Wer hat stationäre Erfahrung im Annastift Hannover?

Mit einem besonderen Kind sind Eltern oft Dauergäste beim Kinderarzt. Hinzu kommen Krankenhausaufenthalte und Besuche bei Spezialisten und im Sozialpädiatrischen Zentrum.
Welche Untersuchungen machen Sinn? Wo ist mein Kind in guten Händen? Zahlt die Krankenkasse alle Behandlungen? Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatorengruppe

sandrajamie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4859
Registriert: 10.10.2006, 00:27

Wer hat stationäre Erfahrung im Annastift Hannover?

Beitragvon sandrajamie » 16.06.2009, 21:02

Hallo Ihr Lieben,

meine Tochter hat im September eine OP im Annastift.

Wer kennt dort die Stationen?Wie läuft das,wenn der Papa mit da bleibt?

LG Sandra
Jamie geb.97 unbekanntes Syndrom,Cerebralparese,Herzfehler,Epilepsie,luxierte Hüfte,seit 2011 Diabetes und Haley Marion geb08 gesund
Meine Galerie Mit Mama im Herzen!!! Wir lieben und vermissen Dich!

Werbung
 
Benutzeravatar
IngeH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2608
Registriert: 20.11.2007, 10:16
Kontaktdaten:

Beitragvon IngeH » 17.06.2009, 07:06

Hallo,
wir waren da. Wenn der Vater mit da bleibt, muß man das vorher genau ankündigen, weil er dann ein Elterneinzelzimmer braucht.

Wir waren da sehr zufrieden und hatten eine tolle Pflege für unseren Sohn.

Liebe Grüße
Liebe Grüße von Inge
mein besonderes Kind wurde 05.97 geboren und hat eine beinbetonte Tetraspastik ist ein Läufer aber hat keine Lautsprache, er hat noch 3 ebenso wunderbare jüngere Geschwister, die beiden Jüngsten mit AVWS

Benutzeravatar
IngeH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2608
Registriert: 20.11.2007, 10:16
Kontaktdaten:

Beitragvon IngeH » 17.06.2009, 07:22

Hallo,
nochmals ich mit mehr Zeit.

Die Kinder sind in Mehrbettzimmern untergebracht, Fernseher sind da. Die Elternzimmer sind 2 Stock darüber, meist werden Mütter zu zweit oder dritt untergebracht.

Die Stationszimmer sind bei voller Belegung und Besuch eng, man kann aber mit Kind und ggf sogar Kind im Bett raus in den Garten und den angrenzenden Park mit See.

Auf Station ist eine Elternküche, jeder hat ein Fach im Kühlschrank. Es gibt Herdplatten und eine Mikrowelle. Ofen weiß ich nicht mehr. Eine Kaffeemaschine und ein Wasserkocher steht da.

Auf Station stehen Wasser, Apfelsaft, Tee und Kaffee eigentlich auch immer bereit.

Das Essen habe ich als gut empfunden. Die Pflege als sehr liebevoll und fürsorglich.

Es gibt "grüne Damen", die sich um die Kinder betreuen und mit ihnen spielen. Ich weiß nicht mehr genau, in welchen Zeiten sie das machen. Dafür gibt es extra mehrere Spielzimmer.

Man kann sich eine Telefonkarte nehmen und die dann in die Telefone im Kinderzimmer und im Elternzimmer in das Telefon stecken, so ist man immer da erreichbar, wo man sich aufhält. Mit dieser Karte hatte man im Erdgeschoß auch Internetzugang.

Bei der Anmeldung wird man von einer "grünen Dame" übernommen, die die neuen Patienten rumführen und dorthin bringt, wo man hin muß.

Die Elternzimmer sind einfach, haben keinen Fernseher (meine ich) also Bett und Schrank, Nachttisch, Lampe - mehr ist nicht. Bad und Dusche sind auf dem Gang und von allen zu nutzen. Bettwäsche gab es, Handtücher meine ich nicht.

So, das sind Infos von 2005. Vielleicht hat sich ja einiges geändert, dann müssen andere Eltern hier noch antworten.

Wann seid Ihr da. Wir sind nächste Woche in der Ambulanz.

Liebe Grüße
Liebe Grüße von Inge
mein besonderes Kind wurde 05.97 geboren und hat eine beinbetonte Tetraspastik ist ein Läufer aber hat keine Lautsprache, er hat noch 3 ebenso wunderbare jüngere Geschwister, die beiden Jüngsten mit AVWS

sandrajamie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4859
Registriert: 10.10.2006, 00:27

Beitragvon sandrajamie » 17.06.2009, 07:34

Hallo Inge,

danke erstmal für Deine Antwort.Hört sich ja alles garnicht so schlecht an :wink:

In der Ambulanz waren wir gestern.Wenn der Kardiologe sein Ok gibt,ist die OP Ende September.

In der Ambulanz sind wir ja schon ewig,nur die Stationen selber kennen wir noch nicht.

LG Sandra
Jamie geb.97 unbekanntes Syndrom,Cerebralparese,Herzfehler,Epilepsie,luxierte Hüfte,seit 2011 Diabetes und Haley Marion geb08 gesund
Meine Galerie Mit Mama im Herzen!!! Wir lieben und vermissen Dich!

Benutzeravatar
IngeH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2608
Registriert: 20.11.2007, 10:16
Kontaktdaten:

Beitragvon IngeH » 17.06.2009, 08:10

Hallo,
ich habe die Zeit im Annastift in guter Erinnerung. Wir hatten nur beide Beine im Langgips. Als mein Sohn dann in den Rolli durfte, habe ich ihn mit in den Zoo genommen. Dort eine Jahreskarte gekauft und ich als Begleitpersond durfte umsonst rein. Wir hatten heiße Maitage und im Zoo waren die Temperaturen auch in zwei Gipsen auszuhalten - Stichwort Sambesiflußfahrt ;-)

Wir hatten eine nette Elterngruppe und ich habe die Zeit in so weit genossen, wie man eine Krankenauszeit genießen kann.

Ich war eben oft draußen, auch in der Kirche. Alles einfach nett.

Was soll denn gemacht werden?

Liebe Grüße
Liebe Grüße von Inge
mein besonderes Kind wurde 05.97 geboren und hat eine beinbetonte Tetraspastik ist ein Läufer aber hat keine Lautsprache, er hat noch 3 ebenso wunderbare jüngere Geschwister, die beiden Jüngsten mit AVWS

sandrajamie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4859
Registriert: 10.10.2006, 00:27

Beitragvon sandrajamie » 17.06.2009, 08:21

Hallo Inge,

Da Jamie eine luxierte Hüfte hat,hat sich das Bein verkürzt.

Jamie ist sehr klein für ihr Alter und wächst auch sehr langsam und deshalb,eine gute Kandidatin für diese OP.

Jamie bekommt einen Winkel ins Knie und so soll versucht werden,das wachsen des anderes Beines(Oberschenkel)zu stoppen,so das sich die Länge angleichen kann und wir vielleicht mal die 4cm Schuherhöhung nicht mehr brauchen.

Der Aufenthalt dort,ist nur 1 Woche.

Zoo?Na das wäre doch mal ne gute Idee :D Ist der von dort weit entfernt?

LG Sandra
Jamie geb.97 unbekanntes Syndrom,Cerebralparese,Herzfehler,Epilepsie,luxierte Hüfte,seit 2011 Diabetes und Haley Marion geb08 gesund
Meine Galerie Mit Mama im Herzen!!! Wir lieben und vermissen Dich!

Benutzeravatar
IngeH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2608
Registriert: 20.11.2007, 10:16
Kontaktdaten:

Beitragvon IngeH » 17.06.2009, 09:12

Hallo,
nein, der Zoo ist nicht weit. Man muß nur einmal mit der S Bahn umsteigen. Also in Richtung Hauptbahnhof 2-3 Stationen und dann nochmals 3 Stationen zum Zoo. Also echt schnell zu machen. Man hat es damals bei uns mit Abmeldung geduldet.


09:09 ab Hannover Annastift
09:16 an Hannover Clausewitzstraße Linie 5
09:25 ab Hannover Clausewitzstraße
09:29 an Hannover Zoo Stadtbahn 11

Es sind behindertengerechte Bahnen.


Allerdings wurden wir mit 2 Gipsbeinen schon seltsam angeschaut... Wie BEIDE Beine gebrochen???

1 Woche ist ja nicht lang, das wird dann schon gut werden. Ich hoffe, die OP klappt und bringt das Ergebnis, was Ihr Euch wünscht.

Aber der KArdiologe redet ja auch noch mit :?
Liebe Grüße von Inge
mein besonderes Kind wurde 05.97 geboren und hat eine beinbetonte Tetraspastik ist ein Läufer aber hat keine Lautsprache, er hat noch 3 ebenso wunderbare jüngere Geschwister, die beiden Jüngsten mit AVWS

Annett71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 179
Registriert: 03.08.2009, 21:20
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Annett71 » 08.08.2009, 10:07

Hallo sandrajamie,

sicher habt Ihr die Post auch bekommen, am 06.September ist Tag der offenen Tür im Annastift MIT BESICHTIGUNG DER FRISCH RENOVIERTEN KINDERSTATION!

Wir haben uns den Termin fest eingetragen. Erik hat OP Termin am 30.September, dann hat er vorweg schon mal alles gesehen. Bislang kennt er nur die Ambulanz und John und Bamberg. (und das Gelände von diversen Irrläufen während der Bauphase auf der Suche nach der Ambulanz....)

Ich kenne durch eigene stationäre Aufenthalte den Annastift auch, habe einen sehr guten Eindruck von der Bücherei gehabt, sehr gut sortiert, der Büchewagen kommt auch auf Station etc.

Grüße Annett
Erik 05/2000,ICP, Hypotonie,operierte Knick-Senk-Füße,räuml.-konstrukt.Störung,etc.;Maike 02/2002

sandrajamie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4859
Registriert: 10.10.2006, 00:27

Beitragvon sandrajamie » 22.09.2009, 13:23

Hallo Annett,

oh 30.09...Jamie auch.Am 29.09 gehen wir rein.Leider hatten wir es nicht geschafft am 6.09.Bin ja echt gespannt,wie das so mit der Unterbringung wird.

Ich würde sooo gerne mit bei ihr schlafen,sie war noch nie alleine Nachts auf einer Station :?

Ja,und dann die Angst vor der OP...oh oh :( :?

LG Sandra
Jamie geb.97 unbekanntes Syndrom,Cerebralparese,Herzfehler,Epilepsie,luxierte Hüfte,seit 2011 Diabetes und Haley Marion geb08 gesund
Meine Galerie Mit Mama im Herzen!!! Wir lieben und vermissen Dich!

Werbung
 
sandrajamie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4859
Registriert: 10.10.2006, 00:27

Beitragvon sandrajamie » 09.11.2009, 23:13

Hallo Annett,

wie geht es Euch?Hat Dein Sohn alles soweit GUT überstanden?

LG Sandra
Jamie geb.97 unbekanntes Syndrom,Cerebralparese,Herzfehler,Epilepsie,luxierte Hüfte,seit 2011 Diabetes und Haley Marion geb08 gesund
Meine Galerie Mit Mama im Herzen!!! Wir lieben und vermissen Dich!


Zurück zu „Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste