Sind Woll-Bodies echt viel wärmer?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

melanie simone
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 757
Registriert: 09.02.2009, 23:29
Wohnort: Lkr Tübingen

Sind Woll-Bodies echt viel wärmer?

Beitragvon melanie simone » 29.12.2009, 14:30

hallo ihr lieben forumsleute

mein mini hat ab september immer
schrecklich kalte hände und füße.

im kindi haben die erzieherinnen mir von
wollbodies ( bzw. wolle-seide) vorgeschwärmt.
baumwolle würde eher kühlen,
und wolle vieeeel besser warmhalten.

kann mir da jemand seine erfahrungen verraten?

danke schonmal,
LG melanie
Mama(74), Bub(06), unbalancierte Translokation ( 1 & 18 ), Balkenmangel, Fieberkrämpfe, Epilepsie seit 12/12 , Entwicklungsstand +/- 15 Monate, PG 5, begeisterter Rollatorpilot, chronisch gute Laune

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,
sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat,
egal, wie es ausgeht. Vaclav Havel

Werbung
 
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7208
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 29.12.2009, 14:36

Hallo Melanie!

Ja, Wolle bzw. Wolle-Seide wärmt viel besser, aber hat auch Nachteile - nämlich das Waschen. Wenn du also ein Kind hast, wo ab und an mal was aus der Windel kleckert, sind die gar nichts, die meisten kann man nur mit der Hand waschen, oder mit spezieller Aufrüstung halt bei 30 Grad waschen.

Daher würde ich dann eher über den Body ein dünnes Langarm-Wollshirt anziehen und dann noch einen Pulli drüber, gleiches halt an den Beinen mit langen Unterholen/ Strumpfhosen.

Schau mal bei z.B. bei Hess-Natur oder Lotties

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Christine_HoLa
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1695
Registriert: 25.09.2009, 17:47

Beitragvon Christine_HoLa » 29.12.2009, 14:53

Hallo Melanie,

Wolle wärmt schon deutlich besser. Wenn man in Baumwolle erst einmal geschwitzt hat, friert man danach auch schnell. Inga hat in punkto waschen aber leider auch recht :(

Da unsere Tochter einen Reflux hat, ist Wolle kaum machbar - leider. Wenn Leonie auf dem Boden unterwegs ist, ziehe ich ihr normale Baumwollbodys an und eine Wollhose drüber, die man normalerweise über die Stoffwindeln zieht. Die hält den Leib richtig schön warm. Alternativ hat meine Schwiegermutter aus Wollvlies eine Trägerhose genäht, die bis unter die Achseln geht. Ein Langarm Wollshirt dazu und es wird richtig schön warm.

Es gibt inzwischen auch Wollbodys, die man in die Waschmaschine geben kann. Die sind dann meines Wissens mit Baumwolle gemischt.

Viele Grüße
Christine

Benutzeravatar
nele73
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2286
Registriert: 18.07.2004, 14:20
Wohnort: Egestorf
Kontaktdaten:

Beitragvon nele73 » 29.12.2009, 15:06

Hallo,
Auch ich habe für meine kinder wollhemdchen, die ich bei kaltem wetter über einen hemdbody ziehe.
Meiner erfahrung nach halten sie wärmer, vor allem bei sabberkindern, wenn dann doch die brust mal feucht wird weil das lätzchen nicht dichtgehalten hat entsteht nicht diese verdunstungskälte wie bei baumwolle.
Das halte ich für den vorteil schlechthin!
Allerdings hat unsere aenne trotzdem oft kalte hände und füsse.
Da helfen bei uns fleece pullis und wollsocken über warmen strumpfhosen :D
LG
Conny
Conny,Bj.73,Olaf,Bj.70 mit
Lea-Marie 10/95
Aenne Malin 11/01, Mutation c12orf57,Sehbehindert, Balkenhypoplasie, Epilepsie, geistige Behinderung
Henry Roland 04/06, Mutation c12orf57, Balkenagenesie, Nierenaplasie rechts, geistige Behinderung, Epilepsie, Sehbehinderung

Christine_HoLa
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1695
Registriert: 25.09.2009, 17:47

Beitragvon Christine_HoLa » 29.12.2009, 15:17

Hallo,

wenn unsere Tochter kalte Hände oder Füße hat, dann setzen wir ihr eine Wollmütze auf. Bei dieser großen Fläche geht viel Kälte verloren, wenn die Haarpracht noch überschaubar ist :wink:

Mit einer ordentlichen Mütze sind dann auch schnell die Füße warm.

Viele Grüße
Christine

melanie simone
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 757
Registriert: 09.02.2009, 23:29
Wohnort: Lkr Tübingen

Beitragvon melanie simone » 29.12.2009, 15:58

na, das klingt ja alles schonmal nicht schlecht, danke !

christine, das geht bei uns leider nicht,
da der meister ein absoluter mützenhasser ist.
wenn wir draußen sind ziehe ich ihm dann handschuhe an,
sonst ist selbst bei -14 grad die mütze keine 10 sekunden auf dem kopf...

wollhose und hemd sind echt auch ne überlegung wert.

mal sehen, was wir probieren...

LG melanie
Mama(74), Bub(06), unbalancierte Translokation ( 1 & 18 ), Balkenmangel, Fieberkrämpfe, Epilepsie seit 12/12 , Entwicklungsstand +/- 15 Monate, PG 5, begeisterter Rollatorpilot, chronisch gute Laune



Hoffnung ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,

sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat,

egal, wie es ausgeht. Vaclav Havel

Lisa Maier
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1997
Registriert: 29.09.2004, 21:07
Kontaktdaten:

Beitragvon Lisa Maier » 29.12.2009, 16:31

Hallo,

Wollsachen waschen ist keineswegs so ein Drama, wie viele glauben. Natürlich ist überall das Handwaschzeichen drin, aber ich wasche alle Wollsachen in der Maschine - eben bei 'Wolle kalt'. Zumindest Miele Waschmaschinen verfügen schon sehr lange über dieses Programm, das garantiert pfleglischer mit den Wollsachen umgeht wie jede Handwäsche. Das Problem ist mehr, die Maschine mit Wollsachen voll zu bekommen. Muß man eben sammeln.

Viele Grüße

Lisa

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7208
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 29.12.2009, 16:48

Hallo Lisa

Ja, ich wasche die Wollsachen auch in der Maschine, aber beka... Body bei "Wolle kalt" waschen ist schon nicht so toll. So Bodys koche ich dann lieber.

Daher der Tipp mit den dünnen Shirts für über den Body.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Benutzeravatar
erihatti
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1780
Registriert: 17.03.2007, 13:47
Wohnort: kaufbeuren

Beitragvon erihatti » 03.01.2010, 17:09

hallo!

ich habe auch für Annika solche Bodies gekauft und ja, sie ist allgemein wärmer, die Hände und Füsse sind trotz Wollsocken und dicke Thinsulate Handschuhe immer Kalt. Dieses Jahr habe ich an den Stiefeln von Annika nicht sparen wollen aber sie waren nach eine Stunde draußen schon EIS kalt. Ich verzweifel langsam wirklich... Annika friert sofort und unser Sohn will immer noch weitermachen. Ich finde es immer sehr unfair, dass wir dann wieder nach Hause fahren müssen, weil Annika friert... aber was soll man ihr noch anziehen?
Heute hatte sie an: Woll body, Lanarmshirt auch aus Wolle und Woll-leggings, ein Wollpullover und wollsocken an, Schneeanzug, Wollmütze mit fleece, Thinsulate Handschuhe und Stiefeln. :( sie leidet wirklich. Nachdem wir nach Hause gekommen sind, habe ich sie unter der Wolldecke gepackt, ihr frische Wollsocken angezogen und ihre Filzhauschuhe, hab sie mit Arnika-Ingwer öl eingerieben (wärmend) und ihr ein warmen Tee gegeben und sie war nach 20 minuten immer noch Kalt...
hat jemanden noch ein Tipp??????

LG,

Erika
Erika mit Annika: Koolen de-Vries Syndrom (Mikrodel. 17q21.31) mit allem, was dazu gehört: Hypotonie, partielle Polymikrogyrie, Urachusfistel (operiert), Epilepsie (gut eingestellt), Mitralklappenprolaps, Entwicklung- und Sprachentwicklungsverzögerung, Dyspraxie, uvm!

Werbung
 
osljudith
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 678
Registriert: 25.05.2010, 21:22
Wohnort: Osten Deutschlands
Kontaktdaten:

Beitragvon osljudith » 05.08.2011, 20:01

auch wenn die Diskussion schon alt ist, möchte ich einen kleinen Beitrag meinerseits geben:
Wir sind nach vielem Ausprobieren bei den Wolle-Seide- Bodies und Unterziehhosen von Lotties gelandet. Ja, es steht "Handwäsche" drauf, aber 30 Grad verkraften die perfekt :-) 40 Grad hab ich auch manchmal gemacht, da muss man nach der Wäsche etwas ziehen und sie sehen verfilzter aus, das gibt sich aber wieder.
Die Hosen kaufe ich zwei Nummern größer so dass ich die Hosenbeine über die Füsse ziehen kann und dadrüber kommen dicke Socken.
Judith kommt mit der Wolle-Seide-Wäsche super klar. Im Winter ist sie nicht mehr ganz sooo kalt und im Sommer trägt sich der Body (dann kurzarm ;-)) auch gut.
Grüße, Anne
Judith *09/07, Dupl. Xq27.3, Monos. 3p. Sitzt, robbt und versteht viel, kommuniziert nonverbal. Ein ausgeglichenes Kind.
Schlafbez. Hypoventilationssyndrom -> CPAP, PHT, verschlossener ASD2, neurog. Blasenentleerungsst., Z. n. ARDS, Port, Sonde für Medikamente. Sehr infektanfällig

mehr von uns: www.dasbewegteleben.wordpress.com


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste