Gluten/kaseinfreie Diät?

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Frau Antje
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 05.09.2005, 10:08
Wohnort: Zetel

Gluten/kaseinfreie Diät?

Beitrag von Frau Antje »

Hallo ihr Lieben,

durch Zufall bin ich beim googlen auf diese Seite gestoßen:

autismus-wir-eltern.de

aus dieser Quelle Zitat:



Vor einigen Jahren veröffentlichte die US-Amerikanerin Karen Seroussi im amerikanischen ‚Parents Magazine' den Artikel: "Wir heilten den Autismus unseres Sohnes!" Mrs. Seroussi bekam viele Reaktionen darauf und hat danach zusammen mit anderen Eltern ein spezielles Netzwerk (ANDI) gegründet, wo zahlreiche Eltern von ähnlichen Verbesserungen ihrer autistisch behinderten Kinder berichten. Was steckt dahinter?

Der relativ junge Miles Seroussi verlor die Anzeichen des Autismus wieder, nachdem er eine Zeit lang zuvor eine spezielle Diät begonnen hatte.

Aus der Nahrung wurden strikt die Proteine Gluten (steckt in fast jedem Getreideprodukt) und Kasein (steckt in Milchprodukten) entfernt. Diese spezielle gluten- und kaseinfreie Diät (nachfolgend als gf/kf Diät abgekürzt) brachte also den schier unglaublichen Erfolg, wobei jedoch einschränkend hinzu gefügt werden muss, dass es sich bei Miles auch den anderen Kindern, wo ähnliche Erfolge berichtet wurden, vor allem um relativ junge Kinder mit Autismus gehandelt hat. Wir berichteten darüber ausführlich in unserer 8. Ausgabe und ergänzten die Berichterstattung in der 13. Ausgabe.

Die amerikanische Webseite ANDI enthält eine Fülle von Berichten von Eltern sehr junger Kinder, die durch die Diät die autistischen Symptome ganz oder zu einem sehr großen Teil wieder verloren


Hat jemand von euch darüber bereits etwas gehört (aus 2003 Bericht) oder es bereits auprobiert?
Hat da jemand mit Erfahrungen?
LG Antje
*******************************
Oma von Leonard * 2003 Autist schwerste Verhaltensstörung

gabi74
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 13.02.2005, 15:37
Wohnort: Dortmund

Beitrag von gabi74 »

Hallo Antje,
darüber können Sie im Forum schon etwas lesen. Ich mache diese Diät seit einem Jahr mit meiner Tochter. Sie ist 9 Jahre alt. Ich kann es jedem empfehlen. Man kann deutkiche Verbeserungen in der Entwicklung, im Verhalten und in der Konzentration feststellen.

Grüße
Gabi mit Sylvia ´96, 28 SSW, frühkindlicher Autismus, GB

Frau Antje
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 05.09.2005, 10:08
Wohnort: Zetel

Beitrag von Frau Antje »

Danke Gabi,

hab ich jetzt gefunden :) :wink:
LG Antje
*******************************
Oma von Leonard * 2003 Autist schwerste Verhaltensstörung

Sonja1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 237
Registriert: 18.01.2007, 18:04

Beitrag von Sonja1 »

hallo, Titel ist ziemlich alt, ich möchte nur kurz berichten das wir auch bei unserem Sohn die Diät machen, er macht sehr gute Fortschritte, seit August 06 bekommt er noch DMSa Kapseln für Metallausletung. Sein Zustand hat sich zu geuten 80% gebessert...er ist ganz anderes Kind, sein Behinderung ist jetzt minimal.
Ich würde mich über Eure Berichte sehr freuen....Gruss

Annette Schmidt
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11800
Registriert: 25.02.2006, 21:44
Wohnort: Lehrte

Beitrag von Annette Schmidt »

Hallo Sonja!

Guck mal hier, bei den Links sind auch Erfahrungsberichte von Eltern dabei:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic20647.html

Liebe Grüße

Annette
Annette *16.08.67, u.a. chronische Neuroborreliose, Polyneuropathie, CFS, Insulinresistenz, EM-Rentnerin mit Ulrich, *27.07.92, Asperger-Syndrom

Bitte keine PN-Anfragen, danke.

Sonja1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 237
Registriert: 18.01.2007, 18:04

Beitrag von Sonja1 »

danke Annn :lol: tte, habe schon gelesen, sogar ich habe auch unter unseren Fortschritten die wir unter Diät haben berichtet.

Gruss

Antworten

Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“