotos in unserer Galerie

ehem. User

Oh je...

Beitragvon ehem. User » 09.11.2005, 09:53

Was soll ich denn ankreuzen?

Dass eine so extreme Frühgeburt nix gutes bedeutet, war mir sofort klar. Also 25. SSW. Als sie dann da waren, und ich die Nachricht erhielt, Andi hätte leider eine sehr schwere Hirnblutung erlitten, wurde mir NOCH klarer, dass das überhaupt gar nichts gutes heisst, ohne irgendwie medizinisch vorgebildet zu sein. Als es dann hieß, er mache Sterbeversuche, und ob wir ihn noch taufen lassen wollen, war klar, jetzt ist seelisch Land-unter angesagt.
Zum Glück überlebte er und fing sich irgendwann. Dann hieß es: Abwarten. Er fing eben nicht an zu laufen, und drehte sich sehr spät das erste Mal. Ich kann das nicht eingrenzen.
Dass sich Andi wegen seiner Hirnblutung nicht wie sein Zwillingsbruder entwickeln würde, war anzunehmen und wurde irgendwann zur Gewissheit. Aber zeitlich kann ich es leider nicht genau eingrenzen.

LG

Karin

Werbung
 
Lili
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 02.11.2005, 10:32
Wohnort: Wien

Beitragvon Lili » 09.11.2005, 10:25

karin, und der László ist ganz gesund?
was sind denn sterbeversuche? :icon_pale:
LG Lili


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast