Adeli-Therapie in der Slowakai?

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Brigitte&Manuel
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 469
Registriert: 27.06.2005, 11:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Adeli-Therapie in der Slowakai?

Beitragvon Brigitte&Manuel » 28.08.2005, 09:22

Hallo zusammen!

Kennt von Euch jemand die Adelitherapie und war selber schon dort?
Könnt Ihr mir davon berichten? Auch was das kostet?

Hier der Link zur Homepage: http://www.adeli-method.com/
Leah KS 05.07.2007
Manuel 15.02.2003
Wir können die Kinder
nach unserem Sinne nicht formen.
So wie Gott sie uns gab,
so muss man sie haben und lieben...

In einem Meer von Schmerz, ertrinken die einen, die Anderen lernen darin schwimmen.
(Kyrilla Spiecker)


http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=2212

Werbung
 
eva.f
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 22.07.2005, 12:21
Wohnort: Österreich

Beitragvon eva.f » 28.08.2005, 14:43

Hallo!

Hab mich vor einiger Zeit mit der Adeli-Therapie beschäftigt, weil ich sie sehr faszinierend fand und als Chance für meinen Sohn sah.
Aber leider ist die Therapie für schwere Epileptiker nicht geeignet :(
Und als "schwer" bezeichnen sie dort - wenn ich mich richtig erinnere - ein paar Anfälle im Monat. Da konnte ich das Thema gleich abhaken - mein Kleiner hat einige Anfälle am Tag! :(

Ansonsten muß es eine tolle Sache sein.

Liebe Grüße,
Eva

Yildi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 390
Registriert: 31.03.2005, 20:01
Wohnort: Wien

Beitragvon Yildi » 28.08.2005, 14:53

hi
gilt das nur für Kinder mit CP oder ist die Methode auch für andere Kinder geeignet,zb.bei Muskelerkrankungen..

özgül
Zehra 13.5.2003 spinale Muskelatrophie II

Brigitte&Manuel
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 469
Registriert: 27.06.2005, 11:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Brigitte&Manuel » 28.08.2005, 15:25

ich hab mal ein mail dorthingeschrieben, wurde nach einer stunde schon angerufen, sie schicken mir ein paar unterlagen und ich soll dann die befunde runterschicken. manuel hat auch einige anfälle am tag, aber ganz leichte nur, und ich werde es halt mal versuchen. vielleicht solltet ihr auch mal eine mail dorthin schreiben? ein versuch ist es auf alle fälle mal wert!! :lol:
Leah KS 05.07.2007
Manuel 15.02.2003
Wir können die Kinder
nach unserem Sinne nicht formen.
So wie Gott sie uns gab,
so muss man sie haben und lieben...

In einem Meer von Schmerz, ertrinken die einen, die Anderen lernen darin schwimmen.
(Kyrilla Spiecker)


http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=2212

Benutzeravatar
Tobias
Kinder-<br>physiotherapeut
Kinder-<br>physiotherapeut
Beiträge: 2432
Registriert: 28.06.2004, 13:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Tobias » 28.08.2005, 19:08

Hallo,

na, da bin ich ja mal gespannt, was dabei herauskommt....

Ich habe mir die Internetseite mal genauer angeschaut......
......die Beschreibung der Wirkungsweise haben sie jedenfalls von Bobath und Vojta abgeschrieben (wie mir scheint....)

aber wiegesagt: ich bin mal gespannt...man wird hier sicher bald Berichte darüber lesen können...

Gruß, Tobias
Tobias Bergerhoff / Kinderphysiotherapeut

Physiotherapie bei Hüftreifungsstörungen
http://www.kinderhueftdysplasie.info
Physiotherapie in Indien - ein persönlicher Erfahrungsbericht
http://www.patengemeinschaft.de/seiten/ ... azin01.pdf
Die Patengemeinschaft
http://www.patengemeinschaft.de/seiten/ ... paedie.htm
jetzt auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Praxis-T ... 80?sk=wall

meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic452.html

>>>Und du fühlst, dass du lebst
Weil du tanzt und fliegst, du schwebst
Weil du lachst, weil du weinst und liebst
Du bist ein Wunder
Du bist ein Wunder<<<
Andreas Bourani "Wunder"

Markus Butz
Professional
Professional
Beiträge: 163
Registriert: 17.02.2005, 16:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Markus Butz » 08.09.2005, 18:59

Ein ganz ähnlicher Ansatz wie die Adeli-Therapie ist die Reto-Therapie von Prof. Kühnegger in der Rehaklinik Hohenstücken. Der Anreise-Aufwand ist auf jeden Fall geringer und außerdem ist die Therapie in eine spezialisierte Rehaklinik (mit dem gesamten westlichen Therapieprogramm nach unseren Standards) eingebunden, so dass das auch eher über die Kassen finanziert werden kann.

Gruß, Markus.

neni
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 13.10.2004, 21:34
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon neni » 09.09.2005, 07:38

Guten Morgen,

Da es nicht weit von Wien ist, bin ich vor ein paar Monaten hingefahren um mich über die Therapie ein Bild zu machen. Ich habe 3 Therapeuten von meinem Sohn mitgenommen, so zusagen ein Betriebsausflug :wink:

Diese Art Training gibt es glaube ich weder in Österreich noch in Deutschland in einer Reha. Es wird mit 3 Therapeuten gleizeitig auf einen Patienten trainiert. Das ist mit unser Gesundheitssystem anscheinend nicht finanzierbar. Die Therapeuten sind sehr gute Therapeuten. Nicht nur mein Urteil sondern die Aussage der Physios die mitgefahren sind.

Der Patient bekommt Massagen und Vorbereitung zu Physiotherapie und wird anschließend in dem Anzug gesteckt und es wird damit trainiert. Die Therapiezeit pro Tag ist ungefähr 5 Stunden. Und wie gesagt 3 Therapeuten, die mit dem Patienten gleichzeitig arbeiten, so kann mit 6 Händen besser korregiert und gehalten werden.

Kosten: ca. 2500.- für 2 Wochen plus Hotel

Das Team ist sehr nett und kompetent.

Ich werde jetzt nicht mit meinem Sohn hinfahren, weil ich mich nicht vorstellen kann, dass es bei ihm wesentliche Verbesserungen bringen würde und er sowieso einen sehr intensiven Therapieplan zu Hause hat.

Noch etwas: der eine Physiotherapeut, der mit war, hat den Anzug selber probiert und fand, dass der Training sicher was bringt, vor allem um die Haltung und die Bewegungen zu korregieren.

Lieben Gruß
neni

Lisaz
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 898
Registriert: 24.08.2005, 11:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon Lisaz » 09.09.2005, 08:51

Am 30.7.2005 war in den Oberösterreichischen Nachrichten (große österr. Tageszeitung) ein umfangreicher Artikel über zwei Kinder, die durch die Adeli-Therapie sehr gute Fortschritte erreichen konnten. Auch die Namen und Wohnorte der Kinder waren angeführt. Ich habe den Artikel aufgehoben und könnte ihn heraussuchen, wenn es jemanden interessiert.

Viele Grüße
Lisaz

Jane H.

Beitragvon Jane H. » 06.10.2005, 22:58

Mein zwillingsbruder war bi Adeli in der Slowakei , am besten hilft es aber kindern ,aber trotzdem hat er jetzt eine viel bessere Haltung bekommen .Shade dass es das aber nicht früher gab denn 23 jahre it ein bisscehn zu spät um eine solche massnahme zu starten.

Werbung
 
Markus Butz
Professional
Professional
Beiträge: 163
Registriert: 17.02.2005, 16:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Markus Butz » 14.10.2005, 14:57

Für den Muskelaufbau ist die Adeli-Therapie sicher nicht schlecht, aber dafür braucht man nicht in die Slowakei zu fahren. 2500€ plus Hotel und Anreise sind zu teuer für 2 Wochen. Wie gesagt, die Retotherapie von Prof. Kühnegger in Hohenstücken ist absolut gleichwertig, wenn man auf den Anzug Wert legt. Ansonsten ist Krafttraining in einem Fitness-Studio auch sehr effektiv - und das ist deutlich billiger!!

Gruß, Markus.


Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast