selbstgenähte Schlitzkompressen aus Stoff

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Andrea1
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1429
Registriert: 30.04.2007, 12:17

Beitragvon Andrea1 » 06.01.2009, 19:38

Hallo Mama Ursula,

leider weiß ich keinen Preis, aber nachdem der Wechsel ohne Probleme von der KK bezahlt wird, denke ich, dass sie gleich sind. Ich finde, dass die Askina immer so leicht zerfusselt sind wenn sie feucht geworden sind (watteähnlich). Aber die Dallhausen sind bei uns noch nie fest geklebt. Ich habe auch dass Gefühl, dass die Dallhausen die Feuchtigkeit besser aufsaugen als die Askina.
Julian geb. 18.01.07; 28/0 SSW 1090g. Ventrikelseptumdefekt, Atemnotsyndrom,Pneumothorax rechts, BPD,Lungenhypoplasie, Tracheostoma, derzeit CPAP beatmet, Krampfanfälle, Leistenbruch, Lungenbiopsie,Gedeistörung,deshalb PEG,Nov. 09 Reflux-op, seit April 09 ohne Beatmung mit Sauerstoff, Aug 10 Tracheostomaverschluß

Werbung
 
Mama Ursula
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 12120
Registriert: 23.09.2006, 23:36

Beitragvon Mama Ursula » 10.01.2009, 22:57

Hallo Andrea!

Ja, das mit dem "Zerfusseln" nervt tatsächlich, werde mir die Dallhausen mal (zur Probe) rezeptieren lassen, mal schaun, wie wir zu Recht kommen, für Verbesserungen bin ich immer zu haben :wink:

Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester mit Fachweiterbildung Palliativ Care und Außerklinische Beatmung.
Pflegemutter von Jessy (16 J., schwerster Hirnschädigung wegen Sauerstoffmangel), kl.Bub (1 Jahr mit schwerster Hirnschädigung, Reflux, Spastisch-steife Knie), 2 gr. Jungs - ausgezogen.

jonasb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 380
Registriert: 23.02.2018, 18:24

Beitragvon jonasb » 13.04.2018, 20:36

Hallo,
bei uns steht die Erstversorgung an mit einem Gastrotube und ich lese jetzt, dass ihr da Schlitzkompressen draufmacht? Wie genau wird das befestigt und warum ist das wichtig?

Gruß, Jonas.
VG, Jonas mit Söhnchen:Periventr'ikuläre Leukomalazie, ICP, Z.n. West-Syndrom mit BNS, Button, Resektion links Parietal, Entwicklungsstörung, Epilepsie... ein heller Stern am Himmel sei 30. Dezember 2018
Vorstellung

Bettina93
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2018, 22:53
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Bettina93 » 15.04.2018, 00:13

Hallo Jonas,

die schlitzkompresse wird zwischen die haut und die halteplatte gelegt und der schlitz zu geklebt.
sie saugt so die evtl austretende flüssigkeit auf. damit das stoma schön trocken bleibt wird die kompresse immer wieder gewechselt.

wie genau das geht müsste dir die sondenschwester in der klinik in der der gastrotube gelegt wird zeigen. auch wie oft gewecheselt wird wird in der regel vor entlassung besprochen.

LG Bettina
Bettina mit Sohn *8/16 ehemaliges frühchen 24+0
PEG seit 8/17, häufiges Erbrechen, PVL, IVH I-II°, Mikrozephalie, III. Ventrikel erweitert (shunt in Diskussion), Tonusregulationsstörung, allgemeine Entwicklungsverzögerung, sämtliche Z.n.
Zwillingsbruder für immer im Herzen

jonasb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 380
Registriert: 23.02.2018, 18:24

Beitragvon jonasb » 16.04.2018, 18:37

Hallo Bettina
danke für die Infos.
Gruß, Jonas.
VG, Jonas mit Söhnchen:Periventr'ikuläre Leukomalazie, ICP, Z.n. West-Syndrom mit BNS, Button, Resektion links Parietal, Entwicklungsstörung, Epilepsie... ein heller Stern am Himmel sei 30. Dezember 2018
Vorstellung


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MaikaS und 10 Gäste