Einkaufen mit drei Kids

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

petra1910
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 327
Registriert: 30.09.2009, 14:37
Wohnort: Nordbaden

Einkaufen mit drei Kids

Beitragvon petra1910 » 30.12.2009, 14:23

Hallo

bin vorhin vom Einkaufen heimgekommen und totel gefrustet.
Mit allen drei Kindern einkaufen zu gehen wird immer anstrengender. Tom ist für den Kinderwagen mit Babyschale eigentlich schon zu groß und in den Sitzen im Einkaufswagen kann er sich nicht gerade halten. Also muss ich ihn Stützen und nach ein paar Minuten fühlt er sich nicht mehr wohl. Sein Zwilling sitzt so im Wagen sodass fast kein Platz mehr für das Eingekaufte bleibt. Und wenn dann noch richtig nette Leute den Kopf schütteln wie ich mit den Dreien einkaufen gehen kann, ja dann gehts mir richtig gut :cry: .
Aber was soll ich machen, verhungern?
Sorry aber es hat mich gerade so angefrustet, und dieses Verständnis der Mitmenschen bei drei Kindern :evil: Zugegeben es gibt auch nette, die mit den Kindern ein bischen herumalbern, aber die sind eher selten.
Vielleicht hat jemand Tipps, wie geht ihr mit der Einkaufssituation - behindertes Kleinkind und Einkaufswagen um?

LG
Petra
L. (10/2003),T. + A. (03/2008)in der 32. SSW, T. hat links und beinbetonte Diparese, periventrikuläre Leukomalazie

MamaAlexa
gesperrter User
gesperrter User
Beiträge: 1747
Registriert: 28.02.2009, 09:21
Wohnort: zwischen Koblenz und Limburg

Beitragvon MamaAlexa » 30.12.2009, 14:29

Hallo Petra,

ich habe zwar nur ein Kind und das ist auch nicht behindert. Aber ich glaube, im Grunde haben wir alle das gleiche Problem. Mein Sohn möchte z.B. immer etwas haben. Wenn ich dann nein sage, fragt er so lange, bis er mit seinem Jammern die Aufmerksamkeit der anderen Kunden auf sich zieht. Und die denken natürlich auch, was ich doch für eine gemeine Mutter bin, die ihrem Sohn noch nicht mal ein Stück Schokolade kauft.
Ich habe mir angewöhnt, nicht mehr darauf zu achten, was andere Leute denken oder sagen. Manchmal kommt zwar ein Spruch von mir, wenn die Leute meinen, sie müßten mich maßregeln. Aber was ich in letzter Zeit oft mache (und auch denke, dass es hilft), ist, dass ich den Leuten ganz fest in die Augen blicke, wenn die den Kopf schütteln oder Kommentare abgeben. Du glaubst gar nicht, wie man dann über deren Reaktionen lachen kann.

Gruß
Alexa
Alexa mit Luca (* 2003); Sprachentwicklungsstörung; ohne Ursache

AnjaD
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 19383
Registriert: 04.12.2005, 15:33
Wohnort: mitten im Ruhrpott

Beitragvon AnjaD » 30.12.2009, 14:44

Hallo, Petra!

Bei mir sind es vier Kinder und es ist auch immer wieder ein Alptraum, wenn ich sie alle zum Einkaufen mitnehmen muss....

Bei den beiden Zwergen kommt mir als allererstes die Idee eine Zwillingswagens, der für Tom auf einer Seite so angepaßt ist, dass er vernünftig drin sitzen kann. Dann hast Du zumindest schon mal den großen Korb UNTER dem Wagen zum Verstauen von Einkäufen, so bin ich auch immer losgezogen.
Problem bei mir sind dann noch zwei hyperaktive Jungs, die nicht unbedingt positiv auffallen, um es mal vorsichtig auszudrücken... Und der Kleinere von beiden (jetzt 5) verschwindet dann auch ständig, löst sich mitten im Real z.B. ganz plötzlich in Luft auf und ist nicht mehr aufzufinden... :roll:

Mittlerweile wird´s richtig anstrengend, Louisa im Rolli schieben, auf der anderen Seite dann den Einkaufswagen und gleichzeitig noch die "Flüchtlinge" irgendwie im Auge behalten.... :roll:

Da hilft wirklich nur noch "Augen zu und durch", blöde Kommentare am besten so cool es geht abfangen und beantworten.....


GLG Anja
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal, wie es ausgeht.
Vaclav Havel

Anja (*1969)mit F. und D. (*1998), D.: ADHS, L. (*2001) vorgeburtl. Schlaganfall, Hemiparese, Epi, GB und Y. (*2004) V.a. ADHS

ju+ju
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5829
Registriert: 02.12.2008, 20:21

Beitragvon ju+ju » 30.12.2009, 14:46

Hallo Petra,
auch ich habe nur einen Zwerg mitzunehmen, hatte aber auch eine Zeit lang das Problem, diesen beim Einkauf unterzubringen, als er aus dem Maxi Cosi rausgewachsen war, aber noch nicht sitzen konnte.
Ein paar Mal hab ich den Reha-Buggy vor mit hergeschoben und den Einkaufswagen gezogen und bin mir dabei ständig selber in die Hacken gefahren :roll:
Inzwischen kann Julian im Einkaufswagen einige Zeit lang ganz gut sitzen und wir haben zudem eine Rückentrage von Vaude, die viel Stütze bietet. Wäre das vielleicht eine Idee für deinen Tom? Julian sitzt trotz der Blindheit gerne drin, und für ein sehendes Kind ist es sicherlich nochmal interessanter.
Oder kann dein großer vielleicht einen Buggy schieben?
Gegen blöde Kommentare gibt es leider kein Patentrezept. Da hilft nur: Augen zu und durch. Wenig tröstlich, ich weiß...
LG Jule

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 30.12.2009, 14:53

hallo petra,

ich kenne das problem leider auch selbst. als unsere zwillige noch klein waren, sind wir immer zu zweit einkaufen gefahren. jedereinen zwilling und einen einkaufswagen, das ging gut. später konnten sie dann sitzen und saßen im einkaufswagen. als sie dann in den kiga sind, bin ich vormittags einkaufen gefahren.

als dann unser lenny kam, war es wieder viel schwieriger. anfang mit maxicosim monitor und absauggerät..... :roll: :roll: aber das ging tatsächlich auch noch gut.

schlimmer wurde es, als er nicht mehr in den maxicosi passte. so kam lenny immer ins tragetuch und ich schob den wagen. ging auch mehr oder weniger gut.

als ich dann mit laurin schwanger wurde, war das einkaufen echt die hölle! tragetuch und bauch??? :shock: furchtbar!

das letzte halbe jahr bin ich dann schnell abends alleine einkaufen gehuscht, oder aber lenny im tragetuch, laurin im maxicosi, oder aber rehabuggy und einkaufswagen :roll: :roll:

wenn unsere zwillinge dabei sind, kommt laurin in den quinny mit maxicosi, dann ist schon mehr paltz für lebensmittel im wagen.

jetzt geht lenny ja stundenweise in den kiga und ich kaufe in der zeit ein, mit laurin im maxicosi :roll: :wink:


gegen blöde sprüche gibt es nur zwei möglichkeiten. entweder immer selbst einen auf lager oder einfach überhören...

augen zu und durch :roll: :roll:

lg bianca

petra1910
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 327
Registriert: 30.09.2009, 14:37
Wohnort: Nordbaden

Beitragvon petra1910 » 30.12.2009, 14:57

Hallo

Danke für die Anregungen,

Hallo Anja: Unser Zwillingswagen hat leider nur zwei kleine Körbe, passt nur kleiner Einkauf rein. Aber ich glaube gegen deinen Einkaufswahn ist meiner ja noch recht entspannend, du bist ja echt zu bedauern und doch richtig taff, dass du das alles schaffst. Hut ab

Aber die Idee mit dem Buggy schieben finde ich richtig gut, werde das beim nächsten Mal mit meinem Großen ausprobieren, Danke Jule

LG Petra
L. (10/2003),T. + A. (03/2008)in der 32. SSW, T. hat links und beinbetonte Diparese, periventrikuläre Leukomalazie

AnjaD
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 19383
Registriert: 04.12.2005, 15:33
Wohnort: mitten im Ruhrpott

Beitragvon AnjaD » 30.12.2009, 15:13

Hallo, Petra!

Danke für das Kompliment - aber es wird ruhiger. Die Großen sind jetzt so weit, dass man sie nicht immer mitnehmen muss, dann sind nur noch zwei übrig. :wink: Und wenn nicht gerade Ferien sind, sehe ich zu, dass ich alles, was mit Einkaufen zu tun hat, vormittags erledigt bekomme, damit ich diesen Trip nicht allzu oft mitmachen muss... :roll: :wink:
Neulich hatten wir auch wieder so einen tollen Auftritt im hiesigen Woolworth, da wird unser gesamter Stadtteil noch lange von sprechen... :roll: :oops: Alle 4 mussten mit, war eine spontane Aktion, die Großen mussten Wichtelgeschenke besorgen und haben mir das natürlich erst am Nachmittag vor der Wichtelei gesagt. Also ab mit allen Vieren in den Laden.... Der Kleine war quasi SOFORT verschwunden, der andere Hypi war ungefähr eine Minute länger zu sehen. Louisa OHNE Rolli war nach 2min nicht mehr zu sehen. OK - irgendwann tauchen die schon wieder auf, ich mich also auf das Besorgen der Wichtelgeschenke konzentriert, EIN Kind war ja immerhin noch bei mir. Als ich dann die passenden Sachen gefunden hatte, tauchte Nr. 1 auf mit irgendeinem Riesen-Monster in der HAnd "Mamaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, kann ich das habeeeeeeeeeeeeeeeeeen?" - NEIN. Der erste schmollte schon mal.
Zwischendurch erhaschte ich einen Blick auf Louisa , VOR der Tür von Woolworth - habe sie dann wieder rein geholt, dabei auch D. entdeckt, der in der zwischenzeit ganz offensichtlich vergessen hatte, WARUM wir überhaupt dort waren und ganz gedankenverloren VOR dem LAden mit seinem JoJo spielte....
Louisa schmiß dann noch einen Wutanfall der Sondergüte hin, weil sie nicht drinnen bleiben wollte (draußen führt eine Hauptverkehrsstraße vorbei, auch nicht ganz so toll... :roll: ).
Ich stand dann also da mit 2 Kindern, das 3. war schon wieder flüchtig, von den Zweien schrie und tobte eines als ob ich gerade wer weiß was mit ihr gemacht hätte. Zog sich auf dem Boden sitzend vor Wut JAcke und Pullover aus... :roll:
Dann kam die Oma ins Spiel, die die wertvollen Erziehungstipps gibt.... :roll: Ließ irgendeinen Spruch in Richtung Louisa, diese quittierte das Ganze mit einem hysterischen "Ur-Schrei", woraufhin Oma erst mein Kind und dann mich ganz pikiert ansah.... Dann kam noch sowas wie "Also bei mir würde die damit nicht durchkommen!" - ich hatte mittlerweile bezahlt und war am Einpacken. Bin dann zu der Oma hin und habe sie GANZ RUHIG darüber aufgeklärt, dass "DIE" geistig und körperlich behindert und derzeit mit der Gesamtsituation einfach völlig überfodert ist und DESHALB so tobt.  8)
Oma entschuldigte sich dann sofort mit "Ja, ich meine ja nur, es gibt ja auch genug GESUNDE Kinder, die sich nicht benehmen können!" - Ich verkniff mir die Frage, wie sie sich denn eigentlich erklären würde, dass von meinen 4 Kindern nur EINES so ausrastet - wenn, dann sind doch alle gleich "verzogen".... :roll: Hätte ja auch nicht viel Sinn gemacht, waren ja nur 2 der 4 greifbar....
Ich habe dann das tobsüchtige Kind aus dem Kassenbereich gezogen (sie saß noch immer auf dem Boden), ihr den Pullover wieder angezogen, Sohnemann (dem einzigen, der noch da war) die Tüte in die Hand gedrückt, den REst zusammengesammelt und bin verschwunden so schnell es nur ging.... :oops: Meine Tochter dabei mehr schleifend als alles andere, die Jacke noch in der Hand... :oops: :oops: :oops:

Es geht aber auch anders. :roll: :wink: :wink: :wink:

GLG Anja
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal, wie es ausgeht.
Vaclav Havel

Anja (*1969)mit F. und D. (*1998), D.: ADHS, L. (*2001) vorgeburtl. Schlaganfall, Hemiparese, Epi, GB und Y. (*2004) V.a. ADHS

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 30.12.2009, 15:39

Huhu!
ja ja die Einkauferei hat was. Wenn ich 6 mitnehm klappt das idr gut, weil die großen die kleinen im Schach halten, aber manche 3 - er Kombis haben es in sich. hatte schon die feine Situation, daß im laden extra ein verkäufer zwecks zusatzbewachung abgestellt werden mußte, da ich bereits mit 1 kind voll ausgelastet war.
Als ich schwange rmit Nr.2 war, war nr.1 frühläufer mit temperament, dh immer mit Hundeleine+geschirr unterwegs oder Buckeltrage, da haben mich die leute öfter blöd angemacht, da hab ich jemanden durchaus schonmal geschirr in die hand gedrückt und die Aufsicht erteilt, da war dann sofort Ruh....
Und heut mit meinen größeren verhaltensauffälligen, da wird eher betreten weggeguckt.
Spätes Sitzen können ging bei mir eh über Rückentrage (Glückkäfer funktioniert bis 4 jahre) oder verlieren über Anleinen (kann nicht bei bei mehr als 3 Kinder dauernd jemanden suchen) Dopplekinderwägen+Autokindersitze hatte ich eh in benutzung bis Ende; auch heut hab ich noch mal kinderwagen mit. Parken tue ich immer abseits, damit niemand die Sortiererei vorm laden mitbekommt. Und ich geh oft gegen 22.00 erst, wenn die brut befriedet ist.
mfg Kirsten

steffiplus3
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 21.02.2009, 14:02
Wohnort: Nähe Helmstedt

Beitragvon steffiplus3 » 30.12.2009, 15:43

Wie wäre es mit einer guten Tragehilfe (wie Manduca oder Ergo Baby Carrier )für Tom ?

petra1910
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 327
Registriert: 30.09.2009, 14:37
Wohnort: Nordbaden

Beitragvon petra1910 » 30.12.2009, 15:48

Also Anja,

ich habe nir die Szene gerade bildlich vorgestellt und musste jetzt schon mal richtig schmunzeln. Ich glaube wenn du das nächste Malin den Ladenkommst bekommst du sicher einen Einkaufsberater zur Seite gestellt. Ich stelle mir gerade vor das als Werbefilm für die von Vorwerk die ein kleines Familienunternehmen leitet :lol: :wink:
Super Story

LG Petra
L. (10/2003),T. + A. (03/2008)in der 32. SSW, T. hat links und beinbetonte Diparese, periventrikuläre Leukomalazie


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Caro123 und 2 Gäste