Raphael (selbstbetroffen, Nabelschnur um den Hals m. Folgen)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Beatrice1967
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 982
Registriert: 28.12.2010, 14:27
Wohnort: Schweiz/ St. Gallen
Kontaktdaten:

Beitragvon Beatrice1967 » 03.12.2018, 23:03

Lieber Raphael

Das ist ein fantastischer Text, spricht mir in ähnlicher Form auch aus der Seele oder sprach es, ehe ich meinen Arbeitsplatz fand.
Mir haftet auch ein Ruf an, der der ewig gewinnenden Kämpferin und der mutigen Lebenskünstlerin - man könnte sich suhlen in diesen schönen Worten und unverholener Bewunderung.
Aber wer, wenn nicht Du, glaubt mir, wie sehr ich es hasse, dass mich teils fremde Menschen bewundern - den Freunden habe ich das rasch abgewöhnt.
Einfach als Mensch wahrgenommen werden, mir normalen Bedürfnissen, Nöten, die auch andere kennen und Wünschen, die nicht eigentlich zu hoch gegriffen sind, aber wo es für unsereiner fast unmenschlich viel Kraft braucht, sie zu erreichen - insbesondere, wenn es um eine Arbeitsstelle geht und den Wunsch, Geld aus eigener Kraft für den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass in dieser Beziehung eine Tür für Dich aufgeht und Du nicht der Beste sein musst, aber das Beste, was Du geben kannst genau das ist, was gebraucht wird.
Dass Du nicht als Mangelprodukt irgendwo genommen wirst, (so à la Quote), sondern dass man genau Dich gesucht hat mit Deinen Fähigkeiten.

So ist es mir gegangen, Du weisst es - es war einfach Glück, denn solche Arbeitgeber sind rar. In diesem Sinne wünsche ich Dir, dass Du auch bald den Sprung in die Arbeitswelt schaffst.

Sagst Du mir mal, in welchem Bereich Du suchst - und wirst Du noch vom RAV bei der Arbeitssuche unterstützt?

Eigentlich solltest Du diesen Text in einer Lokalzeitung platzieren, verbunden mit dem Aufruf, dass Du es satt hast, dem Staat auf der "Tasche " zu liegen.

wünsche Dir einen schönen Abend und eine gute Zeit, und dass die Ziellinie nicht mehr so weit weg ist von Dir

Bea
selbstbetroffen von Cerebralparese und kongenitaler Amblyopie, hochgradiger Kurzsichtigkeit und Makuladegeneration,
-------------------------------------
Bücher-und Homepage-Fee im Schweizer Forum für Eltern behinderter, chronisch kranker oder mit Fehlbildung geborener Kinder
www.dasanderekind.ch

Werbung
 
r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 783
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 04.12.2018, 12:18

Hallo Beatrice

Arbeit zu finden ist nicht das Problem. In der IT ist der Markt derart trocken, da wird man mit Jobangeboten beworfen (wenn man einigermassen was kann) Auch ich habe jedes Jahr ein paar Jobangebote.

Eines der grossen Probleme ist, dass man dann von der IV im one Way Ticket Verfahren rausgeschmissen wirst. Wenn das Ganze nicht klappt, kann man nicht einfach zurück. Nein, man muss alles neu Beantragen und die IV wird da alles geben, um einem nicht wieder aufnehmen zu müssen. Die Gesetze stammen wohl noch aus der Zeit, wo man noch Jobs fürs Leben bekam. Die Behinderung ist ja nicht weg, nur weil ich einen Job habe. Dieses Problem muss aber auf politischer Ebene gelöst werden. Ein Bereich wo ich mich normalerweise nicht einmische.

Und es ist nicht so, dass ich nicht schon längst einen Plan habe. Ich arbeite mit Hochdruck an Lösungen. Aber das braucht Zeit. Und ja, ich werde was eigenes aus dem Boden Stampfen, soviel ist klar.

Mag sein, dass ich für die Leute heute noch der Sportler bin. In zehn Jahren werden sie mich dann hoffentlich als Unternehmer wahrnehmen ;-)

Ich habe übrigens nichts gegen Bewunderung. Aber die faulenden Lorbeeren braucht man nicht mehr zu bewundern.

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------
Meine Vorstellung
Mein Blog
100m Sprint in Regensdorf (CH)

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1876
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 06.12.2018, 20:09

r.bircher hat geschrieben:Ich habe übrigens nichts gegen Bewunderung. Aber die faulenden Lorbeeren braucht man nicht mehr zu bewundern.


Die meisten Leute sind etwas langsam von Begriff und wenn einem mal ein bestimmter Ruf anhaftet, dann bleibt der auch. So ähnlich, wie manche Schauspieler ein Leben lang mit EINER Theater- oder Filmrolle identifiziert werden (Ingar Nielson als Pippi Langstrumpf ist das klassische Beispiel).

Ich selbst fahre "nur" sei 32 Jahren mit dem Rad in die Arbeit, habe NIE Leistungssport gemacht und auch meine Breitensport-Erfahrungen liegen Jahrzehnte zurück. Trotzdem gelte ich als eine Art "Extremsportlerin" und mir wird nachgesagt, ich würde bei "jedem" Wetter radfahren. Das ist aber Quatsch! Ich fahre nicht bei Affenhitze, nicht bei Sturm, nicht bei Glatteis, nicht bei Wolkenbrüchen,...nur nimmt das keiner wahr!

Was wurde ich bewundert, weil ich vergangenen Winter bei strahlendem Sohnnenschein, eisfreier Straße und frischen -10 Grad meine 3,5km gemütlich und gut angezogen in der Ebene in die Arbeit geradelt bin!

Die Leute, die so was bewundern, haben echt keine Ahnung von Sport!

Bei dir ist es vermutlich so, dass du in deinem Heimatort so was wie eine "Institution" bist, und demnach ein Klischee zu erfüllen hast. Ob dir das gefällt und vor allem, ob es immer noch "stimmt" (bei dir hat es das zumindest früher mal!) interessiert keinen. So, wie sich keiner für die neuen Rollen von Inger Nielsen interessiert.

Aber noch ist nicht alles verloren. Die Leute, die dich WIRKLICH kennen und mögen, werden das genauso noch tun, wenn du Unternehmer, und nicht mehr "Sportler" bist :) !
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 783
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 29.12.2018, 13:03

Hallo zusammen

Hier gibt's eine Zwischenbilanz von Raphael vs. Behinderung, kombiniert mit einer klaren Kampfansage für das kommende Jahr. https://raphaelbircher.blog/2018/12/29/ ... u-bleiben/

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------

Meine Vorstellung

Mein Blog

100m Sprint in Regensdorf (CH)

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 783
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 05.01.2019, 20:03

Hallo zusammen

In meinem neuen Blog schreibe ich, wie es mir gerade geht. https://raphaelbircher.blog/2019/01/05/ ... wirkungen/

Freue mich über jeden Kommentar

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------

Meine Vorstellung

Mein Blog

100m Sprint in Regensdorf (CH)

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 783
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 14.01.2019, 18:42

Hallo zusammen

In diesem Blog könnt ihr sehen, wie es momentan aussieht. https://raphaelbircher.blog/2019/01/14/ ... ochenende/

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------

Meine Vorstellung

Mein Blog

100m Sprint in Regensdorf (CH)

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 762
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 14.01.2019, 18:54

Hallo Raphael, ich finde es immer wieder super was du tust. Daher drücke ich dir die Daumen, dass du starten kannst und auch zufrieden bist.
Die kaputten Schuhe sind doch Standard bei Leichtathleten? Mit hat eine Bekannte erzählt, dass sie alle drei bis vier Wochen neue Sportschuhe kaufen muss.... :lol: Bei mehreren sportlichen Kindern wird das sehr schnell teuer.
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 783
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 14.01.2019, 19:45

Hallo LovisAnnaLarsMama,

Danke für dein Kommentar, es freut mich immer Feedback zu hören.

Die mit dem hohen Schuhverschleiss sind die Mittelstreckeler und die Läufer. Die machen teilweise bis zu 800km die Woche. Bei den Sprintern ist der Materialverbrauch eigentlich moderat. Und ich habe letztes Jahr nur gerade drei Paar durchgelassen. Früher war ich mal auf bis zu 10 Paar Schuhe. Leichtathletik ist aber noch eine günstige Sportart. Eishockey oder Ski alpin schlägt da ganz anders auf die Kasse.

Aber jedes Wochenende in den Ausgang ist wohl genau so teuer ;-)
-------------------------------------------------------------------

Meine Vorstellung

Mein Blog

100m Sprint in Regensdorf (CH)

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 783
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 30.01.2019, 14:35

Hallo zusammen

Ich hatte gestern einen verrückten Tag. Was genau passiert ist, könnt ihr auf https://raphaelbircher.blog/2019/01/30/ ... eckte-tag/ nachlesen.

Viel Spass dabei.

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------

Meine Vorstellung

Mein Blog

100m Sprint in Regensdorf (CH)

Werbung
 
r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 783
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 02.02.2019, 19:22

Hallo zusammen

Hier gibt es ein update über meine sportlichen Aktivitäten. https://raphaelbircher.blog/2019/02/02/ ... lte-durch/

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------

Meine Vorstellung

Mein Blog

100m Sprint in Regensdorf (CH)


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste