Entzündete PEG/Button-Eintrittsstelle

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Mama Ursula
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 12103
Registriert: 23.09.2006, 23:36

Beitragvon Mama Ursula » 25.08.2018, 18:28

Hallo,

hast Du eine Frage?

Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester mit Fachweiterbildung Palliativ Care und Außerklinische Beatmung.
Pflegemutter von Jessy (16 J., schwerster Hirnschädigung wegen Sauerstoffmangel), kl.Bub (1 Jahr mit schwerster Hirnschädigung, Reflux, Spastisch-steife Knie), 2 gr. Jungs - ausgezogen.

Werbung
 
Steal
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 22.02.2019, 11:29
Wohnort: Dortmund

PEG entzündet

Beitragvon Steal » 22.02.2019, 17:58

Hallo,
nach etlichen Salben etc. sind wir dazu übergegangen, bei einer entzündeten PEG, diese nur mit Prontosan zu reinigen und anschließend mit Schwarztee abzutupfen. Die PEG ziehen wir auch nicht mehr fest an und nutzen auch kein Verbandsmaterial.
Nach ein paar Tagen keine gerötete Eintrittsstelle mehr und kein Auslaufen der PEG.
Den Schwarztee stark aufbrühen und lange ziehen lassen - ein Beutel auf ca 40ml kochendes Wasser. Abkühlen lassen und mit einem Tupfer die PEG reinigen und trocknen lassen.
Hilft übrigens auch wunderbar bei einem wunden Po.

viele Grüße
Stephan
- GABRG2-Gen Defekt, epileptische Enzephalopathie (Formenkreis der "early infantile epileptic encephalopathy" vom myoklinischen Verlaufstyp) , therapierefraktäre Epilepsie -


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste