Haben noch mehr Kinder schonmal Krankensalbung erhalten?

Hier könnt ihr Diskussionen bezüglich religiöser Fragen und Meinungen führen - oder auch einfach über religiöse Feste wie Taufen, Konfirmationen etc. brichten. Für Familien mit besonderen Kindern haben religiöse Sitten und Gebräuche schließlich auch einen besonderen Charakter.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Benutzeravatar
Jutta mit Jonas
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11094
Registriert: 23.04.2007, 18:53
Wohnort: Neckar-Odenwald-Kreis

Haben noch mehr Kinder schonmal Krankensalbung erhalten?

Beitrag von Jutta mit Jonas »

Hallo Ihr Lieben,

wie sicher viele hier mitbekommen haben, ging es Jonas vor Kurzem ja sehr schlecht.
Er war 1 Woche intubiert, praktisch im künstlichen Koma. Keiner war sich sicher, ob Jonas nach der Extubation, vor allem im Schlaf, selbständig weiter atmet.
Und so hatte ich mich nach reiflicher Überlegung dazu entschieden, ihm die Krankensalbung zukommen zu lassen und diese hat er dann am Abend, direkt nach der Extubation erhalten.

Nun, Jonas geht es im Moment sehr gut, d.h er ist sowohl von seiner Anfallssituation, als auch Atmung und Kreislauf für seine Verhältnisse sehr stabil.

Irgendwie erschien es mir auch so, als hätte ihm die Krankensalbung auch Kraft gegeben. Früher wurde dies ja als "letzte Ölung" bezeichnet. Unter diesem "Begriff" hätte es mich sicher auch eher abgeschreckt, aber so fand ich das Ganze sehr schön und Jonas empfand es sichtlich auch als angenehm.

Wie seht Ihr das? Haben bereits noch weitere Kinder schon ein- oder auch mehrmals in kritischen Phasen die Krankensalbung erhalten?

Liebe Grüße

Jutta mit Jonas
Jonas*23.11.04 :therapieresistente Epilepsie(epileptische Encephalopathie),Z.n. rezidivierendem Status epilepticus, ICP, Skoliose,pulmonale Hypertonie, sauerstoffpflichtig,Pankreasinsuffizienz , chronische Pankreatitis, Fundoblikatio, seit 13.06.2015 gibt es den Mausebärenstern, der schönste, hellste und lustigste, aber hier fehlt das Lachen.

Anja Katharina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3813
Registriert: 06.03.2010, 21:03
Wohnort: NRW

Beitrag von Anja Katharina »

Hallo Jutta,

auch Alena hat als sie noch im Koma lag die Krankensalbung bekommen. Der Pastor hat es nicht so direkt gesagt, weil niemand mit Alenas Überleben gerechnet hat, er dachte sicher, dass ich dann wahrscheinlich ganz durchdrehe, aber ich hatte auch das Gefühl, das Alena dann stärker wurde.
War schon sehr eigenartig, schwer zu beschreiben.

Wir hatten aber auch noch ein heilendes Tuch von einer Dame, die wir persöhnlich nicht kennen bekommen und das war ungefähr zeitgleich.

Wünsche Jonas weiterhin und dir natürlich ganz viel Kraft, er ist schon ein total süßer Mausebär.
Habe eure Krise mitverfolgt und immer an euch gedacht und gebetet.

Liebe Grüße auch an Jonas
Tochter Alena , Gehirnbluten durch ein Angiom

Ursula M.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3539
Registriert: 13.11.2006, 20:15
Wohnort: NRW

Beitrag von Ursula M. »

Hallo Jutta,

die Bezeichnung "letzte Ölung" ist missverständlich bzw. früher wurde das Sakrament eben sehr oft erst kurz vor dem sicheren Tod gespendet. Aber eigentlich ist es ein Sakrament, das Kraft in schwierigen gesundheitlichen Situationen spenden soll. Schön, dass es deinem Jonas (und auch dir) so viel Kraft gegeben hat. Das Sakrament der Krankensalbung kann ja auch häufiger gespendet werden. Hier ist das Sakrament sehr schön beschrieben: http://www.katholisch.de/718.html

LG Ursula

Benutzeravatar
PapaBernhard
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7823
Registriert: 13.11.2007, 12:59
Wohnort: Passau (Landkreis)
Kontaktdaten:

Beitrag von PapaBernhard »

Dominik hat zwar nicht die Krankensalbung erhalten, aber als es ihm 3 Tage nach der Geburt extrem schlecht ging (die ärzte hatten es bis dahin nicht geschafft, einen ZVK zu legen) und wir auch schon das Palliativ-Gespräch hatten, beschlossen wir, ihn taufen zu lassen (eigentlich sollte ja mein Cousin, der Pfarrer ist, die Taufe machen..., aber der war zu weit weg). Am Tag drauf fand dann im großen Frühchen-Saal die Taufe statt. Bezeichnenderweise konnte ihm dann am gleichen Tag der ZKV gelegt werden..., die Beatmung konnte runtergefahren werden... und 2 Tage später war er extubiert...

LG
Bernhard
Bernhard *69, Christiane *70
Dominik *15.10.07 Asphyxie bei Geburt, Entwicklungsverzögerung, Epi, Pflegegrad 4
Adoptivschwester *2006
Leon 2005 (+10SSW) Björn 2004 (+15SSW)

Unsere Galerie
Ehemaliger Krankenpfleger in der Außerklinischen Kinderintensivpflege
Aus gesundheitlichen Gründen jetzt Sachbearbeiter beim ADAC Schutzbrief

Benutzeravatar
Jutta mit Jonas
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11094
Registriert: 23.04.2007, 18:53
Wohnort: Neckar-Odenwald-Kreis

Beitrag von Jutta mit Jonas »

Hallo,

danke für Eure Antworten.

LG

Jutta mit Jonas
Jonas*23.11.04 :therapieresistente Epilepsie(epileptische Encephalopathie),Z.n. rezidivierendem Status epilepticus, ICP, Skoliose,pulmonale Hypertonie, sauerstoffpflichtig,Pankreasinsuffizienz , chronische Pankreatitis, Fundoblikatio, seit 13.06.2015 gibt es den Mausebärenstern, der schönste, hellste und lustigste, aber hier fehlt das Lachen.

SilkeE78
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 11.04.2011, 17:17
Kontaktdaten:

Beitrag von SilkeE78 »

Hallo Jutta,
durch ZUfall bin ich auf Deinen Beitrag gestoßen!
Ich hatte sofort Tränen in den Augen.....Ich finde es sehr mutig das Du diesen Schritt der Krankensalbung gewählt hast !Sie soll tatsächlich Krat geben und anscheinend hat sie das auch! Ich arbeite selber im KH und weiß das für die meisten wenn man sie auf die Krankensalbung oder sogar die Krankenkommunion anspricht abgeschreckt regieren. Leider ist es oft ein Tabu Thema.....ich finde es schön das Du soviel Gottvertauen hast..........drücke Deinem Sohnemann alle Dauem und wünsche Dir weiter die Kraft die Du brauchst.
Jan *2007 Frühchen - Sprachentwicklungsverzögerung - V.a. Sprachappraxie

**carmen**
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2320
Registriert: 06.09.2010, 22:03

Beitrag von **carmen** »

Hi
Meine Tochter vor ihrer Grossen Herz OP,
die sie leider auch nicht überstanden hat.
Es liegt schon 9 Jahre zurück,mir fehlt auch
jetzt noch die Kraft darüber zu schreiben.
Ich sehe es auch nicht als Salbung oder Ölung
........sondern als "" Abschied"" loslassen in die Hände Gottes
lg carmen

Benutzeravatar
anitaworks
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13775
Registriert: 20.03.2010, 08:54
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von anitaworks »

Hallo Jutta,

das gemeinsame Gebet gibt allen Anwesenden Kraft. Für den jeweiligen Weg, den wir GsD nicht wirklich kennen.

Es ist auch ein "Abgeben" der Sorgen in Gottes Hände.

Liebe Grüße
Anita
*1996 Sohn F84.5G (2010) HB
*1998 Tochter F84.5G (2013), Knick-Senk-Füße
*2002 Tochter F84.1G(2014), F90G (2011), HB, Hornhautverkrümmung
*2007 Sohn F84.5G, F90G, F83, HB (2012)
Hinzufallen ist keine Schande, liegen bleiben aber schon!!
#NoABA #FragtWarum

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9186
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitrag von Angela77 »

Hallo,

ich habe mir selbst die Krankensalbung schon mehrfach gegeben lassen - u.a. während meiner (riskanten) Schwangerschaften.

Hat mit der letzen Ölung nichts zu tun. Der Pfarrer war ganz froh, dass endlich mal jemand begriffen hat, das er nicht im Sterben liegen muss, um sich Kraft zusprechen zu lassen :lol: .

Liebe Grüße
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Antworten

Zurück zu „Religion/Spirituelles“