Suche Lauflernhilfe

Ein besonderes Kind braucht auch besondere Anregungen - nicht zu viel und natürlich auch nicht zu wenig. Gute Spieltipps kann man immer gebrauchen!

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Semmal
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 763
Registriert: 31.01.2005, 20:02
Wohnort: salzweg

Suche Lauflernhilfe

Beitragvon Semmal » 30.09.2005, 22:10

Hallo ihr alle ich suche für Saskia eine Lauflernhilfe.Saskia hat von uns nämlich ein rutschauto bekommen und leider versteht sie noch nicht wie das funktioniert und heute hat sie angefangen es kniehend gehend vor sich her zu schieben.Ich suche vorallem eines das kippsicher ist also das heißt eines wo sie mir nicht nach hinten kippt oder geschweigenden nach vorne.Habt ihr Ideen oder selber eines das ihr emphelen könnt? Bin für eure tipps dankbar.
Gruß Kerstin
Saskia,Melissa 07.02.2003 extreme Frühgeburt 680g schwer 30,5 cm groß,bzw klein. 2 1/2 Jahre entwicklungsverzögert

Jacqueline Mulle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 07.07.2005, 08:17
Wohnort: NRW

Beitragvon Jacqueline Mulle » 01.10.2005, 14:05

Hallo Kerstin,

hast du schon mal versucht etwas Ähnliches über die Hilfmittelversorgung zu bekommen.
Jacquelines Krankenpflegerin betreut ein Kind das eine Lauflernhilfe angefertigt bekommen hat nach persönlichem Bedarf. Ein Gestell ähnlich wie bei einer Sitzschale mit Sitzhose, Begurtung und Armstützen. Ich habe es auf einem Foto gesehen und fand es total klasse. Bei ihm hat es die Kasse übernommen und er hat so das Laufen gelernt.

Es gibt auch Rutscheautos mit einem Ring herum (ähnlich wie bei einem Schaukelpferd - vielleicht kann man euers nachrüsten?)

Ansonsten gibt es eine Menge Lauflernhilfen zum vor sich her schieben oder einen handelsüblichen Gehfrei. Probier doch mal Einiges in Geschäften aus.

Liebe Grüße

Monika

Haase
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Beiträge: 1963
Registriert: 09.10.2004, 16:42
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Haase » 01.10.2005, 16:42

Ich weiß ja nicht wie ihr so wohnt. gehfei-Lauflerngeäte sind die Dinger, von denen Kinder im Kleinkind- bzw. Babyalter die meisten Schädelbrüche abkriegen, weil sie damit die Treppe runterfallen und sich anders als ohne Rollen überhaupt nicht abfangen können, keine Reflexe haben, die davor schützen könnten. Bei Treppen also unbedingt feste Treppengitter verwenden, die wirklich nicht offen gelassen werden dürfen, wenn solche geräte im Einsatz sind. Orthopädisch wird von den normalen Lauflern-gehfreis auch völlig abgeraten, die Dinger verkaufen sich aber sehr gut. Auich eine Schräge runter rollen die wie verrückt.. habe ich mal im Laden gesehen und die Familie hat dann vom Kauf Abstand genommen. Vielleicht nochmal auch mit dem Kinderarzt beraten, ob das sinnvoll und bei eurem Kind nötig ist.
Gruß
Ellen

Benutzeravatar
Tobias
Kinder-<br>physiotherapeut
Kinder-<br>physiotherapeut
Beiträge: 2432
Registriert: 28.06.2004, 13:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Tobias » 01.10.2005, 17:20

Hallo,

wenn es sich um soetwas handelt...

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic757.html

...dann kann ich nur abraten!

Gruß, Tobias
Zuletzt geändert von Tobias am 01.10.2005, 20:40, insgesamt 1-mal geändert.
Tobias Bergerhoff / Kinderphysiotherapeut

Physiotherapie bei Hüftreifungsstörungen
http://www.kinderhueftdysplasie.info
Physiotherapie in Indien - ein persönlicher Erfahrungsbericht
http://www.patengemeinschaft.de/seiten/ ... azin01.pdf
Die Patengemeinschaft
http://www.patengemeinschaft.de/seiten/ ... paedie.htm
jetzt auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Praxis-T ... 80?sk=wall

meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic452.html

>>>Und du fühlst, dass du lebst
Weil du tanzt und fliegst, du schwebst
Weil du lachst, weil du weinst und liebst
Du bist ein Wunder
Du bist ein Wunder<<<
Andreas Bourani "Wunder"

Haase
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Beiträge: 1963
Registriert: 09.10.2004, 16:42
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Haase » 01.10.2005, 17:27

danke Tobias für deine Ausführungen in dem Link. Ganz meine Meinung - und auch die der Kinderärztin, mit der ich ab und zu zusammen Unfallverhütungskurse angeboten habe.
Ellen

Benutzeravatar
jessie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 19.07.2004, 14:18
Wohnort: HSK
Kontaktdaten:

Beitragvon jessie » 01.10.2005, 19:40

hallo

wenn es sich um diese "gehfreis" handelt, kann ich mich meinen vorrednern nur anschließen. meine freundin hat für ihr kind ein recht interesanntes ding gekauft, es handelt sich um eine art ring, der hinten offen ist, und ganz toll fand ich , das das kind nicht einfach reingesetzt ist und alleine nicht mehr raus kann, sondern das das kind halt jederzeit loslassen und sich hinsetzen kann.
vielleicht ist das ja noch was für euch:
http://www.baby-walz.com/SyEngine.php?A ... 7ac&_SSL=0

gruß jessie
"wir können die kinder nach unserem sinne nicht formen. so wie gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren." (j.w. von Goethe)

Benutzeravatar
Anke B.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 811
Registriert: 13.03.2005, 20:18
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Anke B. » 01.10.2005, 20:27

ich kann den Puppenwagen von HABA empfehlen. Etwas schweres reinlegen dann ist er auch kippsicher. Nicole und auch ihr kleinerer Bruder spielen gerne und oft damit.
Schau doch mal hier:
http://cgi.ebay.de/Haba-Puppenwagen-Lau ... dZViewItem
liebe Grüße von Anke
Nicole *01.06.01,Myelinisierungsstörung, fortschreitende Kleinhirnatrophie, geistig- und körperbehindert, Rumpfataxie, Skoliose unsere Vorstellung
mein Album
http://www.mobil-mit-behinderung.de/con ... s/home.htm

Haase
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Verkehrssicherheits-<br>beraterin
Beiträge: 1963
Registriert: 09.10.2004, 16:42
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Haase » 02.10.2005, 09:46

vielleicht interessiert die Leser zu dem Laufenlernen ja auch noch dieser Link zu der Frage, ob Babys Lauflernschuhe brauchen: http://www.kinderaerzteimnetz.de/bvkj/a ... &nodeid=26
Gruß
Ellen

Benutzeravatar
kachiya
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1162
Registriert: 04.05.2005, 13:03
Wohnort: Hamburg

Beitragvon kachiya » 04.10.2005, 09:32

Hallo,

bei IKEA gibt es auch so einen Wagen zum Schieben, der soll auch einen verstellbaren Widerstand haben. Wir haben ihn nicht probiert, er kostet aber einen Bruchteil von dem HABA-Wagen.
Wir haben so ein Nilpferd von Fisher-Price zum Schieben, das ist eher mittelmäßig. Hat Finley zum Geburtstag bekommen, immerhin konnte er es ein halbes Jahr später benutzen. Wichtig ist, dass der Griff geboben ist, damit die Füße nicht ständig an das Gestell stoßen.

LG,

Sabine2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 496
Registriert: 06.04.2004, 10:45
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Sabine2 » 04.10.2005, 10:18

Hallo,

der Wagen von Ikea ist zu wackelig und das bereits für normal entwickelte Kinder. Wir haben für Stella auch etwas gesucht und sind wieder davon abgekommen. Das einzige Teil, was etwas genutzt hätte, wäre ein Puppenwagen (so ähnlich wie der von Haba), aber größer und mit gebremsten Rädern und einer Leiter als Griff. Ich habe mal in einem Kindergarten so ein Teil gesehen. Stella konnte sich daran hochziehen, ohne dass der Wagen kippt. Leider hat die Firma pleite gemacht und obwohl sich unser Sanitätshaus auch bemüht hat, etwas ähnliches zu finden, habe ich so etwas nie gefunden.
Stella läuft mit ihrem Rehabuggy ganz gut (wenige Schritte) und an einem uralten Rollator, der bestimmt keine TÜV-Zulassung gesehen hat, einige Meter. Ansonsten kannst Du auch mal im Sanitätshaus nachfragen, es gibt verschiedene Rollatoren, von denen viele aber für Stella viel zu groß waren.

Vielleicht hast Du einfach noch etwas Geduld?
Viele Grüße
Sabine mit Stella (06/2002, fröhliches Rollikind, globale Entwicklungsverzögerung unbekannter Ursache, spricht nicht, hat aber ein gutes Sprachverständnis, Schluckstörung)


Zurück zu „Spiele und Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste