Behindertengerechtes Auto

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Steffi & Alexander So
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 232
Registriert: 23.10.2009, 09:31
Wohnort: Oberfranken

Behindertengerechtes Auto

Beitragvon Steffi & Alexander So » 17.04.2010, 08:57

Hallo zusammen,

uns hat man nahegelegt ein behindertengerechtes Auto anzuschaffen. Meine Frage wisst ihr welche Stiftungen uns da unterstützen?

Vielen Dank im voraus
Liebe Grüße Steffi
___________
du kannst kein neues Leben anfangen,
aber täglich einen neuen Tag

Steffi (08/82) mit Alexander (04/08), ICP, Entwicklungsverzögerung, Hydrocephalus (vers. mit VP-Shunt), Tetraspastik, Harnblasendiverdikel, Epilepsie, neurogene Blase, chronisches Lungenempyem

Werbung
 
Benutzeravatar
Anke B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 811
Registriert: 13.03.2005, 20:18
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Anke B. » 17.04.2010, 17:27

Hallo,
ich kann dir nur den guten Rat geben dich an den MMB http://www.mobil-mit-behinderung.de/con ... s/home.htm zu wenden. Ich habe letztes Jahr große Hilfe bekommen und habe ein neues Auto mit deren Hilfe bekommen. Du musst allerdings beitreten aber der Verein ist auch sehr wichtig und hat bereits vieles in der Behindertenpolitik erreicht und ich hoffe sie schaffen noch mehr.


LG Anke
Nicole *01.06.01,Myelinisierungsstörung, fortschreitende Kleinhirnatrophie, geistig- und körperbehindert, Rumpfataxie, Skoliose unsere Vorstellung
mein Album
http://www.mobil-mit-behinderung.de/con ... s/home.htm

Bea F.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1198
Registriert: 04.01.2005, 17:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Bea F. » 17.04.2010, 17:43

Hallo Steffi,

wer hat euch denn nahegelegt, ein behindertengerechtes Auto anzuschaffen ? Du könntest Dich im Zweifelsfall an das Sozialamt wenden und einen Kostenzuschuss beantragen. Google mal nach, denn es steht auch Eltern mit einem behinderten Kind ein Zuschuss zu . Gib einfach mal ein Zuschuss zum Autokauf bei Behinderung.

Viel Erfolg

Bea
Nando 93, Dario 97 nach Unfall 2001 hypoxische Hirnschädigung mit Tetraspastik, Button seit 2001 und verschiedene kleine Baustellen, Nevio 97 und Leya 2005.... und natürlich Bea , Bj. 63 :-)

Benutzeravatar
Anke B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 811
Registriert: 13.03.2005, 20:18
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Anke B. » 17.04.2010, 18:09

Hallo,
ich habe vom Amt keine Unterstützung bekommen aus dem Grunde weil Nicole nicht berufstätig ist und sie darum nicht eingegliedert werden müsse. Einfach frech dieser Grund!!!!

Mir ist grade noch eingefallen das Autohäuser auf Neuwagen auch Rabatte geben bis zu 20%

LG Anke
Nicole *01.06.01,Myelinisierungsstörung, fortschreitende Kleinhirnatrophie, geistig- und körperbehindert, Rumpfataxie, Skoliose unsere Vorstellung
mein Album
http://www.mobil-mit-behinderung.de/con ... s/home.htm

Benutzeravatar
Jennifer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 904
Registriert: 27.02.2005, 21:27
Wohnort: Fröndenberg

Beitragvon Jennifer » 17.04.2010, 18:29

Hi

mit den 20% Rabatt ist kann man auch vergessen, die bekommt man bei VW definitiv nicht und auch in anderen Autohäusern ist das schwer da kommt man auf eine Tageszulassung ohne Ausweiß auch schon 18%, gib mal Stiftungen und den Kreis ein in dem du wohnst, schreib die mal an.

LG Jenny
Alina Janine 10.01.01 FG 24SSW, 390g, Cerebralparese, Hirnblutungen, Balkenhypoplasie, Blind, Epilepsie, ASD2, Tetraparese, Mikrozephalus, Bronchopulmonale Dysplasie II, Hüftdysplasie, war Langzeitbeatmet, PEG Sonde,
Manuel Mika geb.gest.8.3.07 (Alinas Cousin)
Manuel Mika´s Bruder Lino-Patrice geb. 7.10.08 29.SSW gesund

Bea F.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1198
Registriert: 04.01.2005, 17:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Bea F. » 17.04.2010, 18:44

@ Anke :

das ist aber so nicht richtig, denn ein Kostenzuschuss steht auch Eltern mit einem behinderten Kind zu, denn die Eltern haben ja auch den Transport zu Ärzten, Therapien u.s.w. zu leisten. Ferner hat das Kind ein Recht auf Teilhabe am Leben in der Allgemeinheit, und das bedeutet, dass dieses Kind nicht benachteiligt werden darf aufgrund seiner Behinderung. Also steht es diesen Familien auch zu, Freunde und Verwandte zu besuchen, Ausflüge, Zoobesuch e.t.c..
Mich wollte man auch ablehnen mit der Begründung, Besuche bei Freunden wären ja mein Privatvergnügen. Ich habe Widerspruch eingelegt, dann meine Begründung hingeschickt . Denn einen Krankentransport muss man 14 Tage vorher bestellen, der nimmt aber die gesunden Geschwisterkinder nicht mit , geschweige denn ist es möglich, die medizinischen Hilfsmittel in den verschiedenen Bussen zu sichern. Eine Fahrt im öffentlichen Verkehrsmittel kann man gleich vergessen, denn eine ungesicherte Sauerstoffflasche darf man da nicht transportieren! Die Fahrtzeiten mal ganz verschwiegen !!!!

l.G:
Bea
Nando 93, Dario 97 nach Unfall 2001 hypoxische Hirnschädigung mit Tetraspastik, Button seit 2001 und verschiedene kleine Baustellen, Nevio 97 und Leya 2005.... und natürlich Bea , Bj. 63 :-)

Benutzeravatar
Anke K
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 899
Registriert: 26.06.2006, 23:12
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Anke K » 17.04.2010, 20:04

Hallo Steffi

Also ich kann dir auch nur den MMB anraten, die sind super nett. Wir haben auch vorletztes Jahr über/mit ihnen geschafft ein behindertengerechtes Auto zu bekommen. Inzwischen haben wir es 1 Jahr und 3 Monate.

Das Sozialamt hat einen Zuschuss abgelehnt, da das Kind nicht ins Berufsleben eingegliedert werden kann. Obwohl man Recht hat einen Zuschuss zu bekommen, hat sich wie gesagt das Sozialamt geweigert. Selbst auf Anfrage des Fernsehns, kam eine Absage. Und zum Klagen hatte ich keine Lust. Die KK hat auch nichts zugesteuert. Zwecks behindertengerechter Umbau.

LG Anke
Anke(Bj..70),Meik(Bj.68), Jasmin(Bj.91) und Justin(Geb.1999 )nicht ketotische Hyperglycinämie- sehr seltene Stoffwechselerkrankung, Epilepsie - BNS,Hypotonie (schwerstb).Keine Kopf/ Körperhaltung. Entwicklungsstand eines ca. 2 Monaten altes Baby,keine Heilung.PEG/Button, Spastik, Schlafapnoen

Benutzeravatar
Natalja
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 268
Registriert: 07.02.2007, 21:16
Wohnort: Hörstel

Hallo

Beitragvon Natalja » 17.04.2010, 20:46

Hallo
bei uns hat die Krankenkasse(TKK) den Umbau bezahlt, Sozialamt haben wir nichts bekommen.....

LG Natalja[/b]
Natalja 06/81, Heinrich 05/76, Nico 06/00 ( gesund), Leon 07/2003 Lissenzephalie, Monosomie1p36,Cerebralparese, Epelipsie....trotz allem ein Sonnenschein....seit juni 2010 eine PEG, Pflegestuffe 3. und Elias 10/2012
Vorstellung. http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... ht=#245516

Schröteranke
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 17.08.2005, 22:41
Wohnort: Hürth
Kontaktdaten:

Beitragvon Schröteranke » 17.04.2010, 21:12

das ist ja Toll das die KK den Umbau bezahlt hat - wir überlegen gerade ob wir unser vorh. Auto umbauen lassen oder ein anderes bereits umgebautes Auto kaufen - wie seit ihr das mit der KK angegangen - hattet ihr eine Verordnung? Was stand denn darauf? Freue mich auf eine Nachricht

Schönen Abend noch Anke

Werbung
 
Schröteranke
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 17.08.2005, 22:41
Wohnort: Hürth
Kontaktdaten:

Beitragvon Schröteranke » 17.04.2010, 21:15

achso der Verein MMB schreibt auf seiner Homepage das sie keine Anfragen mehr annehemen können - weiß jemand eine Alternative?

Grüsse Anke


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste