E-Card - Geschichte

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3802
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

E-Card - Geschichte

Beitragvon Silvia & Iris » 03.03.2009, 23:17

Hallo an alle,

Ich war mit der E-Card meiner Tochter beim Allgemeinen Arzt. Da wurde mir mitgeteilt, dass die Karte nicht mehr gültig ist. - Ich habe die Karte noch gar nicht lange, da sie schon einmal Probleme machte und nicht gelesen werden konnte. - Ich habe dann bei der KK angerufen, die haben dort auch im PC nachgeschaut und mir erklärt, dass man für Stiefkinder regelmäßig Nachweise erbringen muss, dass die Kinder noch in der Familie leben...


Heute war ich in unserer Zweigstelle - ich bin dort bekannt  8)
und hatte alles dabei, was die Dame am Telefon gesagt hat, was ich brauche als Nachweis: Geburtsurkunde, Vaterschaftsanerkenntnis (wir waren zum Zeitpunkt der Geburt nicht verheiratet), aktuelle Meldebestätigung. - Da ich beide Kinder zu Hause habe (Stützkraft ist erkrankt im Kindergarten) war das heute schon lustig!

Die Sachbearbeiterin hat dann alles im PC geändert, ich habe keines der Papiere herzeigen müssen... Dafür konnte ich dann nicht mehr ins Auto einsteigen, weil am Parkplatz, wo 2 Parkplätze für Behinderte ausgewiesen sind, auf diesen Plätzen 3 Autos standen.

Ich habe erfahren, dass durch eine Umstellung bei den E-Cards alle Daten im Zentralrechner neu abgespeichert wurden. - Wahrscheinlich bin ich nicht die Einzige wo bei der Reorganisation eine Ziffer falsch eingegeben wurde!

Viel Vergnügen bei eurem nächsten Arztbesuch :)

wünschen

Silvia & Iris
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Benutzeravatar
silke83
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1403
Registriert: 20.03.2007, 20:55
Wohnort: Wien

Beitragvon silke83 » 05.03.2009, 16:16

Uii.. mensch irgendwie wird alles immer komplizierter find ich.. aber hast du dann eine neue Karte bekommen oder?

LG und dass es sobald keine Probleme mehr gibt!! SIlke
LG Silke
(*83) Muskelerkrankung - Myopathie unklarer Genese, Trisomie X (mit Z.n. frühkindlicher Epilepsieform)

Benutzeravatar
neue_Eva
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1446
Registriert: 14.09.2004, 17:31

Beitragvon neue_Eva » 05.03.2009, 16:26

Hallo Silvia,

meinst Du die "neue" Versichertenkarte der Krankenversicherung auf der auch Diagnosen u. ä. gespeichert werden können? Die gibt es hier in Deuschland bis jetzt nur in einigen Städten versuchsweise.

Ich denke aber, die zuständige Krankenkasse wird sicher eine neue Karte ausstellen. Dennoch ist die Sache ärgerlich. Es wird alles immer komplizierter - ob die technischen Neuerungen in jedem Fall besser sind ...?

Gruss Birgit
Idealismus. Die Fähigkeit, die Menschen so zu sehen, wie sie sein könnten, wenn sie nicht so wären, wie sie sind.

Curt Goetz

jutta3

Beitragvon jutta3 » 05.03.2009, 16:27

Hi,
kein Wunder, dass die KK-Beiträge vorn und hinen nicht reichen.
Der Amtsschimmel wiehert dort bald noch lauter als bei Behörden.

Eigentlich passiert beim Abspeichern von Daten kein Zahlen-Eingabefehler.
Wenn was passiert, dann gehen ganze DAtensätze verloren, aber dass eine Ziffer falsch ist, habe ich noch nicht gehört.

Hast Du auch mal nachgefragt, was die KK unter "regelmäßig" versteht?
Nicht, dass Du nächstes Jahr wieder da stehst!

LG Jutta

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3802
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 06.03.2009, 00:04

Regelmäßig in Bezug auf Stiefkinder hieße alle 2 Jahre...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

jutta3

Beitragvon jutta3 » 06.03.2009, 11:58

Na, logisch, Stiefkinder unterliegen ja einem freien Handel, leben heute mal hier und morgen mal da. :wink:
Wundere mich, dass Du nicht noch öfter da aufkreuzen musst.
LG
Jutta

Mama_von_Hannah
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 402
Registriert: 20.01.2007, 13:50
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Mama_von_Hannah » 08.03.2009, 14:38

denen fällt immer wieder mal irgendeien hürde ein die sie uns eltern in den weg stellen können :wink: :wink: anstrengend. aber wir haben ja sonst nichts zu tun :roll: :wink:

glg. heidi
Heidi (82), Christoph (81) mit Hannah (03.06), sympt. fokale Epi nach BNS.PEG-Sonde,Essstörung,Hemiparese rechts.Entwicklungsverzögerung.Dez.07 hemisphärotomiert,seit Feb. 08 anfallsfrei :-D
Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic21305-0-asc-0.html homepage: http://hannahs-geschichte.jimdo.com

Benutzeravatar
Chris&Jannis
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 23.05.2006, 14:36
Wohnort: Wien

Beitragvon Chris&Jannis » 08.03.2009, 15:13

Da habe ich auch eine nette Geschichte:
Nach der Geburt von Mattis waren wir bei der ersten Mutter-Kind-Pass Untersuchung und ich habe die Gelegenheit gleich genutzt und auch Jannis anschauen lassen. Die e-card von ihm wurde aber nicht genommen und ein Anruf bei der KK ergab nur, dass dort niemand mehr anzutreffen war, der sich dafür zuständig fühlt.
Am nächsten Tag wurden wir am Telefon darüber informiert, dass Jannisgar nicht versichert ist und wir doch bitte in die Zentrale fahren sollten um ihn wieder zu versichern.

Kommentar dazu: Das kann passieren, da wurde vergessen den Großen wieder einzutragen, als der Kleine eingetragen wurde :shock: :evil:

Ist ja auch nur ein behindertes Kind, dass da schnurstraks aus der Krankenversicherung gelöscht wurde, weil ja jetzt ein neues Kind in der Familie ist... :roll:
Chris mit Jannis 11/05 (cerebrale Leukomalazie, links- und beinbetonte, spastische Tetraparese) und Mattis 08/08
Vorstellung

"Nicht behindert zu sein ist ein Geschenk, das jedem jederzeit genommen werden kann!"

Nicomum
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4388
Registriert: 18.11.2006, 14:21
Wohnort: Österreich

Beitragvon Nicomum » 13.03.2009, 20:33

Hallo Silvia,

meinst Du die "neue" Versichertenkarte der Krankenversicherung auf der auch Diagnosen u. ä. gespeichert werden können? Die gibt es hier in Deuschland bis jetzt nur in einigen Städten versuchsweise.

Ich denke aber, die zuständige Krankenkasse wird sicher eine neue Karte ausstellen. Dennoch ist die Sache ärgerlich. Es wird alles immer komplizierter - ob die technischen Neuerungen in jedem Fall besser sind ...?

Gruss Birgit
Diagnosen oder so weiter sind bis jetzt auf der E-Card noch nicht gespeichert, da streiten sich noch die "Spezialisten" wegen Datenschutz und gläserner Mensch ....! Nur die Versicherungsdaten stehen drauf.

LG Elke
Liebe Grüße
Elke

Sohnemann (5.03), Hypospadie, Autismus-Spektrum-Störung - mit großem Bruder und großer Schwester


Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste