Eure empfohlene Salbe für PEG-Stoma - Mischungsverhältnis

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Ramona1982
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 922
Registriert: 16.08.2004, 22:17
Wohnort: LK Leer
Kontaktdaten:

Beitragvon Ramona1982 » 28.11.2008, 15:48

Daviluc2006 hat geschrieben:@ramona - super das hilft mir schon was weiter, ich hoffe der apotheke auch .. vielen dank euch allen

ob das ganze magensaft ist weiß ich nicht und 24 stunden sondieren kommt überhaupt nicht in frage - dafür ist david einfach zu mobil und er soll ja hungergefühl kennenlernen

lg
andi


Hallo andi,

Melissa ist ebenfalls sehr mobil und soll ebenfalls Hungergefühl bekommen :) Nachdem aber alles andere scheiterte, war es aber die beste Lösung, sonst hätte es sich wohl noch richtig entzündet, es wäre mit jedem weiteren Tag nur schlimmer geworden bzw wurde es. Es war eben Magensaft (Säure!), die durch eine offene Wunde läuft, ich denke, unter diesen Umständen hat die Wunde kaum Chancen, sich zu erholen. Anschließend, als es soweit abgeheilt war (aber trotzdem noch gerötet), haben wir die Nahrung wieder in Portionen auf den Tag verteilt und sind nun wieder bei ganz normalen Portionen.. da habe ich es dann lieber verschoben, als wenn im schlechtesten Fall eine neue PEG gelegt werden muss.

Ich verstehe aber, dass du zuerst alles andere ausprobieren möchtest - so haben wir es auch gemacht. :wink: Aber wenn nichts anderes mehr hilft, ist bzw. war das die bessere Alternative!
Liebe Grüße

Ramona, Melissa *05.08.2004 - †28.11.2011 (Fraser Syndrom/Frühchen 29.SSW,Tracheotomiert (Larynxatresie), PEG,blind,keine Stimme,minim.schwerhörig,Syndaktilien) & Robin *30.11.07,41.SSW gesund

Werbung
 
Daviluc2006
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 5
Registriert: 05.07.2007, 02:31

Beitragvon Daviluc2006 » 28.11.2008, 23:24

wie gesagt ich weiß nicht ob es magensaft ist, denn bei der letzten synagis impfung war unser eigentlicher kia nicht da - werde aber schauen ende der woche noch mal einen termin zu machen, weil david seit heute wieder ne rotznase hat und da er ein chronisch lungenkrankes kind ist (schwere BPD - eine zeitlang pulmonaler hypertonus) ich gerne hätte das die lunge abgehorcht wird - dann kann ich ihn (den doc) nochmal darauf ansprechen.

schmerzen hat david eigentlich nicht, er zeigt es zumindest nicht

lg
andi

waltraudm
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 312
Registriert: 17.04.2005, 14:16
Wohnort: Landkreis Neu-Ulm

Beitragvon waltraudm » 14.12.2008, 22:25

Hallo Andi,
gut sind auf jeden Fall diese Vliwasoft-Kompressen, die reizen nicht so.
Und Octenisept wird nicht von allen Kindern vertragen.
Bei felix hat auch teebaumöl am besten geholfen.
Die Halteplatte sollte direkt anliegen, am besten zu der Seite, wo das wilde Fleisch ist.
Eine Zeitlang habe ich Ichtolan-Salbe(Zugsalbe) drauf , solange ich das gefühl hatte, es suppt wegen Infektion.
Darf man bloß nicht längere zeit verwenden. ich weiß nicht, wie verträglich es mit dem Sondenmaterial ist.

Viele Erfolg
Waltraud
Felix 01 / 03, Frühchen 29. SSW., schwer mehrfachbehindert, Epilepsie, Opticusatrophie, Microcephalie, PEG-Sonde

Maze_Maerker
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 05.07.2018, 13:31
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Maze_Maerker » 04.03.2019, 11:09

Hallo ihr Lieben,

habt ihr die Salbe auf Rezept bekommen zum anmischen?

LG Diane
Gedeihstörung, Entwicklungsverzögerung, Schluckstörung, Klumpfüße, Herzfehler (Löchlein), Hypertonie an Extremitäten, Hypotonie am Rumpf, nicht fertig modellierte Ohren, Frühchen, Verstopfung, PEG 10/18, AUTS2 Syndrom

Anton09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 379
Registriert: 22.05.2010, 20:17
Wohnort: Erfurt

Schwarzteekompressen

Beitragvon Anton09 » 04.03.2019, 14:54

Hallo,

habt ihr mal Schwarzteekompressen probiert.
Hatte bei uns super geholfen.
Tee kochen, Kompressen einweichen und dann abkühlen lassen.
Hatte die im Kühlschrank liegen.
Dann für so ca. 10 bis 15 min schön drauf.
Wirkt gut gegen die Entzündung.
Wir nutzen zur Reinigung vom Button "Ampuwa", hat uns unsere Gastro mal mitgegeben.

Sonst viel Luft dran.

LG Frauke
Anton 30.01.2009, Therapie-refraktäre Epilepsie, fokal kortikale Dysplasie - epilepsiechirurgische Resektion, Shunt, Button, schwere psychomotorische Entwicklungsretardierung, zentrale Bewegungsstörung, interstitielle Duplikation im Xq-21.1 Gen, VNS-Implantation, PG 5 - ein Sonnenschein zum Verlieben

Maze_Maerker
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 05.07.2018, 13:31
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Maze_Maerker » 04.03.2019, 20:32

Hallo Frauke,

danke, das werde ich noch probieren.

LG
Gedeihstörung, Entwicklungsverzögerung, Schluckstörung, Klumpfüße, Herzfehler (Löchlein), Hypertonie an Extremitäten, Hypotonie am Rumpf, nicht fertig modellierte Ohren, Frühchen, Verstopfung, PEG 10/18, AUTS2 Syndrom


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast