Windpocken

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

anke
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1438
Registriert: 24.06.2004, 10:24

Windpocken

Beitragvon anke » 21.08.2004, 09:15

Hallo Ihr Lieben,

gestern war mal wieder so ein Tag, den man nicht unbedingt in seinem Leben braucht!-

Bei der Arbeit lief noch alles gut- außer, das unheimlich viel unplanmäßiges war, dann habe ich Clara von der Krippe abgeholt, sie hat Windpocken! Dann bin ich weiter zum Krankenhaus zu Joost, er hatte wieder sehr heftige Krampfanfälle- ansonsten macht er sich jedoch ganz gut- auf dem Rückweg vom Krankenhaus fährt mir noch einer in mein Auto!

Nun brauche ich für die nächste Woche eine vernünftige Versorgung für Clara, da unsere Haushälterin schwanger ist, darf sie unsere Maus zur Zeit nicht weiter betreuen, denn sie hatte noch keine Windpocken und das Risiko für ihr Baby ist zu groß.

Mein Mann hat Grippe und geht trotzdem zur Arbeit, unsere Tochter Anna ist noch kerngesund und gut drauf- die Schule hat ja wieder angefangen!

Joost werden wir also frühstens nach dem Pockenalarm aus dem Krankenhaus holen.

Liebe Grüße von der Pockenburg


Anke

Benutzeravatar
Kathrin Vortmann
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 210
Registriert: 07.07.2004, 19:52
Wohnort: Selm

Beitragvon Kathrin Vortmann » 21.08.2004, 15:30

Hey Anke,
das hört sich echt nach einer mittleren Katastrophe aus bei Euch.
Halte durch, ich denke an Euch
Katty
2 Kinder, Luis gesund, Paula Hydrocephalus und Epilepsie,

Benutzeravatar
conni
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1070
Registriert: 21.03.2004, 15:34
Wohnort: Schwäbisch Gmünd/Baden Württemberg

Beitragvon conni » 21.08.2004, 17:27

Hi Anke,

das scheint ja wirklich so ein "ich brauch dich nicht" Tag zu sein.
Es kann nur besser werden.

LG Conni
Theresa (12/00), unbalancierter Gen-Defekt von 5 Chromosomen, Entwicklungsstand von ca. 3 Mon. und einigen sonstigen "Strickfehlern"
Seit †19.01.2006 ein Sternenkind

Benutzeravatar
shone
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1717
Registriert: 22.04.2004, 19:30
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon shone » 22.08.2004, 19:13

Hallo Anke,
ach herje, das ist ja wirklich nicht zu gebrauchen.
Ich drücke Dir die Daumen dass sich niemand mehr ansteckt und sende
liebe Grüße Inci
(http://www.inci-auth.de - Mama von Dennis, geboren 28.01.1999;
komplexer Herzfehler (Shone-Komplex) mit Lungenhochdruck, Autismus mit Zwangsstörung, Thorakal-lumbal-Skoliose, Epilepsie mit fokalen Anfällen; unser "kleiner" Sonnenschein)

anke
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1438
Registriert: 24.06.2004, 10:24

Beitragvon anke » 25.08.2004, 21:45

Hallo Ihr Lieben,

wollte Euch nur mittelen, dass wir große Hoffnung haben unseren kleinen Mann am Anfang der nächste´n Woche nach HAuse zu holen! Juchu!

Eigentlich liegt es jetzt im Moment gar nicht so sehr an Joost sondern viel mehr an Claradie erst ihre Windpocken überstanden haben muß, bevor Joost nach Hause kann!

Viele liebe Grüße

Anke
Anke mit Joost (*16.03.04+ 21.12.2018), massiver HC, massive Hirnfehlbidung mit Nichtanlagen, ICP, blind und seinen großen Schwestern Anna (*95), Clara (*02) und Lucas (*08) und natürlich Papa Dirk

Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3989
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Beitragvon Claudi-BaWü » 26.08.2004, 18:18

Hallo "Pockenburg" Anke,

das war wohl wirklich nicht Dein Tag. Aber ich drücke Dir beide Daumen, daß alles schnell wieder gut wird und Du dann Deinen Kleinen auch aus dem KH holen kannst.

LG und gute Besserung
wünschen Claudi mit Dominik
lg claudi
D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.

Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,
sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast