Werfen mit Gegenständen - was tut ihr dagegen?

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Susanne 61
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 708
Registriert: 12.08.2007, 21:41
Wohnort: Baden-Württemberg

Werfen mit Gegenständen - was tut ihr dagegen?

Beitragvon Susanne 61 » 04.05.2010, 21:45

Hallo Leute,
wir haben ein neues Problem: Dorothea wirft mit Gegenständen! Leider eignet sich in einem Haushalt nur wenig für diesen Zweck, also z.B. Kissen, Decken, Plüschtiere. Sie nimmt bei so einem Anfall alles, was sie gerade kriegen kann: Legos, Bauklötze, das Telefon, meine Handtasche, Zeitungen und Zeitschriften... Das geht leider nicht ohne Sachschaden ab. Für uns selbst besteht Verletzungsgefahr. Fakt ist: Das werde ich nicht dulden! Heute Abend habe ich sie deswegen in ihr Zimmer gesperrt. Sie hat ein großes Zimmer mit viel Spielzeug, in dem sie sich auch sonst immer wieder aufhält, allerdings bei offener Tür und gelegentlicher Aufsicht. In ihrem Zimmer hat sie noch eine Weile weiter geworfen, ihr Bettzeug und ein paar kleine Autos. Danach hat sie dort mit Legos gebaut wie sonst auch. Das Einsperren in ihr Zimmer hat den Vorteil, daß nur relativ wenig Sachschaden und vor allem keine Personenschäden entstehen können.
Was macht ihr in so einem Fall?
Liebe Grüße,
Susanne
Susanne mit Dorothea, 18 Jahre, frühkindlicher Autismus und drei gesunden Geschwistern 26, 29 und 30 Jahre

Werbung
 
ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 05.05.2010, 06:13

Ja, ins Zimmer, aber beim Einsperren hätte ich Probleme. Mußt Du dann abschließen?
Ich habe mal, als mein ADHSler randalierte, mich mit eingeschlossen, damit er nicht alleine war und mich in seinem Zimmer vor die Tür gesetzt.
Wenn sie dich natürlich bewirft, ist das nicht so lustig. Vielleicht Bettdecke übern Kopf ziehen?
Bealinchen

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 05.05.2010, 08:01

Hallo Susanne

Ach ja das leidige Thema kennen wir auch.
Mein Sohn macht dies seid dem er 15-16 monate alt ist.

Haben schon einige neue Zimmertüren kaufen müssen, etwa an die 15 neue Fernbedienungen, einen neuen Wohnzimmertisch u.s.w.

Ich habe ihn immer und immer wieder in sein Zimmer gesteckt, allerdings nicht die Tür zu, auch nicht abgeschlossen o,ä.

Ich stand in der Tür und wartete ab bis er sich abreagiert hatte.
Ich habe ihm immer wieder zu verstehen gegeben, das er in seinem Zimmer tun und lassen kann was er will, bzw das er seine sachen zerstören kann, aber unsere Gegenstände in ruhe zulassen hat.

Ja wirklich das klappte auch, bzw klappt bis heut.
Sobald er ekelig wird oder aggressiv, ab in sein Zimmer. Inzwischen ist die Tür allerdings zu, macht er auch selbst zu, dann werde ich übelst beschimpft und er fängt an alles zu zerstören.

Seid neustem zerschneidet er alles mit einer Schere ( Bettwäsche ect ), hat seine teure Musikanlage zerstört, schmeißt seine Legos durch die Gegend, reißt alles von den Wänden und und und.

Ich denke einfach, immer noch besser als unser Möbel ect*

Versuche es doch auch so zumachen und stell Dich in den Türrahmen bis sie sich beruhigt hat.

Wünsche weiterhin viel kraft, geduld und vorallem nerven.

Lg Jessica

Benutzeravatar
corinna26
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 653
Registriert: 08.11.2006, 16:33
Wohnort: Paderborn

Beitragvon corinna26 » 05.05.2010, 08:07

Hallo Susanne,

mein ADHSler macht das immer, wenn er sich nicht anders auszudrücken weiss,
er bekommt von einem auf den anderen Moment so eine Wut das er das Greift
was gerade da ist.

Konsequnz: ich schicke ihn, wenn er sich abgeregt hat ins Zimmer und möchte
dann natürlich auch wissen warum er jetzt so reagiert hat.
Er schreibt gerne, das wird natürlich ausgenutzt und ich lasse es ihn aufschreiben,
darin kann er sich am besten ausdrücken.

Unterbinden oder Verhindern, kann ich das Werfen nicht, weil es nicht Vorhersehbar ist!!

Ich muss auch selbst zugeben, das ich auch so bin oder eher gesagt war.
Wenn ich mich damals mit meinem Mann gestritten hab ist auch mal
das Telefon geflogen :roll: .

Gruß Corinna
Alleinerziehend Bj.1980/ Sohn Nico Bj.2000 ADHS v.s Autistische Züge und Wahrnehmungsstörungen wird aber alles gerade Getestet, dazu Spitzfuß /
Tochter Sarah Bj. 2004 mehrfach Körperlich Schwerstbehindert geboren mit einer Omphalozele (offener Bauch), und bis Oktober 08 eine Peg und Tracheostomaträgerin mit Beatmung Nachts und Sauerstoffgabe,

Mamatom
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2040
Registriert: 30.03.2006, 09:35
Wohnort: NRW

Beitragvon Mamatom » 05.05.2010, 11:48

Hallo Susanne,

beim lesen Deiner Überschrift fiel mir als erstes ein: "aus der Schusslinie gehen !"

Ich versuche es so zu handhaben, wie damals mit dem kneifen und schlagen: ich versuche ihn hochzunehmen und ihn zu beruhigen. Das funktioniert natürlich nicht immer und dann versuche ich es zu ignorieren und nur ruhig zu sagen, dass er die Sachen nicht werfen darf.

Leider sind trotzdem hier so einige Dinge (meist Spielzeug) zu Bruch gegangen.


Liebe Grüße

Michaela
Tom, frühkindlicher Autismus auf hohem Funktionsniveau

Paulak
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 15.09.2008, 09:31

Beitragvon Paulak » 05.05.2010, 11:56

Meine Kleine wirft gerne Gegenstände vom Balkon. Das ist auch nicht so ungefährlich. Wir holen sie dann rein und hoffen auf die Zeit.

Bei Tisch wirft sie inzwischen nicht mehr mit dem Besteck. Sie wirft übrigens nciht nur wenn sie wüttend ist, sondern weil es ihr Spaß macht. Ich versuche ihr Gegenstände zu erlauben, zum Beispiel einen Schaumgummiball oder ähnliches.


LG
Paula

Benutzeravatar
Janet mit Pia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 346
Registriert: 23.01.2010, 17:59
Wohnort: Wüstenrot

Beitragvon Janet mit Pia » 05.05.2010, 12:30

Hallo,

dieses Thema kenne ich auch. Ich kann meine Tochter nicht in ihr Zimmer sperren. Erstens hat sie keine Tür mehr (ist kaputt, seit einem Wutanfall) und zweiten hat sie auch noch eine doppelte Balkontüren aus Glas (voraus sonst,liebe Janet :roll: ). Ist so, wir haben einen ewig langen Balkon. Wenn meine mit Gegenständen wirft, dann werfe ich sie aus dem Haus. Geht nicht anders. Sie schlägt dann mit einem Stock die Bäume.
Meine bleibt im Haus leider nicht bei Gegenständen. Sie reißt in ihrer Wut auch Regale um :? .

Meine wirft auch gerne Gegenstände vom Balkon. Nicht nur aus Wut, auch aus Trotz.

LG Janet
Pia *25.01.01 Gehirntumor Astrozytom II°, Epilepsie, AS-Autist (nicht diagnoziert), globale soziale Entwi.verzögerung (stand ca.5-8 Jahre)
Ronja *17.03.03
Viktor Zero *16.04.11
Freya Ostara *21.04.2016
Mama und Papa beide schwerhörig, Papa mit Hörgeräten versorgt

KathrinS
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 603
Registriert: 02.06.2006, 18:55

Beitragvon KathrinS » 05.05.2010, 13:35

Hallo Susanne,

ich kenne das auch. Ich versuche ihn dann festzuhalten, gelingt nicht immer.

Hast du das schon einmal versucht?

LG Kathrin
Sohn mit Diagnose frühkindlicher Autismus

xSandyx
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 579
Registriert: 31.03.2009, 13:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon xSandyx » 05.05.2010, 13:37

das mit dem balkon kenne ich auch, ich kann schon fast keine balkontür offen lassen. :roll:
wenn mein sohn seine anfälle hat, oder auch mal nur so aus trotz irgendwelche sachen umherschmeisst, ansonsten wenn er nichts findet zum schmeissen fängt er an, personen in der nähe zu kneifen,treten, hauen, nehme ich ihn und packe ihn in sein zimmer, schliesse die tür und stelle mich davor, so das er nicht gleich wieder hinausrennt. warte dann ab, bis er sich beuhigt hat..
heil bleibt bei ihm auch kaum noch was.. :roll:
__________
Guten Tag

1. Kind: w/gesund 04/97
2. Kind: m/frühkindlicher Autismus 11/05
3. Kind: w/ (noch)gesund 11/08 (aber so wie es nun ausschaut stand 2010, motorr. entwicklungsverzögerung/entwicklungsstörung,Sprachverzögerung)

Werbung
 
Benutzeravatar
drachedani
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 689
Registriert: 12.03.2007, 14:20
Wohnort: Schweiz

Beitragvon drachedani » 05.05.2010, 13:58

Hallo im Werfereiclub :wink: :roll:

Wir kennen das hier auch.. allerdings wars schon viel schlimmer. :D Vor 2 Jahren hab ich des Ikea- Tischchen an der Wand angeschraubt, weil das Ding sonst immer die Treppe runtergeflogen kam :roll:
Er schmiss auch alles rum- und nicht nur aus Wut, sondern auch als Spass..
Wir mussten ihn auch immer in sein Zimmer tragen und vor der Tür abwarten. Meistens hat er sich so am schnellsten beruhigt- hat dann angefangen in bester Laune zu spielen und es schien, als hätte er sich die eigenen vier Wände geradezu gesucht.. Das ist immer noch so.
Heute wirft er aber nur noch so extrem wenn die Leutezusammensetzung sich ändert, wenns z.B. an der Tür klingelt und Besuch steht da und will mit mit reden oder Kaffezeit halten- geht natürlich meistens nicht. Am liebsten wird dann die Bastelschublade geöffnet und mit Filzern geschmissen oder mit Zimmerpflanzenerde :x Spielsachen landen im Kaffe, die Magnete, welche die Kinderwerke an der Heizung und am Kühlschrank halten, werden zu Bomben..
Manchmal wirft er die Nahrungsmittel vom/über den Esstisch, etwa wenn der Jogurtdeckel zerreisst beim Öffnen oder ähnliches.
Er ist ja dann blitzschnell. Ich versuche je nach Situation, möglichst nicht heftig zu reagieren. Am Tisch räum ich alles rund um ihn schneller :lol: weg. (versuche schon gar nicht erst viel auf dem Tisch zu haben...) oder eben ich trage ihn Bild in sein Zimmer..
Ich versuche manchmal auch ihn aus der Bewegung zu holen, ihn hoch zu nehmen und ihn zu beruhigen. Funktioniert mit ihm aber nur selten. Er kneift und spuckt dann etc..

liebe geduldige Grüsse
dani
D.(76) und P.(69) mit J.(02) intermodale Wahrnehmungsorganisationsstörung= Autismus-Spektrum-Störung, hyperaktiv und ein Non-Stop-Redner
und P.S.(05) Epilepsie: ESES/CSWS-noch nicht anfallsfrei- dadurch komplexe Gedächtnis-und schwere Aufmerksamkeitsstörung u.a., PFAPA-Syndrom- N.(96) Hb, und M.(99) aus Papas erster Ehe


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste