Stephanie - Logopädin

Hier stellen sich verschieden Fachleute vor, die im REHAkids Forum aktiv sind.

Moderatoren: Tobias, Moderatorengruppe

Anja Katharina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3812
Registriert: 06.03.2010, 21:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Anja Katharina » 20.10.2010, 08:26

Hallo Steffi,

ich habe auch mal eine Frage: Alena hatte Gehirnbluten durch ein Angiom im Kopf und sie konnte kein Wort mehr sprechen, nicht mehr schreiben...... usw.

Mittlerweile klappt das alles wieder recht gut, aber sie hat ziemlich große Schwierigkeiten beim Kopfrechnen. Schriftlich rechnen geht.

Hast du vielleicht eine Idee, wie man Kopfrechnen wieder trainieren kann???

Wäre dir sehr dankbar, einige Tips zu bekommen,

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße Anja
Tochter Alena , Gehirnbluten durch ein Angiom

Werbung
 
Logo-Steffi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 18.03.2010, 15:38
Wohnort: Pfinztal
Kontaktdaten:

Beitragvon Logo-Steffi » 20.10.2010, 14:14

Hallo Anja,
ist deine Tochter denn noch in logopädischer Behandlung? Wenn ja, gäbe es eine Möglichkeit herauszufinden, welche "Kanäle" bei ihr gut funktionieren.
Es gibt ein Sprachverarbeitungsmodell bei den Neurologen (und auch den Logopäden bekannt), das besagt, dass man über verschiedene Routen Inhalte aufnehmen, abspeichern und wiedergeben kann. Es nennt sich Logogen-Modell. Das kannst du dir vorstellen, wie verschiedene Straßen, die zu einem bestimmten Ziel führen. Wenn du mit dem Fahrrad unterwegs bist, nützt dir die Autobahn recht wenig, wenn du aber einen schnellen Flitzer fährst, bist du lieber auf der Autobahn, als auf dem Feldweg unterwegs. So kann auch in der Logopädie mit einem Test geschaut werden, welche Wege für die jeweilige Problemstellung nutzbar sind. Über diese Wege versucht man dann, die problematischen Inhalte zu lernen. Allgemeingültige Tipps helfen i.d.R. nicht besonders viel, wenn die Aphasie (und die Rechenschwäche zählt in diesem Falle auch hierunter, nennt sich dann Dyskalkulie) durch hirnorganische Erkrankungen entstand. Dann muss man wirklich sehr spezifisch schauen, wie man helfen kann. Die allgemeingültigen Tipp für Schlaganfallpatienten nützen leider selten was.
Also: mit dem Arzt sprechen, wenn keine Logo mehr stattfindet oder die Logo direkt ansprechen.
Wünsche dir viel Erfolg
Liebe Grüße Steffi

P.S. ein kleiner Tipp - nur mal so zum ausprobieren: wenn Alena gut schriftlich rechnen kann, nutze diesen Kanal und nimmt den schriftlichen Anteil immer mehr zurück, z.B. einfache plus-minus-Rechnungen erst mal als Aufgabe lesen und dann versuchen, auf das ERgebnis ohne schriftliche Unterstützung zu kommen. Du kannst die Aufgabe auch schriftlich variieren -> vom Zahlen untereinander schreiben (um dann auf dem klassischen Wege auszurechnen mit Behalte und so...) in Aufgabe in eine Zeile schreiben; später gleiche Aufgabe nur vorlesen..... (hoffe, du wirst aus meinem Kaudawelsch schlau :? )

Anja Katharina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3812
Registriert: 06.03.2010, 21:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Anja Katharina » 20.10.2010, 15:19

Hallo Steffi,

danke erst mal für deine Antwort.

Logopädie machen wir natürlich noch, im Moment leider nur noch einmal in der Woche, weil wir mal ein wenig Ruhe in unser aller Leben bekommen mußten.

Sie hat immer ein ganze Stunde und ich bin auch sehr zufrieden mit unserer :wink:

Unsere ist zur Zeit im Urlaub und ich finde es auch immer gut noch einmal andere Denkanstöße zu bekommen.
Hätte dann vielleicht die Urlaubszeit nutzen können, um mal etwas neues auszuprobieren.

Interessanterweise klappt es sehr gut mit untereinander rechnen und behalten im Kopf, werde es mal weiter ausbauen.

Letzte Woche war ich zb total baff, da hat sie innerhalb von 5 :!: minuten, 9 Aufgaben Bruchrechnen gemacht, mit kürzen und alles richtig :shock:

Was ganz schwer ist, ist das 1mal 1.

Aber ich denke mir immer, vor ca 2 Jahren hätte ich alles dafür gegeben um ihre Stimme hören zu dürfen und letzte Woche habe ich zum allerersten mal mal wieder gedacht: Kind halt doch mal die Klappe :oops: :P

Natürlich nur gedacht, hatte sofort ein schlechtes Gewissen. :oops: :oops: :oops:

Danke noch mal für den Tip mit dem Neurologen, werde ihn mal sofort darauf ansprechen.

Liebe Grüße Anja
Tochter Alena , Gehirnbluten durch ein Angiom

Nine
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 112
Registriert: 21.03.2005, 20:49
Wohnort: Wanne-Eickel

Beitragvon Nine » 20.10.2010, 21:00

Hallo Logo-Steffi,

danke für deine Antwort. Werde mal googeln und weiter dran bleiben!!!

Gruß Nine
Nine 43 Jahre, Söhne Lennart 17 Jahre Hemiparese li. und Epilepsie und Philipp 19 Jahre "bester großer Bruder" und Charlotte 5 Jahr unser Wirbelwind

Logo-Steffi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 18.03.2010, 15:38
Wohnort: Pfinztal
Kontaktdaten:

Beitragvon Logo-Steffi » 21.10.2010, 08:18

Hallo Anja Katharina,
danke für die Rückmeldung. Hört sich ja alles sehr gut an. Es braucht halt alles seine Zeit und blöde Gedanken sind ganz normal und kommen bei Jedem vor. Also deshalb brauchst du wirklich kein schlechtes Gewissen haben.
Wegen des Neurologen: habe mich evtl. etwas missverständlich ausgedrückt. Den Test gibt´s bei der Logo und nennt sich "LEMO" (hat aber nicht jeder in seinem Sortiment). Falls deine Logo den Test nicht hat, wird sie sicher Möglichkeiten kennen um die beschriebenen "Routen" auch so abzutesten. Jeder Logopäde lernt dieses Sprachverarbeitungsmodell in der Grundausbildung.
Dieses Sprachverarbeitungsmodell hat einen neurologischen Hintergrund, was nicht heißen soll, dass die Neurologen so einen Test durchführen. Das ist dann wirklich Sache des Sprachtherapeuten.

Also dann, viel Spaß beim Experimentieren.
liebe Grüße
Steffi
"Die Stärken stärken schwächt die Schwächen"

Anja Katharina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3812
Registriert: 06.03.2010, 21:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Anja Katharina » 21.10.2010, 09:22

Hallo Steffi,

ah, OK, werde unsere Logopädin mal ausfragen. Denke aber das sie das hat, denn sie hat auch sämtliche Zusatzausbildungen und ist sehr gut.

Bin total froh, sie gefunden zu haben, denn vorher hatten wir nicht so einen Glückstreffer, wie bei allen anderen Therapien auch.

Aber mit der Zeit wird man schlauer und steht nicht mehr vor so einem Riesenberg, der einem unüberwindbar erscheint.

Unsere Logopädin hat schon vorgeschlagen, das Alena ihr Schulpraktikum im nächsten Jahr in ihrem Therpapiezentrum machen könne, sie kann sich sehr gut vorstellen, dass Alena mal einen Beruf in diese Richtung einschlagen könnte.

Vielen Dank noch mal, werde dir dann berichten.

Liebe Grüße Anja
Tochter Alena , Gehirnbluten durch ein Angiom

Nine
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 112
Registriert: 21.03.2005, 20:49
Wohnort: Wanne-Eickel

Beitragvon Nine » 11.03.2011, 20:31

Hallo Logo-Steffi,

hab meiner Kia nochmal auf die Füße getreten, dann Überweisung zum HNO bekommen zum Hörtest. Dieser war super, aber das hätte ich auch vorher sagen können. Allerding war der HNO der Meinung, wenn ich als Mutter meine da wären Auffälligkeiten, dann sollte sich da doch mal eine Logopädin drum kümmern. Also sind wir seit letzter Woche in Therapie und Momentan wird meine Maus erstmal getestet. Also geht doch!!!!!

Man muss nur dran bleiben!!!

Gruß Nine
Nine 43 Jahre, Söhne Lennart 17 Jahre Hemiparese li. und Epilepsie und Philipp 19 Jahre "bester großer Bruder" und Charlotte 5 Jahr unser Wirbelwind

Logo-Steffi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 18.03.2010, 15:38
Wohnort: Pfinztal
Kontaktdaten:

Beitragvon Logo-Steffi » 12.03.2011, 09:54

Hallo,
schön zu hören, dass es euch soweit gut geht und ihr wieder Ziele verfolgen könnt. Wünsche euch allen viel Glück und viel Erfolg.

Liebe Grüße Steffi
"Die Stärken stärken schwächt die Schwächen"

Ronico
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 24.05.2009, 18:10
Wohnort: Hollabrunn

Beitragvon Ronico » 12.03.2011, 20:16

Hallo Steffi!

Ich habe 4 Kinder und den Kleinen fehlt so ziemlich die Sprache.
Cornelia wird nun im Juni 6 Jahre alt und spricht nur ca. 30 Wörter. Keine Sätze, rzt sagen rzt alle Wörter sind auch nur Hauptwörter. Verstehen und merken tut sie sich aber alles. Sie hat auch sehr sehr wenig Geduld.
Corinna wir im Mai 3 Jahre und spricht ca. 5 Wörter. Ob sie versteht weiß ich nicht wirklich.
Bei beiden wurde natürlich schon ein Gehörtest gemacht.
Bis jetzt konnte mir aber kein Arzt sagen wieso ?

Werbung
 
GabiSturms
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 01.11.2011, 13:08
Wohnort: Bayern Oberfranken

Beitragvon GabiSturms » 02.11.2011, 11:08

Hallo Logo-Steffi!
Ich bin erst neu hier und habe gerade deine Beiträge gelesen.Auch ich habe eine Frage. Meine Tochter ist 5Jahre alt und sprachverzögert. Hat einen sehr hohen Gaumen(gotischer oder Spitzgaumen). Sind zweimal bei Logo mittlerweile. Hat Probleme mit der Buchstabenbildung und fängt in spreziellen Situationen das Stottern an. Im Moment auch wieder zuhause wenn sie mir was komplexes erklären möchte. Hat auch Probleme mit den Polypen. Mittlerweile sind die Mandeln auch weg. Wurde viermal operiert. Ab zwei gings los. Polypen waren immer dabei. Erst Mandelverkleinerung dann ganz raus. Letztes mal waren die Polypen im Mai dieses Jahres dran. Geht aber schon wieder los. Speichel läuft, spricht nasal, Nase zu obwohl nichts rauskommt. Wie auch, es ist ja kein Platz im Nasenbereich. Meine Logopädin meint es hätte evtl eine Gaumenspalte werden sollen. Ist dann aber doch zu gegangen. Der Kieferorthopäde hat eine Schiene mit Zungengitter verordnet, die sie auch in der Nacht nutzt. Er will immer noch abwarten. Ich habe aber langsam keine Geduld mehr. Suche jetzt zweite Meinungen oder Erfahrungen. Ich würde ihr auch eine Gaumenplatte einsetzen lassen, wie bei Kids mit Gaumenspalten. Ist das sinnvoll? Meine zweite (2Jahre) hat auch mit eineinviertel die Polypen rausbekommen und die Mandeln verkleinert. Jetzt sind die Beschwerden weg. Das ganze hatte aber auch Platz sich zu dehnen oder wie man das nennt. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Kann meine große doch nicht schon wieder operieren lassen. Zum fünften mal an den Polypen :oops:


LG Gabi


Zurück zu „Vorstellungsrunde - Pro's“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste