wer hat ein Pflegebett von Kayser?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Stefanie Greb
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.05.2007, 10:17
Wohnort: Heustreu

wer hat ein Pflegebett von Kayser?

Beitragvon Stefanie Greb » 05.11.2008, 21:16

Hallo!
Wir haben heute das Rezept für ein Pflegebett von kayser bekommen.
Wir haben uns für das olaf bett entschieden da es einen sehr niedrigen Einstieg hat und für Mona sehr gut wäre da sie ja beim ein und aussteigen vom Rolli mithelfen soll oder muss und für die Dehnübungen der Beine wäre es auch gut.
Jetzt habe ich gehört das viele KK kein kayserbett bezahlen oder es erstmal ablehnen?
Wer hat Erfahrung damit und was habt ihr gemacht?
Ganz liebe grüsse
Stefanie mit mona

Werbung
 
Benutzeravatar
Bernadette
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1741
Registriert: 04.10.2005, 21:01
Wohnort: Bergheim

Beitragvon Bernadette » 05.11.2008, 21:19

Hallo Stefanie,

wir haben unser Kayser Bett problemlos genehmigt bekommen. Allerdings haben wir auch noch nie Ärger mit der Kasse gehabt, was wohl eher eine Ausnahme ist.

Gruß

Bernadette
Bernadette mit Neele, 19.12.2001 - 29.06.2009 (Therapierefraktäre Epilepsie, Globale Entwicklungsstörung, Strabismus divergens mit deutlicher Visusstörung, Mikrozephalie, Mitochondriopathie - Komplex I und IV Mangel.

Unsere Galerie:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_personal.php?user_id=3232

Benutzeravatar
Magdalena&Tomasz
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3474
Registriert: 02.03.2008, 11:43
Wohnort: Berlin

Beitragvon Magdalena&Tomasz » 05.11.2008, 21:21

Hallo

wir haben Olaf 98 :D sind sehr zufrieden

bei der Kasse war so das sie erst geprüft haben ob Tomasz so ein Pflegebett braucht und dann problemlos haben sie das übernommen.
wir sind aber bei PKV :? ob das unterschied macht :?
aber bei GKK ist meist besser mit das ganze Hilfsmitteln kostenübernahme

LG Magdalena
Magdalena&Bernd mit Tomasz (17/12/04) *26 08 09 "Die Leute haben Sterne, aber es sind nicht die gleichen (...) Du wirst Sterne haben, wie sie niemand hat (...)." Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben" Jonathan 05/05/09

Benutzeravatar
*Sally*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 19675
Registriert: 26.11.2007, 09:33

Beitragvon *Sally* » 05.11.2008, 21:35

Hallo Stefanie,

wir haben 2005 ein Pflegebett von Kayser bekommen, das Hanna 70.
3 Wochen nach Rezeptausstellung stand das Bett schon im Kinderzimmer :D . Wir sind gesetzlich versichert und hatten bei Hilfsmittel bisher auch noch keine Probleme.

LG Evi 70
Evi mit Debbie-Maus * 95

Benutzeravatar
Tina2309
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 360
Registriert: 21.08.2006, 10:52

Beitragvon Tina2309 » 05.11.2008, 22:01

Hallo,

wir haben auch das Olaf Bett.Leider war es bei uns ein langwieriger Prozeß.

Eine Stufe bevor wir zum Gericht gegangen wären haben wir dann die Zusage bekommen.

Das Bett ist einmalig einfach super.

Bei Euch muss das natürlich nicht so dramatisch sein wie in unserem Fall.

Viel glück und gutes Gelingen Tina
Tina 1968 alleinerziehend, mit Zwillingen geb. 09.2003.Sophie gesund und Isabell,
ICP links beinbetont,Epilepsie mit sekundärer Generalisierung,strabismus convergens altenans
beide ziemlich pfiffig und aufgeweckt ;-)

An-Pa
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 494
Registriert: 19.05.2006, 10:02
Wohnort: Lotte

Beitragvon An-Pa » 05.11.2008, 22:37

Fabian bekomm dieseWoche Kayser Lukas 68 endlich seit 2005 dann habe ich 2008 kein bock mehr mit kk ich will ruhe dann bekam nachrichten bekomm Pflegebett..................
Mama Taubheit/ Papa Taubheit/Naty gesund /Fabian Taubheit spastik Hirnhälfte, schattenblind.schluckplm.PEG , Epilepsie,lähmung links ; und viel mehr / Ci inplan nein Danke.......
Timmy gesund.....

Benutzeravatar
Petra Kreer
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1212
Registriert: 17.01.2006, 16:34
Wohnort: Saarland

Beitragvon Petra Kreer » 06.11.2008, 13:22

Hallo,
Jana hat auch ein Kayserbett, wir hatten kaum den Antrag gestellt, da stand es schon in ihrem Zimmer. Die Kasse hat überhaupt keine Probleme gemacht, obwohl wir damit gerechnet hatten.
Wünsche Euch genauso viel Glück.
Lieben Gruß
Petra
Petra, Michael, Jana (02.02.01 - 14.01.09) Hirntumor + -infarkte, Neurofibromatose Typ 1, Makrocephalie, Epilepsie, Verlust rechtes Auge mit 1,5 Jahren wg. Glaukom, spastische Hemiparese links, Hirnatrophie. Fotos unter http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=9824 + http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=4282

benni
Moderator
Moderator
Beiträge: 5646
Registriert: 25.04.2004, 11:32
Wohnort: Sachsen

Beitragvon benni » 06.11.2008, 17:08

Hallo Stefanie ,

Benjamin hat schon das 2. Pflegebett von Kayserbetten , es war kein Problem .

Wir hatten zuerst das kleinere Timmy 90 x 170 cm , aber dort war das Gitter zu niedrig und die Unfallgefahr zu groß .

Seit einigen Jahren haben wir das Olaf mit dem niedrigen Einstieg und der tief absenkbaren Matratze , was super ist .
Es kam deshalb ein technischer Berater ins Haus und wir haben es ausführlich begründet , genehmigt wurde es schnell .

L.G.

Anja
Anja mit Benjamin 03/97- schwere Mehrfachbehinderung wahrscheinlich durch 6- fach-Impfung, Muskelhypotonie,Wahrnehmungsstörungen/aut. Züge, Grand-mal-Epilepsie, Skoliose, Gastrotube, Tracheostoma, Sondennahrung
Benjamin hat 1 grossen und 3 kleine Brüder

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 06.11.2008, 17:57

huhu

wir haben ein Freistil Bett und sind begeistert, auch mit niederem Einstieg

Meine Kasse und Beihilfe wollte eben wissen WARUM KONKRET dieses bett medizinisch notwendig ist und zahlt dann nur das, was das günstigste Bett mit den Voraussetzungen, egal welcher Marke, eben kosten würde.
Kann ich ja verstehen
( bei uns gabs keine Alternativen )
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Werbung
 
sandy29
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2644
Registriert: 17.03.2006, 12:30
Wohnort: Sachsen

Beitragvon sandy29 » 06.11.2008, 18:25

Hallo,

also wir haben die Emma von Kaiserbetten und sind ebenfalls begeistern davon.

Nach Erhalt des Kostenvoranschlages (bei der KK) dauerte es 2 Wochen und wir hatten telefonisch Bescheid das das Bett genehmigt ist. Die Lieferung hat dann leider 2 Monate gedauert, da die Emma zu diesem Zeitpunkt nagelneu auf dem Markt war (in dieser Ausführung zumindestens die wir wollten).

Ich drücke Euch die Daumen das es nicht zu lange dauert!

GGLG Sandy
Sandy und ihre Mäuse J. (20) J.-L. (16) N. (15) und R. (1)


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste