Flori wird nochmal operiert

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

SISA
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2357
Registriert: 28.04.2005, 15:02

Beitragvon SISA » 28.10.2005, 07:40

Guten Morgen Doro!

Ich hoffe, Du bist heute Nacht etwas zur Ruhe gekommen?
Ich halte Euch alle Daumen gedrückt.

Liebe Grüsse
Silke, die jetzt in Floris Richtung fährt

Werbung
 
*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 28.10.2005, 09:12

Hallo Doro,
ich drücke deinem Flori ganz fest alle Daumen. Und dir auch!!
Es wird gut gehen, Doro, und danach, vielleicht erst in kleinen Schritten, immer besser!!

Liebe Grüße,
Martina
Martina mit Jakob (schwerst mehrfachbehindert, 16 Jahre), Pauline (22 J.), Sophie (21 J.)

Dorothee
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 09.08.2005, 20:02

Beitragvon Dorothee » 28.10.2005, 13:12

Ich danke euch! Es dauert bloß so lange. Er wurde erst um 8:00 Uhr zur OP geholt und ein Ende ist leider noch nicht abzusehen. Ich versuche hier verzweifelt, die Zeit totzuschlagen. :cry:
Doro, Mutter von Flori

Dorothee
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 09.08.2005, 20:02

Beitragvon Dorothee » 28.10.2005, 15:36

Sooo, geschafft!!!
Flori hat die OP gut überstanden, er liegt jetzt auf der Intensivstation und schläft.
Wenn er aufwacht, ist seine Süße bei ihm. :D
Nun gehts aufwärts, die nächste OP wird nicht so lang dauern.

Doro
Doro, Mutter von Flori

angela
Moderator
Moderator
Beiträge: 20013
Registriert: 22.12.2004, 07:45

Beitragvon angela » 28.10.2005, 19:57

Gut so Doro,

schön, daß mal wieder ein Stück geschafft ist!!

Und wenn die Süße am Bett wacht, dann muß es Flori doch gleich besser gehen. :lol:

Und bis Sonntag ist es auch nicht mehr lang, dann kannst Du ihn knuddeln...

Liebe Grüße - Angela
unsere Vorstellung: hier
Angela mit Eric (*93) und Franz (*98);
beide Dravet-Syndrom

SISA
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2357
Registriert: 28.04.2005, 15:02

Beitragvon SISA » 28.10.2005, 20:35

Hallo Doro!

Wie schön, dass es gute Nachrichten gibt *freu*

Bist Du nur Sonntag da?

Lieben Gruss
Silke

Dorothee
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 09.08.2005, 20:02

Beitragvon Dorothee » 28.10.2005, 21:36

Hallo Silke!
Nein, ich habe Glück. Gerade hat mein Schwiegertöchterchen angerufen und gesagt, dass mein Kind mich bei sich haben möchte. Da habe ich seinen Vater angerufen und gefragt, ob sie mich morgen mitnehmen können. Und er und seine Frau haben zugesagt. So kann ich Flori morgen und Sonntag sehen. Und seine Freundin bleibt noch bis Montag bei ihm. Sie ist ja schon da. Ich glaube, sie braucht mich jetzt auch. Wir haben eben noch einmal lange telefoniert. Sie ist ja so tapfer, die Kleine. Aber sie hat auch gebettelt, dass ich mitkommen soll.

Ja, und manchmal muss man eben über seinen Schatten springen. Aber gerade wenn es um meinen Sohn geht, hab ich damit keine Probleme. Und dafür kann ich mich sogar mit seinem Vater einigen. :?

Eben war Flori schon ein wenig wach. Da er starke Schmerzen hatte, hat man ihm ein starkes Schmerzmittel gegeben und er ist kurz darauf wieder eingeschlafen. Ich hoffe, morgen ist er schon ein wenig ansprechbar und die Schmerzen halten sich in Grenzen.

Für alle, die nicht wissen, warum Flori noch einmal operiert werden musste:
Scheinbar wurden die erste OP's nicht richtig durchgeführt. Angeblich sind die Verschraubungen in den kaputten Wirbeln!???
Jetzt haben sich die Schrauben gelockert und es musste alles wieder raus. Die Titanplatten un die Schrauben. Heute wurde von vorne operiert, nächste Woche wird er von hinten verschraubt. Also noch eine OP. Die wird aber nicht so lange dauern wie heute, hat man uns gesagt.
Um Halt in die ganze Angelegeneheit zu bringen, wollten sie ihm eine Rippe rausnehmen und dort in die Wirbelsäule setzen, wo die beiden Wirbel völlig zertstört sind. Sollte das fehlschlagen, war ein weiterer Versuch mit einem Stück aus dem Hüftknochen geplant. Als letzter Versuch sollte ein Stück aus dem Wadenbein inplantiert werden. Nun hoffe ich, dass es beim ersten Versuch geblieben ist und NUR die Rippe fehlt! :shock:
Morgen werde ich wohl mehr wissen.

Danke euch allen für die moralische Unterstützung!!!

Doro
Doro, Mutter von Flori

Benutzeravatar
Elisabeth1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 417
Registriert: 13.10.2004, 20:00
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Elisabeth1 » 29.10.2005, 13:54

Hallo!
Gut das diese OP gut ausgegangen ist.Wünsche euch viel Glück für die nächste OP.
Ich hoffe für euch das diese auch so gut verläuft.Denk an euch.Uns steht ja auch warscheinlich nächstes Jahr noch eine OP bevor...
LG Elisabeth1
Mutter Elisabeth 29J.,Vater 33J.,Sohn Tobi 6J. J.gesund,Maximilian 7J.,ehm.Frühgeb.33+1SSW,Chromosomenanomalie,Entwicklungsverz.um fast 2 Jahre Geistig und Körperlich,2 Herzfehler.Elias verstorben in der 16 SSW auch Chromosomenanomalie.
http://www.maximilianwirthseinleben.blogspot.com

Majana
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 450
Registriert: 02.08.2005, 20:22
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Majana » 30.10.2005, 18:33

Hallo Doro,

ich drücke Euch ganz ganz doll die Daumen, dass auch heute alles glatt gegangen ist und Flori sich bald besser fühlt. Du kannst stolz auf Deine Familie sein...auch auf seine Freundin....

liebe Grüsse, Majana
Leben ist nicht Dauer sondern Inhalt.

*1981 mit ÖA IIIb, CF, ADHS und diversen Kleinigkeiten

Werbung
 
Dorothee
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 09.08.2005, 20:02

Beitragvon Dorothee » 03.11.2005, 15:57

Leider liegt Flori immer noch auf der Intensivstation, weil seine Wunden noch nicht so gut verheilt sind. Er hat ja mehrere Drainagen im Körper und darf erst auf seine Station zurück, wenn er nicht mehr soviel Wundwasser verliert.
Jetzt kann ich gar nicht mit ihm telefonieren und seine Freundin auch nicht. :cry:
Hoffentlich kommt er bald in sein Zimmer zurück. Wenn er sich dann erholt hat, wird die zweite OP gemacht. Diese ist im Vergleich zur letzten nur ein kleiner Eingriff, sagen die Ärzte. :wink:

Sie haben ihm ein Stück aus dem Hüftknochen entnommen und außerdem das ganze Titan entfernt. Jetzt ist die Wirbelsäule gar nicht mehr fixiert. Beim nächsten Eingriff wird dann alles neu verschraubt. Dann kann er sich endlich wieder allein bewegen. Jetzt liegt er ja nur still im Bett rum und langweilt sich.

Die Schmerzen sind dann hoffentlich auch bald endlich weg, da ja nun die kaputten Wirbel entfernt wurden und nicht mehr aufs Rückenmark drücken. Sie wurden durch den Knochenspan aus der Hüfte ersetzt, aus dem man eine Art Ersatzwirbel gebastelt hat. Im Moment hat er natürlich noch Wundschmerz. Aber ich denke, das schwierigste hat er schon überstanden.

Doro
Doro, Mutter von Flori


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Ina1972 und 0 Gäste