Ronald (Psychotherapeutischer Heilpraktiker ADS/ADHS)

Hier stellen sich verschieden Fachleute vor, die im REHAkids Forum aktiv sind.

Moderatoren: Tobias, Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Hindmarsh
Psychotherapeutischer Heilpraktiker
Psychotherapeutischer Heilpraktiker
Beiträge: 63
Registriert: 17.01.2010, 20:55
Wohnort: Bremen

Beitragvon Hindmarsh » 05.02.2010, 23:09

Ihr Lieben,

ich kann und will niemanden überzeugen. Wer sein ADS/ADHS-Kind einem Kinder- und Jugendpsychotherapeuten vorstellen will, soll das tun. Wer statt dessen einen Psychiater um Rat fragt – bitte sehr. Wer lieber Zappelin verabreichen will – wunderbar. Ach ja: Ergotherapie ist auch eine Möglichkeit.

In diesem Thread habe ich meine Person vor sowie meine Ansichten und Erfahrungen zur psychologischen Behandlung von ADS/ADHS-Symptomen vorgestellt und Fragen dazu beantwortet. Das ist der Themenbereich, mit dem ich mich sehr eingehend befasst habe und seit einigen Jahren beruflich unterwegs bin.

Ich habe mich hier als Professional registrieren lassen, weil ich glaube, aufgrund meiner beruflichen Erfahrungen neue Perspektiven und – vor allem – ein erweitertes Verständnis von ADS/ADHS in die Diskussionen einbringen zu können.

Auf einem Infoabend erschien einmal als einzige Interessentin eine schon fast panische Mutter eines dreijährigen hyper-hyperaktiven Jungen, der schon so gut wie diagnostiziert war. Im Gespräch lenkte ich den Fokus nach und nach vom Verhalten ihres Sohnes auf die Emotionen ihres Sohnes und dann auf ihre eigene Emotionen. Sie wurde immer ruhiger und sagte am Ende, dass sie die ganze Situation jetzt viel besser verstehen könne. Ich habe seitdem nichts mehr von ihr gehört.

Ungefähr das ist es, was ich - bestenfalls - auf REHAkids bewirken kann.


Gute Nacht – Ronald
Ronald Hindmarsh
Kommunikationstrainer

Werbung
 
elah
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 638
Registriert: 23.08.2008, 10:39
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon elah » 05.02.2010, 23:12

Gute Nacht Roland !

Also mich haste überzeugt ,kommt ehrlich rüber mit vollem Herzblut sozusagen!

Lg elah
Glück, ich sehe dich anders......

Großer Fan von Internetseite "Autismus-Kultur!"
Mutti von autistischen Zwillingen (HFA und Kanner Syndrom)mit angeborener Stoffwechselstörung

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 06.02.2010, 08:03

Im Gespräch lenkte ich den Fokus nach und nach vom Verhalten ihres Sohnes auf die Emotionen ihres Sohnes und dann auf ihre eigene Emotionen. Sie wurde immer ruhiger und sagte am Ende, dass sie die ganze Situation jetzt viel besser verstehen könne. Ich habe seitdem nichts mehr von ihr gehört.

Ungefähr das ist es, was ich - bestenfalls - auf REHAkids bewirken kann.



Guten Morgen Roland,
ich bin mit Deiner Antwort nicht zufrieden,
ich denke Du umgehst eine Antwort mit solchen bamnalen Antworten.
Ich glaube nicht, dass durch ein nettes ruhiges Gespräch ADHS verschwindet.
Hokus Pokus Fidibus. :mrgreen:
Entweder hat dieses Kind gar kein ADHS gehabt oder es wurde diagnostiziert. Und eigentlich ist es so, dass jeder " Heiler" ausdrücklich den Hinweis geben muss, dass eine "Behandlung" einen ARZT nicht ersetzen kann. Auch wenn Du offiziell ein psychotherapeuthischer Heilpraktiker bist, die Klopferei denke ich hat etwas mit dem spirituellem Bereich zu tun.
Ich habe schon einiges über " Heiler" gelesen . Ich bin überzeugt davon, dass manche von ihnen selbst glauben, was sie einem erzählen. Andere sind mit harten Strafen, wegen Betrug bestraft worden.

Also was ist mit einer Garantie? Gibst Du das Geld zurück, wenn ADHS nicht verschwindet?



@ Hallo Elah, Es kann nicht Dein Ernst sein, dass man komplizierte OP´s am Gehirn schon in der Steinzeit durchgeführt hat. Solch eine Op erfordert höchste Anforderungen und ist pinible Feinstarbeit. Höchst kompliziert. Also..............

elah
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 638
Registriert: 23.08.2008, 10:39
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon elah » 06.02.2010, 09:17

@Gabi
Da ich damals nicht mitdabei war ,kann ich es nicht nachprüfen ,aber laut 2 Fernsehdokus war es wohl tatsächlich so
:icon_farao:

Allerdings würde ich im Zweifelsfall den heutigen Gehirnoperateur vorziehen :wink:


Die richtige Behandlung gibt es gar nie ,es wird immer drauf ankommen was sich für die einzelne Familie eignet ,womit sie sich identifiziert welche Werte und Grundeinstellungen sie hat ,vermute ich.

Na ja ,ich bin persönlich sehr froh das es noch es gute Heilpraktiker gibt ,denn die Schulmedizin ist auch nicht nur das Wahre,die Mischung macht es.

Hokus Pokus, ist doch meist das was wir nur nicht im Bewußtsein verstehen ,das Unterbewußte erkennt darin vielleicht schon einen Sinn ,z.b indiansche Schutzzeichen sind wahrscheinlich reel zu gar nix gut ,aber der der an sie glaubt geben sie Schutz und so Hilfe!

Mein Sohn hat dafür eben seinen Schutzengel,verankert in der christlichen Zivilisation und fühlt sich dadurch auch besser ,grad im Dunkeln.

So nun ist gut ,wird immer unterschiedliche Meinungen geben und das ist ja auch gut so :!:

Lg elah
Glück, ich sehe dich anders......



Großer Fan von Internetseite "Autismus-Kultur!"

Mutti von autistischen Zwillingen (HFA und Kanner Syndrom)mit angeborener Stoffwechselstörung

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 06.02.2010, 09:24

aber laut 2 Fernsehdokus war es wohl tatsächlich so

Hallo Elah,
entschuldige bitte. Aber da sage ich na klar.
Ich habe hier einen interessanten Link, was ein Psychologiestudium betrifft. Ich setze gleich noch einen über ADHS und Heiler. Und dann Roland bin ich sehr gespannt, wie Du ein gestörte Hirnfunktion verbannst. Man kann nur auf Eltern einwirke. Das heißt einen vernüftigen UMgang mit dem Kind, das hast Du klar erkant. Die Folge wird sein, dass sich das Verhalten des Kindes ändert. Gesundes Verhalten, bessere Konzentrration. Und ohne Medis ist das in leichteren Fällen möglich.



Sollte jemand auf die Idee kommen, dem Prüfungsgremium aus Medizinern und Diplompsychologen an dieser Stelle Astrologie, Reiki, NLP, EFT, geistiges Heilen, Touch for Health, Kinesiologie, Yoga oder Coaching vorzuschlagen, wird dies die Prüfer kaum von der Kompetenz des Prüflings überzeugen.

http://www.ifgp-ev.de/index.php?article_id=19


ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 06.02.2010, 09:41

Schlusssatz. Ich finde es sehr bedauerlich und beschämend, dass man verzweifelten Eltern, hier meist von behinderten Kindern mit irgendwelchen Wundermethoden, kombiniert aus Verhaltenstraining, Psychologie für ERWACHESENE und zuletzt noch Scharlaneterie mit einer Klopftmethode mehr oder weniger aus der "geistigen Welt" , also eine sehr kreative "EIGENE, EINMALIGE" Behandlungsmethode aus, das Geld aus der Tasche zu ziehen.



Das ist meine ganz persönliche Meinung.


Ich kann der Berufsbezeichnung "Physotherapeutischer Heilpraktiker" nicht entnehmen, ob ein Studium in Psycholigie erfolgreich abgeschlossen wurde. Aber ich nehme an , diese Berufsbezeichnung hat nichts mit einem anerkannten Psychologen zu tun.

http://www.rehork.de/hp/Heilpraktiker_A ... erlin.html

http://www.heilpraktikerausbildung-heil ... S-HKS.html

Benutzeravatar
dagmar neo frea
gesperrter User
gesperrter User
Beiträge: 7553
Registriert: 24.05.2008, 14:00
Wohnort: Goslar

Beitragvon dagmar neo frea » 06.02.2010, 10:41

jule hatte geschrieben:


Eine Bitte an Ronald:
könntest Du definieren, was Du unter einem Trauma verstehst? Und auch vielleicht ein paar Beispiele bringen? Bzw. Traumen welcher Art und welchen Ausmaßes (als möglicher Hintergrund eines AD(H)S) von Dir mit Deinen therapeutischen Methoden behandelbar sind, und ab wann (Art/Ausmaß) Du einen psychol. Psychotherapeuten/Psychiater einschaltest, wie Du ja geschrieben hattest



hallo ronald,da schließe ich mich jetzt noch mal an


ich persöhnlich finde deine einstellung zum lenken sehr gut,und ich bin auch der auffassung,das du sehr engagiert bist

meine zweifel beziehen sich auf die behandlung von kindern,die nicht durch die behandlung der eltern symptomfrei werden

vielleicht kannst du dazu nochmal was schreiben

l.g.
Dagmar *1962,Robert *1965,Frea Jakobine *1985, T21,operierter AV- Kanal,Neo Leander*2004, HFA

http://www.institut-fuer-menschenrechte ... rpd_de.pdf
https://www.youtube.com/watch?v=dVrX7Gqjzs0

elah
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 638
Registriert: 23.08.2008, 10:39
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon elah » 06.02.2010, 11:15

Ja das wäre in der Tat sehr gut.
Auch zum Thema Zappelin ,es mag ja gegen Hyperaktivität helfen,
nur meinen Jungs half es null.

Sie benötigen Hilfe indem sie wacher werden und erheblich schnell sind in der Reaktion das ist bei Ritalin nun der Fall.

Wobei sie ja auch Autisten sind ,da wäre ja Risperdal das eigentliche Mittel ,aber das dürfen sie ja nicht nehmen wegen ihrer angeborenen ,genetisch fixierten Stoffwechselerkrankung :!:

Gäbe es ein homöophatisches Mittel als Ersatz zu Concerta und Ritalin La, ich würde es sofort geben.

Wobei diese Mittel nur unterstützend wirken ,das Gehirn erst mal auf Touren kommt;dann erst greifen die anderen Therapien bei meinen Jungs gescheit.

Meine Jungs haben zwischenzeitlich erheblich mehr Stärken als Schwächen ,dank allen koordinierten Hilfen die wir bekommen :D

Fragende Grüße von elah
Glück, ich sehe dich anders......



Großer Fan von Internetseite "Autismus-Kultur!"

Mutti von autistischen Zwillingen (HFA und Kanner Syndrom)mit angeborener Stoffwechselstörung

Werbung
 
ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 06.02.2010, 11:51

Meine Jungs haben zwischenzeitlich erheblich mehr Stärken als Schwächen ,dank allen koordinierten Hilfen die wir bekommen



Hallo elah, das hört sich doch vernüftig an.
Ich hoffe, Du nimmst meine Beiträge nicht persönlich. :wink:
Ich habe den Eindruck, Du bewegst Dich ein bisschen in der "spirituelen Welt".
Offensichtlich glaubst Du an versch. Dinge.
Aber ich entdeecke inen Widerspruch. Wenn nun solche Praktiken wirklich etwas bewirken, dann müsstes Du doch längst einen "Medizinmann" für Deine Jungs gefunden haben. Man kann sich ja nicht damit zufrieden geben, dass alles ein bisschen hilft. :wink:
Man muss auch die Weiterentwicklung und die äußeren Einflüsse der Kinder betrachten.
Also wenn es so tolle "Heiler gibt" . Dann doch keine halben sachen. :lol: :wink:


Zurück zu „Vorstellungsrunde - Pro's“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast