Am 7. August ist Einschulung, aber wo?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

silma70
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 05.07.2006, 21:30
Wohnort: Niedersachsen

Am 7. August ist Einschulung, aber wo?

Beitragvon silma70 » 13.06.2010, 00:18

Hallo,

ich schreibe jetzt hier mal, weil es mir vielleicht danach etwas besser geht.
Unser Sohn wird am 7. August eingeschult. Wir haben für ihn einen sonderpädagogischen Förderbedarf beantragt und an Hand der Gutachten, die erstellt wurden, ist der auch genehmigt.
Leider gibt es in unserem Wohnort keine Schule für motorische und körperliche Entwicklung, so das wir in die Nachbarstädte ausweichen müssen. Wir hatten einen Wunsch für die Schule geäußert, aber dem wurde nicht entsprochen. Nun haben wir der Landesschulbehörde geschrieben und warten auf einen positiven Bescheid.
In der Zwischenzeit pendeln wir nun von einer Schule zur nächsten wegen den Infoabenden, damit wir überhaupt wissen, wie die Einschulung von statten geht und welche Materialien benötigt werden. Schließlich sind die Ferien ja bald.
Die eine Schule wäre eine Ganztagsschule und die andere eine Halbtagsschule. Wir haben uns für die Ganztagsschule entschlossen, weil unser Sohn dort optimal gefördert werden könnte.
Nun warten wir seit 3 Wochen auf einen Bescheid der Landesschulbehörde.

Wer hat nur so starke Nerven, ich nicht.

Danke fürs lesen.

Viele Grüße
Silke
Silke mit Jan (25.05.2003, 28 SSW, 1085 g, M. Crouzon-Syndrom mit Sagitalnaht-Synostose, Hydrozephalus malresorptivus-VP-Shunt, ACM Typ I, stark entwicklungsverzögert

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... tsynostose

Werbung
 
Bea F.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1198
Registriert: 04.01.2005, 17:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Bea F. » 13.06.2010, 00:36

Hallo Silke,

das ist aber merkwürdig, denn wenn ein Förderbedarf feststeht, hätte man Dir doch vom Gesundheitsamt schon die Schule nennen können, die für Deinen Sohn in Frage kommt . Bei uns ging das automatisch an das Schulamt weiter und wir haben direkt von der Schule Bescheid bekommen. Vor allem finde ich das sehr knapp, denn die Sommerferien stehen doch vor der Tür :shock:

l.G:
Bea
Nando 93, Dario 97 nach Unfall 2001 hypoxische Hirnschädigung mit Tetraspastik, Button seit 2001 und verschiedene kleine Baustellen, Nevio 97 und Leya 2005.... und natürlich Bea , Bj. 63 :-)

silma70
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 05.07.2006, 21:30
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon silma70 » 13.06.2010, 01:01

Hallo Silke,

das ist aber merkwürdig, denn wenn ein Förderbedarf feststeht, hätte man Dir doch vom Gesundheitsamt schon die Schule nennen können, die für Deinen Sohn in Frage kommt . Bei uns ging das automatisch an das Schulamt weiter und wir haben direkt von der Schule Bescheid bekommen. Vor allem finde ich das sehr knapp, denn die Sommerferien stehen doch vor der Tür :shock:

l.G:
Bea
Hallo Bea,

ja sie haben uns ja die Schule gesagt, welche in Frage kommt, aber wir wollten eben eine andere und die stand auch im Gutachten drin. Uns wurde von vornherein gesagt, das der Wunsch der Eltern in den meisten Fällen entsprochen wird.
Gifhorn liegt zwischen Wolfsburg und Braunschweig. Eigentlich ist Wolfsburg die zuständige Schule, aber eben halbtags undwir sind für die Ganztagsschule in Braunschweig.
Es stellte auch bislang kein Problem dar, erst als der Bescheid von der Landesschulbehörde kam, das Jan nach Wolfsburg soll.
Wir finden es auch unmöglich, die Eltern und vor allem das Kind so lange im Ungewissen zu lassen, denn Jan fragt auch in welche Schule er nun gehen wird und wir zucken immer mit den Schultern.
Am Montag haben wir nun wieder eine Elternversammlung in Braunschweig.

Vielleicht haben wir ja Montag schon den Bescheid im Briefkasten, aber ich denke mal nicht.

Viele Grüße
Silke
Silke mit Jan (25.05.2003, 28 SSW, 1085 g, M. Crouzon-Syndrom mit Sagitalnaht-Synostose, Hydrozephalus malresorptivus-VP-Shunt, ACM Typ I, stark entwicklungsverzögert

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... tsynostose

Benutzeravatar
dkizinna
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11870
Registriert: 25.11.2005, 22:43
Wohnort: Köln

Beitragvon dkizinna » 13.06.2010, 07:58

Moin,

ich bin in einer ähnlichen Situation, dass ich Florian einschulen muss, aber noch nicht weiss, wo. Warte noch auf die Entscheidung des Schulamtes. Alles, was ich weiss, dass das Gesundheitsamt KB-Schule empfiehlt. Bei der Untersuchung durch KB-Schule hiess es, Florian könne nur dorthin. Aber eine schriftliche Entscheidung habe ich nicht :oops: . Solange gilt für mich der Junge als in der Regelschule angemeldet...

Gruß Dagmar
Dagmar m. Florian (09/03)

Heike**
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 837
Registriert: 05.05.2010, 16:32
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Heike** » 13.06.2010, 08:28

Hallo,

ich würde an eurer Stelle gleich Montag alle zuständigen Stellen anrufen.
Vielleicht können die euch schon mündlich weiterhelfen, evtl. den Bescheid auch faxen.
Ansonsten würde ich druck machen und zur Not jeden 2. Tag anrufen.

LG Heike
Unser besonderes Kind wurde 1997 als Frühchen geboren und hat nach einer Hirnblutung eine Cerebrale Mehrfachbehinderung. Er ist Shunt versorgt und spricht nur wenig. Wir haben noch eine große, gesunde Tochter.

ehemaliger User

Beitragvon ehemaliger User » 13.06.2010, 08:44

Euch möglichst lange im Unklaren zu lassen, geschieht mit voller Absicht. Besonders wenn die gewünschte Schule nicht die ist, an die die Schulbehörde zuweisen möchte.

Man möchte verhindern, dass die Eltern doch noch klagen.

6 Wochen vor Einschulungstermin (bzw. in den Sommerferien) trauen sich die meisten Eltern das nicht - da könnte der Einschulungstermin doch eher sein, als über die Klage entschieden wurde.

Die Landesschulbehörde Lüneburg ist bekannt dafür. Ich kenne einige solcher Fälle.

MamaAlexa
gesperrter User
gesperrter User
Beiträge: 1747
Registriert: 28.02.2009, 09:21
Wohnort: zwischen Koblenz und Limburg

Beitragvon MamaAlexa » 13.06.2010, 09:07

Hallo,

ich mache mich jetzt bestimmt wieder unbeliebt. Aber egal. Ich verstehe nicht, dass Ihr als Eltern das mit Euch machen laßt.

Wir hatten im letzten Jahr das gleiche Problem mit unserem Sohn. Für die Regelschule war er zu schwach. Also habe ich ihn direkt an einer Sprachheilschule angemeldet. Für die war er ebenfalls zu schwach. Dann habe ich von einer K-Schule gehört, die auch mit Sprachcomputern arbeitet. Dort habe ich dann mein Glück versucht. Allerdings war Luca für diese Schule lt. Rektorin zu fit. Es wäre also so gewesen, dass sich keine Schule für Luca zuständig gefühlt hätte. Das habe ich mir aber nicht gefallen lassen. Ich habe in der K-Schule darauf bestanden, dass dieses Gutachten noch einmal gemacht wird. Ich habe der Rektorin unmissverständlich klar gemacht, dass ich die Presse einschalten würde, wenn Luca nicht in diese Schule gehen könnte. Ich habe der Rektorin dann noch gesagt, dass ich bis Mitte März Bescheid haben möchte. Dann würden wir zur Kur fahren. Und was soll ich sagen: Die Rektorin hat Mitte März angerufen und mir mitgeteilt, dass Luca den Schulplatz hat, allerdings erst mal für 1/2 Jahr zur Probe. Mittlerweile sind bald Sommerferien und danach kommt Luca in die 2. Klasse. Selbst die Rektorin meinte vor kurzem zu mir, dass ich Recht hatte, für den Schulplatz im letzten Jahr so gekämpft zu haben. Luca hätte erstaunlich Fortschritte gemacht.

Manchmal muß man auch die Schulämter oder Rektoren zu ihrem Glück zwingen. Aber einfach nur abwarten geht gar nicht.

Gruß
Alexa
Alexa mit Luca (* 2003); Sprachentwicklungsstörung; ohne Ursache

Rine
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 606
Registriert: 22.06.2007, 19:49
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitragvon Rine » 13.06.2010, 09:10

@silma: Ich kann verstehen das du keinen Nerv hast, mich würde die Warterei auch blöde machen und ich hätte sicher schon Krawall gemacht :oops:

@alexa: So ähnlich wird es bei uns auch ablaufen, ich bin gespannt ob ich meinen Wunsch nach Schwerpunktschule durchsetzen kann, ich möchte diese Schule UNBEDINGT.
Wenn dich jemand auslacht, dann lächle zurück. Oft hat der der dich auslacht, ein Lächeln bitter nötig...


V. (10/04) FraX-Sonnenschein, autistische Züge, Mutismus
F. (01/10) gesund

Benutzeravatar
AnnaG
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 841
Registriert: 05.02.2008, 18:43
Wohnort: Lippe/Nordrhein-Westfalen

Beitragvon AnnaG » 13.06.2010, 09:44

Wir haben in dem Bescheid das Anna sonderpädagogisch beschult wird, Förderschwerpunkt Sprache, auch gleich die zuständige Schule mitgeteilt bekommen. Von der Schule aus wirde sie auch getestet.

Wer hat das denn bei Euch getestet bzw. Festgestellt?
Bei uns war es die zuständige Schule in der ich sie angemeldet habe und auch die Amtsärztin des Regierungsbezirkes.

LG,
Rina

Starke Nerven wünsch ich Euch :wink:
Liebe Grüße von Rina - Nachtwache im Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung

Mama von der wundervollen Anna (ehemaliges Sprachheilschulkind aufgrund einer AVWS) und dem kecken Mika :-D

Werbung
 
MamaAlexa
gesperrter User
gesperrter User
Beiträge: 1747
Registriert: 28.02.2009, 09:21
Wohnort: zwischen Koblenz und Limburg

Beitragvon MamaAlexa » 13.06.2010, 09:51

Hallo nochmal,

wir haben besondere Kinder, für die wir uns auch besonders heftig einsetzen müssen. Ämter warten doch nur darauf, dass wir den Schwanz einziehen und zu allem Ja und Amen sagen.

Unser Sohn ist mittlerweile 7 Jahre alt. Wir mußten immer kämpfen. Der erste Kampf war, als Luca mit 8 Monaten im Krankenhaus lag. Die Ärztin wollte mir etwas über Ernährung erzählen. Das artete richtig aus. Der nächste Kampf war wegen dem Kindergartenplatz in einem Förderkindergarten. Dann die Kämpfe halbjährlich im SPZ. Dann wie schon erwähnt der Kampf um den Schulplatz und zuletzt (und bei weitem der anstrengendste Kampf) war mit der KK wegen dem Sprachcomputer.

Die Kämpfe werden nie aufhören. Und wir dürfen uns von den Ämtern nicht alles gefallen lassen.

@ Silke: Ruf am Montag bei der zuständigen Stelle an und droh mit Presse oder Einschaltung der Öffentlichkeit. Das kann sich kein Amt der Welt leisten, schlecht in der Zeitung da zu stehen.

Gruß
Alexa
Alexa mit Luca (* 2003); Sprachentwicklungsstörung; ohne Ursache


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast